> > > > Elgato erweitert HomeKit-Angebot mit Heizungsthermostat

Elgato erweitert HomeKit-Angebot mit Heizungsthermostat

Veröffentlicht am: von

elgatoElgato ist sicherlich eines der wenigen kleineren Unternehmen mit deutschen Wurzeln, welches sich auch in den USA inzwischen einen Namen gemacht hat. Mit der Spezialisierung auf das Zusammenspiel mit Hardware aus dem Hause Apple bedient man allerdings für viele Produktkategorien nur einen recht kleinen Käuferkreis. Nichtsdestotrotz präsentiert man auf der CES einige weitere zu HomeKit kompatible Produkte.

In Kürz erscheinen sollen eve motion, eve light switch und eve thermo. Für Deutschland interessant sind zunächst aber nur eve motion, ein Bewegungsmelder und eve thermo. Der Unterputz-Lichtschalter wird zunächst nur in den USA erhältlich sein. Zum eve motion gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, denn er meldet nur eine Bewegung in seiner Sensorumgebung, beispielweise wenn man den Raum betritt. Das Heizungsthermostat eve thermo wird anstelle des manuellen Thermostates auf die Heizung geschraubt und ermöglicht eine manuelle Kontrolle der Heizungssteuerung. So kann die Temperatur eingestellt oder aber ein Heizplan festgelegt werden. Wer sich beispielsweise tagsüber nicht in den eigenen vier Wänden aufhält, kann die Zimmertemperatur um ein paar Grad absenken und pünktlich vor erneutem Eintritt wieder erhöhen. Moderne Heizungssteuerungen ermöglichen dies natürlich schon lange. Wer aber noch eine alte, manuelle Heizungssteuerung verwendet, wird über das Angebot vielleicht dankbar sein.

Weiter aufgebohrt hat Elgato aber vor allem die Software. So können nun Trigger festgelegt werden, die abhängig von bestimmten Aktionen eine weitere auslösen. So kann eve door bei Eintreten in die Wohnung an eve energy oder eve light switch das Licht einschalten. Ebenso möglich wäre ein Aufdrehen der Heizung, auch wenn es hier natürlich zu einer Verzögerung kommt, bis sich die Zimmertemperatur dann wirklich erhöht. Ein ITTF-Prinzip wird von allen HomeKit-Nutzern von Elgato aber schon sehnsüchtig erwartet. Das Update von App und Firmware der bereits verfügbaren HomeKit-Geräte soll in Kürze erfolgen.

Die beiden neuen Sensoren eve motion und eve thermo sollen in Kürze erhältlich sein und kosten im Falle des eve thermo 89 Euro. Zum eve motion haben wir aktuell keinen Preis vorliegen. Wann Elgato auch die Software für das Triggern von Events anbieten wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Elektronische Heizungsthermostate, auch Netzwerk- bzw. Busfähige, auch drahtlosnetzwerkfähige gibt es aber schon länger, von verschiedenen Herstellern, das ist nicht wirklich eine Innovation.
#2
customavatars/avatar152317_1.gif
Registriert seit: 25.03.2011
Oberbayern
Bootsmann
Beiträge: 700
Elgato hat sich in meiner mac-peripherie einen namen gemacht mit der wirklich guten sofware zum ELGATO Hybrid TV-Tuner Stick für DVB-T.
Zu hause regele ich meine heizung über Randostat Honeywell und das erfolgreich seit jahren. Dafür benötigt es wirklich keine software oder iphone-app. Da müßte Elgato etwas wirklich bahnbrechendes anbieten!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]