> > > > Apple Watch in Stores nur auf Vorbestellung - Watch Edition mit exklusivem Support

Apple Watch in Stores nur auf Vorbestellung - Watch Edition mit exklusivem Support

Veröffentlicht am: von

apple watch 2015Am dem 10. April kann die Apple Watch in Deutschland vorbestellt werden, die dann ab dem 24. April ausgeliefert werden soll. Doch unklar ist noch, wie der Verkauf und eine eventuelle Anprobe der Apple Watch vonstatten gehen sollen. Ein Produkt wie eine Uhr verlangt ein anderes Vorgehen bei Präsentation und Verkauf wie ein Smartphone, Tablet oder Notebook. Dass man sich zu diesem Thema ebenfalls Gedanken gemacht hat, hat Apple bereits mehrfach betont. Nun will 9to5mac erste Details erfahren haben.

Apple Watch in den Retail-Stores
Apple Watch in den Retail-Stores (Bild: 9to5mac.com).

Natürlich wird man die Apple Watch neben dem Online-Store auch in den Retail-Geschäften betrachten und erwerben können. Gerade bei einer Uhr in unterschiedlichen Größen, Gehäuse-Farben und Materialien sowie den zahlreichen Armbändern dürfte eine Anprobe wichtig und kaufentscheidend sein. Apple wird daher in den Geschäften entsprechende Demo-Flächen planen. Abhängig von der Größe des Stores fällt natürlich auch die Präsentationsfläche der einzelnen Produkte unterschiedlich aus. Aufgrund der Vielzahl der Kombinationsmöglichkeiten wird es nicht möglich sein sofort alle unterschiedlichen Modelle anzuprobieren. Dazu wird es nötig sein, einen Termin zu machen - so wie es auch für den Kauf anderer Apple Produkte möglich ist. Während des Termins wird dem potenziellen Käufer dann die Möglichkeit angeboten, mehrere Modelle anzuprobieren. Die wenigen öffentlich ausgestellten Modelle sind gegen Diebstahl gesichert und lassen sich daher nicht anprobieren. Außerdem durchlaufen diese Apple Watches auf dem Display nur einen Demo-Modus, auch wenn sich einige Funktionen wie die Taptic-Engine ausprobieren lassen.

Apple Watch in den Retail-Stores
Apple Watch in den Retail-Stores (Bild: 9to5mac.com).

Ein Anprobieren ist also zunächst einmal nur mit einem Termin möglich. Ein Mitarbeiter soll dann eine kleine Zusammenstellung an unterschiedlichen Apple Watches präsentieren. Neben der Apple Watch mit dazugehörigem Armband wird natürlich auch passendes Zubehör angeboten. Damit einher gehen auch zusätzliche Service-Leistungen wie ein AppleCare sowie ein AppleCare welches das iPhone und die Apple Watch kombiniert erfasst. Wer sich bereits für ein explizites Modell der Apple Watch bzw. Sport Edition entschieden hat, kann sich dieses direkt in einen Apple Store in der Nähe bestellen und dort einrichten lassen.

Apple Watch in den Retail-Stores
Apple Watch in den Retail-Stores (Bild: 9to5mac.com).

Wer zwischen 11.000 und 18.000 Euro für die Watch Edition der Apple Watch ausgeben möchte, der bekommt auch einen speziellen Service geboten. Dazu gehören längere Termine für das An- und Ausprobieren der Apple Watch. Alleine schon aufgrund der geringen Nachfrage nach diesem Modell soll es zu keinerlei Wartezeiten kommen. Allerdings spricht Apple auch von einer limitierten Verfügbarkeit der Watch Edition, so dass sich erst noch wird zeigen müssen, wie es um die Wartezeiten bestellt ist.  Wer nach dem Kauf noch Fragen zu einer Apple Watch Edition hat, dem steht eine Service-Hotline zur Verfügung, die 24 Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche erreichbar ist. Wer sich ein solches Modell nach Hause liefern lässt, ohne zuvor einen Apple Store besucht zu haben, kann auch eine Video-Konferenz buchen, in welche die Einrichtung und Anwendung der Apple Watch erläutert werden.

Apple Watch in den Retail-Stores
Apple Watch in den Retail-Stores (Bild: 9to5mac.com).

Öffentlich ausgestellt werden die Apple Watch Editions in den Apple Stores nicht. Lediglich spezielle Premium-Stores in Paris, New York, Tokio und einigen weiteren Ländern werden diese Möglichkeit bieten. Dies ist wohl auch dem Wert der Watch Edition geschuldet.

