> > > > watchOS 2.0 für die Apple Watch freigegeben

watchOS 2.0 für die Apple Watch freigegeben

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Apple hat soeben das in der letzten Woche zurückgezogene watchOS 2.0 freigegeben. Nachdem im letzten Moment noch ein Fehler entdeckt wurde, kam es zu einer Verzögerung von nun sechs Tagen. Die Installation ist über die Softwareaktualisierung der Watch-App möglicht. Apple gibt eine Installationsgröße von über 500 MB an. Die Übertragung und das Update der Apple Watch dürfte aber mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen.

Update der Apple Watch auf watchOS 2.0
Update der Apple Watch auf watchOS 2.0

watchOS 2.0 sollte vor allem den Leistungsumfang und die Geschwindigkeit der Apple Watch Apps erhöhen. Genauer gesagt können nun auch Apps von Drittherstellern direkt auf der Uhr laufen. Dadurch laden sie schneller und sind noch leistungsfähiger. Apps können jetzt Features wie die Taptic Engine, die Digital Crown, die Sensoren für Beschleunigung und Herzfrequenz, den Lautsprecher und das Mikrofon verwenden. Auf E-Mails kann nun direkt geantwortet werden und es lassen sich mehr Freunde im Freunde-Screen hinzufügen. Die Verbesserungen des Kartendienstes und von Siri unter iOS 9 spielen auch bei watchOS 2.0 eine Rolle.

Neue Zifferblätter:

Apple WatchOS 2.0
Apple watchOS 2.0

watchOS 2.0 bietet neue Zifferblätter, die unter anderem Zeitraffer enthalten. Dabei handelt es sich um Zeitraffervideos, die über 24 Stunden an bekannten Orten auf der ganzen Welt aufgenommen wurden. Fotos und Fotoalben lassen sich nun ebenfalls als Hintergrund einstellen.

Komplikationen:

Komplikationen sind Informationen, die direkt auf einem Zifferblatt angezeigt werden – wie zum Beispiel das Wetter oder die Weltuhr. Jetzt können auch Daten von App-Store-Apps als Komplikationen angezeigt werden. So können beispielsweise Flugzeiten bei United überblickt oder mit der Insteon-App die Beleuchtung, Heizung und Kameras zuhause im Auge behalten werden. Komplikationen sind eine weitere Möglichkeit, die Apple Watch noch persönlicher zu machen.

Time Travel:

Mit Time Travel dreht der Nutzer an der Digital Crown, um zu erfahren, was heute, gestern und morgen passiert oder schon passiert ist. So kann der Träger einer Apple Watch sehen, wie das Wetter für die Grillparty am späteren Abend sein wird. Auch die dazu passenden Termine oder die des Folgetages lassen sich so besser überwachen.

Apple WatchOS 2.0
Apple watchOS 2.0

Auf dem Nachtisch kann die Apple Watch nun auch auf die Seite gelegt werden und zeigt so auch die gewünschten Informationen an. Die Apple Watch wechselt dann automatisch in den Weckermodus. Das Display leuchtet auf, wenn der Nutzer sie berührt, die Digital Crown oder die Taste an der Seite drückt. Im Weckermodus ändern sich die Funktionen der Tasten. Klingelt der Wecker, genügt ein Drücken der seitlichen Taste, um ihn auszuschalten, oder die Digital Crown für den Schlummermodus.

Alle weiteren Details zu watchOS 2.0 findet ihr direkt bei Apple.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]