> > > > SmartBand 2: Sony setzt auf Android und iOS

SmartBand 2: Sony setzt auf Android und iOS

Veröffentlicht am: von

sony smartband 2Obwohl Sony als einer der ersten etablierten Smartphone-Hersteller – damals noch als Sony Ericsson – Smartwatches und Wearables auf den Markt brachte, spielt man in diesem Bereich nur eine untergeordnete Rolle. Auch, weil man sich bislang lediglich auf Android als unterstützte Plattform beschränkte. Mit dem nun angekündigten SmartBand 2 wird sich dies ändern, erstmals wird auch iOS unterstützt.

Vom vor knapp eineinhalb Jahren präsentierten Vorgänger SmartBand SWR10 unterscheidet sich das neue Modell nur in einigen Punkten. So steht nun ein Pulsmesser zur Verfügung, zudem hat Sony am Schutz gearbeitet – aus IP58 wurde IP68. Zudem wurde ein größerer Akku verbaut, der Laufzeiten von bis acht Tagen ermöglichen soll; beim SmartBand SWR10 sind es nur fünf. Weniger auffällig ist der Wechsel bei den LEDs. Hier setzt man nun auf drei RGB-Dioden, mit denen mehr Informationen als mit den bisher weißen bieten will.

Die wichtigste Neuerung: Das SmartBand 2 kann den Puls messen
Die wichtigste Neuerung: Das SmartBand 2 kann den Puls messen

In erster Linie soll das SmartBand 2 beim Joggen mit dem Zählen der Schritte und den daraus ableitbaren Werten wie Distanz und Kalorienverbrauch helfen. Die dazugehörige Software kann jedoch auch die Schlafqualität ermitteln und bei anderen Sportarten unterstützten, beispielsweise beim Fahrradfahren. Zwar kann der Fitness-Tracker auch unabhängig von einem Smartphone genutzt werden, dann aber sinkt die Genauigkeit mangels GPS. Auf Wunsch wird der Träger per Vibration oder LED auch auf eingehende Anrufe und Nachrichten hingewiesen.

Dem Trend folgend stehen verschiedene Farben zur Wahl
Dem Trend folgend stehen verschiedene Farben zur Wahl

Erhältlich ist das SmartBand 2 vermutlich ab Ende September, die unverbindliche Preisempfehlung gibt man mit 119 Euro an. Wer 30 Euro zusätzlich investiert, kann das je nach Modell weiße oder schwarze Armband gegen Alternativen tauschen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar141067_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010
Stuttgart
Banned
Beiträge: 404
Sony könnte Android und iOS auch bei Handys und Tablet setzen zu verügung stellen das kann jeder wählen was er haben möchte Android oder iOS.
Wobei die meisten eh Android nehmen.
#2
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2652
Natürlich, in deiner Welt vielleicht, in der realen Welt würde das Apple niemals zulassen.
#3
customavatars/avatar141067_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010
Stuttgart
Banned
Beiträge: 404
Zitat Merkor1982;23810043
Natürlich, in deiner Welt vielleicht, in der realen Welt würde das Apple niemals zulassen.


Aber beim Sony SmartBand 2 ist doch auch zugelassen Android und IOS, das kann genauso auch bei Sony Handy und Tablet auch eingeführt werden, wobei eh alle Android nehmen und Sony nimmt Android von daher kaufen eh meisten geräte und Sony mit Android.
#4
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2652
Sie benutzen kein iOS, das bedeutet nur das man es mit einem iOS Smartphone verbinden kann, iOS Geräte gibt es "nur" von Apple.
#5
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2991
bestimmt hat Sony Android erfunden.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]