Doch egal welches Modell es nun sein soll, fraglich ist immer noch, ob Apple mit dem Online- und Retail-Angebot den Ansprüchen von ambitionierten Uhren-Käufern gerecht werden kann. Offenbar noch in Planung ist ein virtuelles Anprobieren der unterschiedlichen Modelle. Wie genau dies aussehen soll, ist allerdings noch nicht bekannt. In der App-Store-App können die beiden unterschiedlichen Größen zumindest schon einmal in der Originalgröße betrachtet und auf das Handgelenk gelegt werden. Nicht ersetzen kann dies aber das Aussehen und Anfühlen der echten Hardware und Materialien. Neben den technischen Herausforderungen bei der Konzeption der Apple Watch dürfte das Einkaufserlebnis wohl für Apple ebenso wichtig sein.

Größenvergleich der Apple Watch in der Apple-Store-App
Größenvergleich der Apple Watch in der Apple-Store-App.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1165
beim iPad war es damals auch dasselbe. Jeder hat sich gewundert wieso man so ein rießen Tablet braucht. Die meisten haben es sich gekauft und es wird ab und an daheim genutzt wenn man zu faul ist von der Wohnzimmercouch aufzustehen ;)

denke man muss einfach schauen was für Apps sich da entwickeln die so bisher nicht möglich waren. Es ist immer eine Sache was man aus dieser Uhr macht. Jedoch macht es Apple besser als die anderen
#6
customavatars/avatar24904_1.gif
Registriert seit: 13.07.2005

Flottillenadmiral
Beiträge: 4261
Bei 7 Tagen Laufzeit wäre es zwar interessant aber leider muss das Handy ja schon jeden Tag ran....mich stört an der Uhr, das man nun von weitem sieht wer für unsinnige Technik dann auch noch zu viel bezahlt. Die Uhr wird sich schon bei den richtigen Leuten durchsetzen....siehe Verbreitung von FB bei der Unterschicht.
#7
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Zitat DragonTear;23333167
Das heisst übrigens dass die meisten die hier komentieren, den Artikel wahrscheinlich garnicht gelesen haben >_>


Nein, heißt es nicht. Über die Hauptseite war er problemlos lesbar. ;)
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11172
Zitat m-sharingan;23333181
denke man muss einfach schauen was für Apps sich da entwickeln die so bisher nicht möglich waren. Es ist immer eine Sache was man aus dieser Uhr macht. Jedoch macht es Apple besser als die anderen
Vieleicht... Software ist dank des geschlossenenen Systems, durchaus eine Stärke von Apple.
Hardware- sowie Feature-Technisch ist diese Watch aber ehrlich gesagt, in keiner Weise der Konkurenz vorraus.. das war beim ersten iPhone sowie beim ersten Tablet schon eher der Fall.


Zitat Oyko Miramisay;23333220
siehe Verbreitung von FB bei der Unterschicht.

Lol... du hast ganz schön Vorurteile, mein Lieber. Von meinen Mittstudenten hat so ziemlich jeder Facebook und wir zählen sicher nicht zur Unterschicht. Am Gymnasium wars das Selbe.
Des weiteren spricht das auch nicht grade für dich, dass du einfach mal so Leute verurteilst weil sie Geld für etwas ausgeben... genau so verhält sich normalerweise die sogenannte "Unterschicht", wenn man den Vorurteilen Glauben schenkt.


@Krümelmonster
Oops, daran hab ich nicht mehr gedacht ;)
#9
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2391
Ja, ist schon interessant wie Apple sich der Luxus-Branche nähert. Aber im Prinzip bleibt ein Apple Store (zumindest für die allermeisten) einfach ein Technik-Laden. Und so einer ist einfach fundamental was anderes als ein Uhrengeschäft/Juwelier.

Zitat m-sharingan;23333181
beim iPad war es damals auch dasselbe. Jeder hat sich gewundert

Ich hatte ein iPad 1, weil ich einen Nutzen darin gesehen habe. Bei einer Smartwatch sehe ich (für mich!) keinen.
Was lernen wir daraus? Jeder hat andere persönliche Ansprüche und Anforderungen.

Irgendwann wird Apple wieder einen riesigen Flop liefern, sicher. Aber die Apple Watch wird - realistisch betrachtet - keiner.
#10
customavatars/avatar59587_1.gif
Registriert seit: 07.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3474
Spätestens am 3. Tag wird dieses Termin Vereinbaren für die "Uhren" rausfliegen, ich mein, die haben da zig iPhones ausgestellt, welche viel teurer sind als die iWatches und die sind doch auch nicht eingeschlossen...

Für das Bling-Bling 18k Teil mags ja noch sinnig sein, aber doch net bei der billigen!

Da macht man sich doch auch einen Markt kaputt wenn mans Leuten direkt vorenthält, die vllt einfach mal in so nen Store reinlaufen um zu schauen und es anprobieren wollen.

