> > > > SmartBand 2: Sony setzt auf Android und iOS

SmartBand 2: Sony setzt auf Android und iOS

Veröffentlicht am: von

sony smartband 2Obwohl Sony als einer der ersten etablierten Smartphone-Hersteller – damals noch als Sony Ericsson – Smartwatches und Wearables auf den Markt brachte, spielt man in diesem Bereich nur eine untergeordnete Rolle. Auch, weil man sich bislang lediglich auf Android als unterstützte Plattform beschränkte. Mit dem nun angekündigten SmartBand 2 wird sich dies ändern, erstmals wird auch iOS unterstützt.

Vom vor knapp eineinhalb Jahren präsentierten Vorgänger SmartBand SWR10 unterscheidet sich das neue Modell nur in einigen Punkten. So steht nun ein Pulsmesser zur Verfügung, zudem hat Sony am Schutz gearbeitet – aus IP58 wurde IP68. Zudem wurde ein größerer Akku verbaut, der Laufzeiten von bis acht Tagen ermöglichen soll; beim SmartBand SWR10 sind es nur fünf. Weniger auffällig ist der Wechsel bei den LEDs. Hier setzt man nun auf drei RGB-Dioden, mit denen mehr Informationen als mit den bisher weißen bieten will.

Die wichtigste Neuerung: Das SmartBand 2 kann den Puls messen
Die wichtigste Neuerung: Das SmartBand 2 kann den Puls messen

In erster Linie soll das SmartBand 2 beim Joggen mit dem Zählen der Schritte und den daraus ableitbaren Werten wie Distanz und Kalorienverbrauch helfen. Die dazugehörige Software kann jedoch auch die Schlafqualität ermitteln und bei anderen Sportarten unterstützten, beispielsweise beim Fahrradfahren. Zwar kann der Fitness-Tracker auch unabhängig von einem Smartphone genutzt werden, dann aber sinkt die Genauigkeit mangels GPS. Auf Wunsch wird der Träger per Vibration oder LED auch auf eingehende Anrufe und Nachrichten hingewiesen.

Dem Trend folgend stehen verschiedene Farben zur Wahl
Dem Trend folgend stehen verschiedene Farben zur Wahl

Erhältlich ist das SmartBand 2 vermutlich ab Ende September, die unverbindliche Preisempfehlung gibt man mit 119 Euro an. Wer 30 Euro zusätzlich investiert, kann das je nach Modell weiße oder schwarze Armband gegen Alternativen tauschen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar141067_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010
Stuttgart
Banned
Beiträge: 406
Sony könnte Android und iOS auch bei Handys und Tablet setzen zu verügung stellen das kann jeder wählen was er haben möchte Android oder iOS.
Wobei die meisten eh Android nehmen.
#2
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2564
Natürlich, in deiner Welt vielleicht, in der realen Welt würde das Apple niemals zulassen.
#3
customavatars/avatar141067_1.gif
Registriert seit: 25.09.2010
Stuttgart
Banned
Beiträge: 406
Zitat Merkor1982;23810043
Natürlich, in deiner Welt vielleicht, in der realen Welt würde das Apple niemals zulassen.


Aber beim Sony SmartBand 2 ist doch auch zugelassen Android und IOS, das kann genauso auch bei Sony Handy und Tablet auch eingeführt werden, wobei eh alle Android nehmen und Sony nimmt Android von daher kaufen eh meisten geräte und Sony mit Android.
#4
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2564
Sie benutzen kein iOS, das bedeutet nur das man es mit einem iOS Smartphone verbinden kann, iOS Geräte gibt es "nur" von Apple.
#5
customavatars/avatar120848_1.gif
Registriert seit: 04.10.2009
Eisscholle hinten links
Fregattenkapitän
Beiträge: 2734
bestimmt hat Sony Android erfunden.....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]