> > > > Creatives Sound Blaster FRee passt in den Fahrrad-Flaschenhalter

Creatives Sound Blaster FRee passt in den Fahrrad-Flaschenhalter

Veröffentlicht am: von

creative

Die Kombination aus Smartphone und akkubetriebenem Bluetooth-Lautsprecher ist der Ghettoblaster von heute. Unabhängig von einer festen Stromversorgung ist so die Beschallung im Freien möglich. Creatives Sound Blaster FRee ermöglicht die Musikwiedergabe selbst beim Fahradfahren, denn dieser Lautsprecher passt in den typischen Flaschenhalter.

Die 71,1 x 200,8 x 68,5 mm große und 0,4 kg schwere Röhre findet aber nicht nur im Flaschenhalter, sondern auch in der Tasche oder dem Rucksack problemlos Platz. Weil der Sound Blaster FRee auch noch spritzwassergeschützt nach IPX4 ist, kann er selbst zur Poolparty aufspielen. Dank zweier Neodym-Treiber und und einer Bassreflex-Lösung soll der kleine Bluetooth-Lautsprecher groß aufspielen. Je nach Vorliebe wird er horizontal für Stereosound oder vertikal für einen 360-Grad-Sound aufgestellt. 

Zur Anbindung an das Mobilgerät dient Bluetooth 4.0. An den PC oder Mac kann der Sound Blaster FRee per USB und an analoge Quellen per Aux-in angeschlossen werden. Dabei lässt sich der Lautsprecher sogar ohne separatem Zuspieler nutzen, denn er spielt MP3s von microSD-Karten ab. Bei Kopplung mit einem Smartphone lässt sich der Sound Blaster FRee als Freisprechanlage nutzen. Die Akkulaufzeit der multifunktionalen Klangröhre soll bei bis zu zehn Stunden liegen. 

Im Creative-Store kann der Sound Blaster FRee in Schwarz oder Weiß für 99,99 Euro vorbestellt werden.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Freisprecheinlage = Freisprechanlage

kanm = kann
#2
customavatars/avatar170339_1.gif
Registriert seit: 21.02.2012
Sauerland
Obergefreiter
Beiträge: 126
Mmmmhhh ... so wie ich unsere Gema kenne wird sie die Fahrradfahrer anhalten und Gema Gebühren verlangen wegen öffentliches Beschallen!
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3877
@pinki: Danke, habe ich korrigiert.
#4
Registriert seit: 05.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3321
Klangröhe = KlangröhRe (scheint auch noch zu fehlen)...
#5
Registriert seit: 15.09.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Bald gehen sie einem auch noch auf dem Fahrrad mit Krach auf den Geist.

So Geräte sollte man verbieten!
#6
customavatars/avatar64195_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Bin gespannt wie die gegen die JBL Charge 2 schlagen.
#7
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 460
"Die 71,1 x 200,8 x 68,5 mm große und 0,4 kg schwere Röhre"
Bei den Angaben dann noch von "Ghettoblaster" sprechen... :-D Witzig..

Wir schnallen in der heißen Jahreszeit regelmäßig einen PA-Lautsprecher mit integr. Akku auf 'nen Gepäckträger. 15 KG wiegt das Teil.
Ich weiß, für die verweichlichte, junge Generation ist schon das bloße Betrachten einer Hantel zu "schwer" .. Allerdings: Wo kein Volumen und Gewicht, da auch kein Sound.. und erst Recht kein Ghettoblaster.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]