> > > > Fitbit Alta als schlankes und modernes Fitness-Armband

Fitbit Alta als schlankes und modernes Fitness-Armband

Veröffentlicht am: von

fitbitFitbit hat auf der Consumer Electronics Show die Blaze als Smartwatch für ambitionierte Sportler vorgestellt. Wer aber eher auf der Suche nach einem unscheinbaren Fitness-Armband ist, für den bietet Fitbit nun auch das Alta ein. Das Fitbit Alta besitzt einen Edelstahl-Display-Rahmen mit mattierter Oberfläche. Darüber hinaus stehen eine Reihe an austauschbaren Armbändern in verschiedenen Farben und aus laut Hersteller hochwertigen Materialien zur Verfügung. Außerdem informiert der Alta per Smart-Benachrichtigung auf dem Display über den persönlichen Fortschritt und hält alle wichtigen Daten auf Abruf bereit.

Einige Funktionen des Fitbit Alta sind vielleicht erwähnenswert. So gibt es Bewegungs-Erinnerungen, die dabei helfen sollen, aktiv zu bleiben und sich regelmäßig zu bewegen. Mithilfe von kurzen Hinweisen auf dem Display ermuntert Fitbit Alta den Nutzer, eine Mindestschrittzahl von 250 Schritten pro Stunde (entspricht etwa zwei bis drei Minuten laufen) zurückzulegen, und gratuliert ihm, wenn er das Ziel erreicht hat. Diese Anzeigen lassen sich individuell an den Terminplan des Trägers anpassen. Während langen Meetings oder wichtigen Terminen kann die "Nicht stören"-Funktion eingeschaltet werden. Damit ist sichergestellt, dass die Erinnerungen nur dann auftreten, wenn sie gewünscht sind.

Fitbit Alta
Fitbit Alta

Übungen und die genaue Auswahl der jeweiligen Übungen muss der Nutzer nicht manuell auswählen. Die SmartTrack Exercise Recognition soll die Workouts automatisch aufzeichnen. Die Übungen und die täglichen Aktivitäten passen sich dem eigenen Wochenziel an. Die Funktion erkennt eigenständig, welche Übung ausgeführt wird und zeichnet Aktivitäten wie Radfahren, Wandern und Laufen, verschiedene Formen von Cardio-Aktivitäten (zum Beispiel Zumba oder Cardio-Kickboxen) und andere Sportarten (wie Tennis, Basketball und Fußball) automatisch auf. Wöchentliche Trainingsziele in der Fitbit App unterstützen Nutzer laut Fitbit dabei, die richtige Routine für ihre Fitnessübungen zu finden. Nutzer wählen einfach die Anzahl an geplanten Trainingstagen sowie die SmartTrack-Aktivitäten, die in die Zielerreichung einbezogen werden sollen.

Die Aufzeichnung aller Aktivitäten am Tag sowie während des Schlafs liefern alle wichtigen Gesundheits- und Fitnessdaten in Echtzeit. Der Nutzer kann nicht nur die Schrittzahl, Distanz, verbrannte Kalorien, aktive Minuten sowie die Uhrzeit durch Tippen auf dem OLED-Display abrufen. In der Fitbit App lassen sich zudem die Schlaflänge sowie -qualität einsehen und lautlose Vibrationsalarme einstellen. Neben den Anzeigen zu den Fitness-Daten zeigt das Fitbit Alta Smart-Benachrichtigungen an, die nur die wichtigsten Informationen senden. Mit der Bluetooth-Smart-Connectivity-Funktion und Vibrationsalarm zeigt das Fitbit Alta Anruf-, Text- und Kalenderbenachrichtigungen direkt auf dem Display an, wenn sich das Smartphone in der Nähe befindet. Die Akkulaufzeit soll laut Fitbit bis zu fünf Tage betragen. Der Fitbit Alta und die dazugehörige App steht für Android und iOS zur Verfügung.

Fitbit Alta
Fitbit Alta

Das Fitbit Alta ist für 139,95 Euro erhältlich. Der Vorverkauf startet heute auf fitbit.com. Ab April ist das Fitbit Alta im Handel verfügbar. Das Gerät ist erhältlich mit einem schwarzen, blauen, blaugrünen oder pflaumenfarbigen Armband mit einem matt-silbernen Edelstahl-Tracker sowie später in gold-glänzender Ausführung. Zur Anpassung bietet Fitbit einiges an Zubehör an. So bietet Fitbit klassische Elastomer-Armbänder in den Farben Schwarz, Blau, Blaugrün und Pflaume an, die 29,99 Euro kosten sollen. Für 69,99 Euro sind die Premium-Armbänder aus echtem Leder in nebelgrau und zartem Rosa erhältlich. Ein handpoliertes Edelstahl-Gliederarmband mit einem Edelstahl-Display-Rahmen kostet 99,99 Euro in silber und wird ab Sommer 2016 verfügbar sein. Im gold-glänzenden Edelstahl-Display-Rahmen soll dies später in diesem Jahr erhältlich sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2498
Klingt nach mörderischem Spaß... Zumindest die Überschrift
#2
customavatars/avatar124571_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1487
"Ey Alter, was hastn da am Handgelenk?"
"Fitbit, Alta!"

Was für ein Name :D
#3
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3397
Alter .. ich hab auch Fitbit!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]