> > > > Bild.de veröffentlicht erste Reportage als 360°-Video und für VR-Brillen

Bild.de veröffentlicht erste Reportage als 360°-Video und für VR-Brillen

Veröffentlicht am: von

bildBegleiten Sie die BILD-Reporter Paul Ronzheimer und Claas Weinmann an die gefährlichste Front der Welt“ – so lautet der reißerische Aufmacher für die neuste Reportage des Periscope-Journalisten Paul Ronzheimer auf Bild.de. Viele Details zur Lage in der irakischen Stadt Sindschar, welche Mitte November von der kurdischen Peschmerga aus den Händen des IS befreit worden war und wo tagtäglich noch immer heftige Kämpfe toben, gibt der Artikel allerdings nicht preis. Das soll er auch nicht, vielmehr sollen die Leser der Boulevardzeitung hautnah miterleben, was die heldenhaften Reporter, welche immer wieder mit ihrem Smartphone aus Krisenregionen berichten und teils live ins Internet streamen, für Strapazen auf sich nehmen.

Die Bild-Zeitung hat ihre erste Virtual-Reality-Reportage veröffentlicht. Mithilfe einer VR-Brille sollen Leser das Geschehen direkt aus den Augen des Reporters erleben und sich vor Ort umsehen können. Wer keine teure VR-Brille sein Eigen nennt, kann sich das knapp acht Minuten lange Videomaterial aber auch anderweitig zu Gemüte führen, denn auch die günstigen Papp-Brillen wie Googles Cardboard werden unterstützt. Solche Bausätze gibt es schon für unter 15 Euro, setzen allerdings auch ein halbwegs aktuelles Smartphone voraus. Erst am Wochenende hatten wir berichtetet, dass Google binnen 19 Monate über fünf Millionen solcher Bausätze ausgeliefert habe. Doch im Internet gibt es auch zahlreiche Angebote von Drittherstellern und selbst aus einem Pizza-Karton kann eine solche VR-Brille angefertigt werden. Auch wir hatten uns im März 2015 ausführlich mit Google Cardboard beschäftigt und unsere ersten Eindrücke niedergeschrieben.

Technisch durchaus eindrucksvoll

Doch zurück zur Bild-Zeitung: Wer sich eine entsprechende Brille auf den Kopf gesetzt hat und das Video startet, der begleitet Paul Ronzheimer auf Schritt und Tritt durch das Krisengebiet. Zu sehen gibt es nicht nur Fahrten auf einem alten Pickup durch die zerstörte Stadt, sondern auch verschiedene militärische Aufbauten direkt am Stadtrand sowie eine Vielzahl zerstörter Wohnhäuser stehen auf dem Besichtigungsprogramm. Während der Reporter durch das Krisengebiet begleitet wird, steigen Zuschauer quasi live ins Geschehen mit ein und erhalten einen 360-Grad-Rundumblick.

Laut der Bild-Zeitunng funktioniert das VR-Video allerdings nur mit einem Android-Gerät. Zum Start der ersten VR-Reportage werden andere Betriebssysteme noch nicht unterstützt. Wer keine VR-Brille oder ein Apple iPhone besitzt, kann sich die Reportage immerhin in einem (technisch) nicht weniger beeindruckenden 360-Grad-Video ansehen. Auch hier ist ein Rundumblick durch Bewegung des Smartphones möglich. Hierfür muss das Video lediglich über die YouTube-App gestartet werden.

Für die Bild-Zeitung dürfte damit sicherlich ein kleiner Traum in Erfüllung gehen. Die Berliner können ihre Leser nun direkt mit ins Geschehen nehmen. Fraglich ist nur, ob man sich für die erste Reportage vielleicht nicht besser ein anderes Themengebiet hätte aussuchen können. Zu begrüßen ist es aber durchaus, dass immer mehr Entwickler die VR-Spielewiese für sich entdecken. Je mehr es werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass das Jahr 2016 tatsächlich das Jahr der virtuellen Welten werden wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 695
yeah, die techies, die durch die werbeblockersperre verschreckt wurden, wil man jetzt mittels geekfaktor zurückholen...oder so :D
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Scheisse 4.0

Jetzt auch mit Haselnuss Geschmack.
#3
customavatars/avatar34325_1.gif
Registriert seit: 28.01.2006
Linz / Österreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2468
Echt innovativ, gibt es die Cam auch schon als Actioncam?

Das mit VR wird mit der jetzigen neuen Generation von VR-Brillen / Cardboard´s voll durchstarten, da bin ich mir sicher, alleine was die Film und Spielindustrie noch daraus machen kann und machen wird....kann es kaum erwarten.
#4
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
kommt alles

gopro cube
und nikon hat was Ultra kompaktes in der mache

Nikon KeyMission 360 action camera

aber sowas schafft es hier villeicht noch zu einer News http://nikonrumors.com/category/nikon-keymission-360/
#5
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1328
adblocker abschalten für bild?
niemals
#6
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Zitat benton18;24288267
adblocker abschalten für bild?
niemals


genau. werde das video deshalb auch nicht sehen (können).
Generell freue ich mich aber auf VR :)
#7
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1402
YouTube ? !
#8
customavatars/avatar214813_1.gif
Registriert seit: 25.12.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
schade, dass mein Adblocker nicht auch diesen Artikel blockt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]