> > > > Zwei günstigere Versionen des Orange Pi angekündigt

Zwei günstigere Versionen des Orange Pi angekündigt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newShenzhen Xunlong Software hat zwei neue Versionen seines Bastel-Computers Orange-Pi angekündigt. Die beiden neuen Modelle sollen sich vor allem durch einen günstigeren Verkaufspreis auszeichnen und damit als direkte Konkurrenz zum Raspberry Pi Zero auf den Markt gebracht werden. Sowohl der neue Orange-Pi-Lite als auch der Orange-Pi-One werden von einem Allwinner H3 befeuert. Der Prozessor bietet insgesamt vier Rechenkerne mit bis zu 1,6 GHz auf Basis der ARM-Cortex-A7-Architektur. Dem SoC steht ein Arbeitsspeicher von 512 MB zur Seite. Als Anschlüsse nennt der Hersteller neben einem HDMI-Anschluss auch einen microSD-Kartenslot, eine USB-OTG-Schnittstelle sowie eine 40-polige-GPIO-Leiste. Darüber hinaus bietet der Orange-Pi-One noch zusätzlich einen 10/100-Ethernet- und eine USB-Host-Schnittstelle, wohingegen der Orange-Pi-Lite mit einem WLAN-Modul und zwei USB-Host-Schnittstellen ausgestattet ist.

orange pi lite

Der Orange-Pi-One soll laut Hersteller für rund 10 US-Dollar verkauft und für den Orange-Pi-Lite sollen rund 12 US-Dollar fällig werden. Angaben zur Verfügbarkeit der beiden neuen Bastel-Computer wollte der Hersteller nicht verraten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Kein Hinweis im Artikel darauf, daß die Stromversorgung über einen Hohlstecker erfolgt?
Ein USB auf Micro-USB Kabel hat sicherlich jeder zu Hause aber USB auf Hohlstecker?
#2
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2851
Nur per Hohlstecker? Einen MicroUSB hat der ja auch.

Rein technisch gesehen ist die Stromversorgung der Pis via Micro-USB sowieso ein totaler Fail. Spannungsverluste, die nicht kompensiert werden (können) und die USB 2.0 Spezifikation kann überhaupt nicht eingehalten werden.

Mfg Bimbo385
#3
Registriert seit: 24.07.2013

Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Hohlstecker ist doch viel viel sauberer!
#4
Registriert seit: 15.03.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Zitat bimbo385;24188613
Nur per Hohlstecker? Einen MicroUSB hat der ja auch.


Falls es so läuft wie beim "Orange Pi PC" so ist der Micro USB nur als Datenanschluss zu gebrauchen.
Siehe dort: Orange PI PC Ubuntu Linux und Android Mini PC über und kompatibel mit Raspberry Pi 2 in * 1.Number will have change at any time, affected by the offline stores and local procurement 2. It is best t aus Demo Bord auf AliExpress.com | Alibaba Group

[COLOR="#FF0000"]It is best to buy DC 5V2A charger . Because Orange Pi PC don't support Micro USB Power supply.[/COLOR]
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12083
Zitat bimbo385;24188613
Rein technisch gesehen ist die Stromversorgung der Pis via Micro-USB sowieso ein totaler Fail. Spannungsverluste, die nicht kompensiert werden (können) und die USB 2.0 Spezifikation kann überhaupt nicht eingehalten werden.

Ricthig.. Der Chip läuft mit eienr viel niedrigeren Spannung und die Pins schalten auch um die 3,2 V, wenn ich mich nicht irre.
Man hatte usprünglich den USB Stecker mit 5V einfach zur Erhöhung der Bequemlichkeit genutzt, weil jeder zuhause solch ein Netzteil hat. Inzwischen bekommt man aber aus China usw. jedes Netzteil das man will, genau so billig.

Der Orange PI Lite mit Wlan ist jedenfalls sehr interessant.
#6
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2851
Zitat
Der Chip läuft mit eienr viel niedrigeren Spannung und die Pins schalten auch um die 3,2 V
Das ist richtig, aber nicht das Problem.

Jeder Pi hat USB Ausgänge, da müssen 5 V anliegen. Auch braucht der Spannungswandler auf 3,3 V je nach Typ eine gewisse Spannungsdifferenz um arbeiten zu können.

Mfg Bimbo385
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]