Wobei ich ohnehin nicht glaub das es gut ankommen wird, einem Geschäftmann wäre das Teil sicher zu peinlich, und dem 0815 iPhone User vermutlich wiederum zu teuer.

Kann doch nur auf die absoluten Apple Fanboys ausgerichtet sein.
#11
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11172
Zitat snaapsnaap;23334690
Da macht man sich doch auch einen Markt kaputt wenn mans Leuten direkt vorenthält,

Vergiss das Stichwort Exklusivität nicht! Manche Menschen zahlen in der Tat mehr wenn man es ihnen zunächst vorenthält :D

Wieso soll sie denn peinlich sein Bzw. wieso soll die peinlicher sein als ein iPhone, oder ein anderes Smartphone in der Tasche zu haben?
Grade zu Anzug und Kravatte könnte ich mir tatsäcvhlich vorstellen dass diese Uhren recht schick aussehen.
#12
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 5059
Zitat nomorelag;23333028
Ich hoffe, dass die Uhr ein mega Flop wird. Einmal muss doch Apple ins Fettnäpfchen treten.

(achja... bevor mir vorgeworfen wird, dass ich ein Apple hater bin... ich hab selber ein aktuelles MBP)


Und was bringt dir das? Geilst du dich dann darauf auf? Solch schwachsinnigen Kommentare werde ich nie verstehen.
Wieso sollten ich irgendeinem Unternehmen, egal welches, wünschen das ein Produkt floppt!? Was habe ich davon? Außer man hat Aktien beim Konkurrenten .....
#13
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6708
Zitat ExXoN;23334807
Wieso sollten ich irgendeinem Unternehmen, egal welches, wünschen das ein Produkt floppt!? Was habe ich davon? Außer man hat Aktien beim Konkurrenten .....


Stichwort Genugtuung.
Als sei der Besitz von Konkurrenz-Aktien der einzig mögliche Grund, ein Unternehmen und deren Vorgehen am Markt nicht gutheißen...
Es gibt einige Gründe, Apple nicht zu mögen - z.B. die "Lösung" gegen die Suizide in den Fabriken...

Auch das unnötige Vorenthalten der Uhr vor dem Kunden ist Apple-Typische Taktik. Was die Leute nicht so einfach bekommen können, wollen sie umso mehr.
Das Argument, dass die Watch zu wertvoll sei, um sie im Laden auszustellen, hat snaapsnaap ja schon als Unfug benannt.

Auch der Text im Artikel:
Zitat
Doch egal welches Modell es nun sein soll, fraglich ist immer noch, ob Apple mit dem Online- und Retail-Angebot den Ansprüchen von ambitionierten Uhren-Käufern gerecht werden kann.


Ein "Ambitionierter Uhrenkäufer" wird die Apple Watch nichtmal mit dem Arsch anschauen. - Warum? Weil es keine Uhr ist, sondern Technik Firlefanz.
Auch darüber, dass die etablierten Marken jetzt um den Markt bangen müssen ist lächerlich. Vielleicht Marken wie Fossil oder BOSS - aber von den Marken, die auf hochwertigere und daher auch teurere Ware stehen, lachen sich doch alle darüber kaputt.
Jemand der sich eine Jaeger&LeCoultre für 25.000€ kaufen will wird sich von Apple nicht davon abhalten lassen. Jemand, der "nur" 5.000€ ausgibt, auch nicht. Auch der, der sich für 1000€ eine Kemmner oder sowas kauft, macht das ja nicht, weil er eine Uhr braucht, sondern weil er sie will.


DIe Watch wird sich verkaufen, weil das Marketing von Apple wirkt und weil es was neues von Apple ist.
Aber auch ich hoffe, dass sich dieser ganze Smartwatch-Markt ganz von alleine wieder auflösen wird.
#14
Registriert seit: 17.07.2010

Banned
Beiträge: 237
Also der einzige Grund sind eigentlich nur die Suizide richtig? Denn der Rest ist reinster Kindergarten.
Wenn Apple es so machen will mit der uhr ist es doch ihr gutes Recht. Und wenn es Marketingmmässig klappt mit dem " Vorenthalten " dann haben sie alles richtig gemacht.

Sehe das wie ExXoN. Genugtuung - wenn ich das schon lese. Manche Leute haben sonst echt keine anderen Probleme im Leben.
Arbeitsbedingungen lasse ich wirklich noch als Grund durchgehen um ein Unternehmen scheisse zu finden. Nur welches Handy kann ich denn dann noch kaufen außer vlt dem FairPhone? Bei Samsung und Co. sind die Bedinungen leider auch nicht besser
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]