> > > > IFA 2015: DJI macht Drohnen mit großem Software-Update intelligenter

IFA 2015: DJI macht Drohnen mit großem Software-Update intelligenter

Veröffentlicht am: von

dji

Auf der IFA gehören mittlerweile auch Drohnenhersteller zu den Ausstellern – ein weiterer Beleg dafür, wie sehr die Fluggeräte mittlerweile im Mainstream angekommen sind. Auf der Pressekonferenz von Marktführer DJI standen heute allerdings keine neuen Drohnen, sondern ein großes Software-Update im Fokus.

Die drei Phantom-3-Modelle und zum Teil auch die Inspire 1 werden durch das Update um wichtige und von den Nutzern teils intensiv erhoffte Nutzungsmodi ergänzt. Insgesamt fünf neue Modi sollen dafür sorgan, dass sich die Drohnen noch einfacher, sicherer und vielseitiger nutzen lassen. Besonders häufig wurde laut DJI der Wunsch nach einer "Follow Me"-Funktion geäußert. Tatsächlich können die Drohnen nach dem Update ihrem Besitzer folgen, wenn er die Fernbedienung bei sich hat. Dadurch werden Aufnahmen erleichtert, bei denen der Nutzer im Fokus stehen soll. 

Auch "Point of Interest" erleichtert spektakuläre Aufnahmen. Der Nutzer gibt damit vor, in welchem Radius und in welcher Höhe die Drohne um einen Fixpunkt schwebt. Dabei entstehen professionell wirkende Rundum-Aufnahmen. Im "Way Point"-Modus fliegt die Drohne vorgegebene Wegpunkte ab, so dass sich der Nutzer ganz auf die Steuerung der Videoaufnahme konzentrieren kann. "Course Lock" und "Home Lock" erleichtern hingegen die Handhabung und sollen vor allem Neulingen den Einstieg erleichtern. Mit "Course Lock" erfolgt die Steuerung nicht mehr aus der Perspektive der Drohne, sondern aus der des Piloten. Er muss dadurch nicht mehr ständig die Ausrichtung der Drohne berücksichtigen. "Home Lock" hingegen sorgt dafür, dass die Drohne einfach zum Nutzer zurückfliegt, wenn er den Steuerstick nach hinten drückt - und auch das wieder unabhängig von der Ausrichtung des Fluggeräts.

Das Update wird für die Phantom-3-Modelle und die Inspire 1 am 7. September bereitgestellt. Bei der Inspire 1 entfällt die "Follow Me"-Funktion, die anderen intelligenten Flugmodi können aber auch mit dieser Drohne genutzt werden. Außerdem wird DJI mit dem Firmware-Upgrade bei der Phantom 3 Advanced Aufnahmen im 2,7K-Modus (2.704 x 1.520 Pixel, 30p) freischalten. In der Zwischenzeit können die DJI-Drohnen auf der IFA direkt in Augenschein genommen werden, zumindest zeitweise gibts es zudem Flugvorführungen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6411
Wow! DJI kann nun endlich was OpenSource schon lange kann ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]