> > > > Acer unterstreicht Wearable-Ambitionen mit drei neuen Leap-Modellen

Acer unterstreicht Wearable-Ambitionen mit drei neuen Leap-Modellen

Veröffentlicht am: von

acer2011Eine Smartwatch hat Acer zwar erneut nicht vorgestellt, den Stellenwert des Wearable-Marktes hat man aber dennoch erkannt, wie gleich drei neue Fitness Tracker zeigen.

Sowohl das Liquid Leap Fit als auch das Liquid Leap Active orientieren sich optisch an der ersten Generation. Beide Armbänder bieten mit Schrittzähler, Benachrichtigungen und Steuerung der Musikwiedergabe die üblichen Funktionen und setzen auf eine Bedienung per 1 Zoll großem Touchscreen.

Acer Liquid Leap Active
Acer Liquid Leap Active

Mit Pulsmesser und Stressfaktorerkennung soll sich das Liquid Leap Fit jedoch ein Stück weit absetzen. Wie gestresst der Träger ist, soll über zwei zusätzliche Sensoren an der Unterseite sowie einen speziellen Algorithmus innerhalb der Companion-App, die es für Android, iOS und Windows Phone geben wird, ermittelt werden. Wann genau und zu welchem Preis die beiden Modelle in den Handel kommen werden, ist noch offen.

Acer Liquid Leap Fit
Acer Liquid Leap Fit

Dies gilt auch für das Liquid Leap Curve, das ein wenig an Samsung Gear Fit erinnert. Auch hier lassen sich Gehäuse und Armbänder problemlos tauschen, technisch bewegt sich das gebogene Modell auf einem Niveau wie das Schwestermodell Liquid Leap Fit. Angaben zur Größe des Displays gibt es nicht.

Acer Liquid Leap Curve
Acer Liquid Leap Curve

Aber auch Details bezüglich Akkulaufzeiten und Gewicht hat Acer für noch keine der drei Neuheiten verraten.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar137294_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Mit täglich neuen Meldungen und Modellen versuchen die Hersteller uns diese Smartwatches schmackhaft zu machen. Aber warum werden die immer hässlicher? Was auf den Bildern dargestellt wird, ist ja schlimmer als eine Warze im Gesicht. Das trägt doch wohl keiner freiwillig.
Mal ganz abgesehen von dem ganzen komischen, technischen Firlefanz, wer will das?
#2
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16934
Tja, jemand, der sich ungern ungewünscht permanent noch stärker überwachen lassen will als jetzt schon, braucht diese Teile natürlich nicht :D .

Davon einmal abgesehen gebe ich dir, bezogen auf die Optik, ebenfalls recht, schön geht definitiv anders.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

    Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]