> > > > Apple Watch soll Probleme mit der Taptic Engine haben

Apple Watch soll Probleme mit der Taptic Engine haben

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Die schwierige Liefersituation der Apple Watch wird ihre Gründe haben. Sei es Apple hat die Nachfrage unterschätzt und die Produktion zu langsam hochgefahren oder aber es gibt Probleme mit der Fertigung bzw. Lieferengpässe bei mindestens einer Komponente. Nun rückt die Taptic Engine in den Fokus, ein aktives Element, das den Nutzer über ein Antippen des Handgelenks über eine neue Benachrichtigung informiert.

Taptic Engine in der Apple Watch
Taptic Engine in der Apple Watch (Bild: iFixit)

Bei der Taptic Engine handelt es sich um eine Art Linearantrieb, einen Linearaktor mit Elektromagneten, der eine Bewegung in eine vordefinierte Richtung ausführt. Diese Taptic Engine soll Ursprung allen Übels sein und über eine gewisse Zeit von übermäßig vielen Ausfällen betroffen sein. Den Meldungen des Wall Street Journal und Recode zufolge hat Apple dies vor den ersten Auslieferungen festgestellt und entsprechend reagiert - keine Apple Watch soll mit fehlerhafter Taptic Engine ausgeliefert worden sein. Ursprünglich sollten alle Apple Watches mit Komponenten von AAC Technologies Holdings in Shenzhen, China, bestückt werden. Nach den ersten Ausfällen soll Apple nun zu Nidec, einem japanischen Hersteller, gewechselt sein.

Bisher ist nicht bekannt, dass es bei der Apple Watch zu übermäßigen Ausfällen der Taptic Engine gekommen ist. John Gruber, einer der glücklichen US-Journalisten, der im Vorfeld der Verfügbarkeit mit einem Testgerät versorgt wurde, hatte aber auch einen Ausfall der Taptic Engine zu verzeichnen. Bei einer Hardware, der millionenfach gefertigt wird, sind solche Ausfälle auch nicht weiter verwunderlich.

Taptic Engine in der Apple Watch
Taptic Engine in der Apple Watch (Bild: iFixit)

Natürlich hat sich Apple bisher noch nicht offiziell zu dem Thema geäußert. Gut informierte Quelle wollen aber bereits wissen, dass Apple aktuell keine Rückrufaktion plane. Dazu seien die bisher bekannten Ausfälle in ihrer Stückzahl auch einfach zu gering.

Um den Lieferengpässen zu begegnen soll neben dem taiwanesischen Auftragsfertiger Quanta nun auch Foxconn die Produktion der Apple Watch aufnehmen. Erste Tests seien bereits beendet, allerdings würde es noch Wochen dauern, bis die Produktion auf Hochtouren laufen kann. Bis dahin soll sich an der Liefersituation auch wenig tun. Wer sich derzeit für eine Apple Watch entscheidet, muss je nach Modell bis in den Juni warten. In den Retail-Läden wird sie noch gar nicht verkauft. Damit will Apple vermutlich noch so lange warten, bis ausreichend Stückzahlen verfügbar sind. Wie viele Apple Watches bisher verkauft wurden, hat Apple bisher ebenfalls noch nicht bekannt gegeben, vermutlich wegen der bisher geringen Stückzahl an Auslieferungen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 17.05.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Wieso schreibt ihr nicht dazu, das WSJ und Recode klar kommuniziert haben, das keine Uhren mit den betroffenen Taptic Engines ausgeliefert worden sind.

"Apple Watch soll Probleme mit der Taptic Engine haben" suggeriert eine falsche Tatsache.

Die richtige Schlagzeile wäre: "Apple Watch Auslieferung verzögert sich wegen Produktionsproblemen der Taptic Engines"
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Das eine ist eine im Konjunktiv gehaltene Überschrift da keine ofiziellen Fakten vorliegen.

Das andere ist eine eindeutige Aussage die als rufschädigend betrachtet werden könnte und rechtliche konsequenzen haben könnte.


Und jetzt du.
#3
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10456
"Bei einer Hardware, der millionenfach gefertigt wird, sind solche Ausfälle auch nicht weiter verwunderlich."

Grade da sollte sowas eigentlich nicht passieren. Wenn doch reihenweise die Taptic Engines sterben sollten, dann beherrscht der Auftragsfertiger seinen Prozess offensichtlich nicht richtig.
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Sie fallen eben nicht reihenweise aus, das ist ja der Punkt. Wären sie aber, wenn die Meldungen stimmen. Doch offenbar ist der vermeintliche Produktionsfehler noch aufgefallen, bevor die ersten Auslieferungen stattfanden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]