> > > > COELUX: simuliertes Sonnenlicht für graue Tage

COELUX: simuliertes Sonnenlicht für graue Tage

Veröffentlicht am: von

coelux experience the skyKalte, graue Tage, an denen die Sonne untergeht, kaum dass sie aufgegangen ist, wenn sie denn überhaupt durch die schwere Wolkendecke zu sehen ist – der Winter schlägt dem Menschen schwer auf sein Gemüt. Abhilfe soll jetzt das italienische Unternehmen COELUX im Rahmen eines EU-geförderten Projekts schaffen: in Form einer Lampe, die in der Lage ist, Sonnenlicht auf unglaublich reale Weise zu imitieren.

Die EU hat diese Entwicklung mit 2,5 Millionen Euro gefördert und heraus kam nicht nur real künstliches Licht, sondern auch ein real künstlicher Himmel. Dabei werden in einem Hightech-Fenstersystem drei Elemente verbaut, auf denen diese neuartige Technologie beruht: zum einen reproduziert eine Lampe mit aktueller LED-Technologie das Spektrum des Sonnenlichts, ein optisches System suggeriert dem Auge eine wahrnehmbare Distanz zwischen „Himmel“ und „Sonne“ und zuletzt simulieren nanostrukturierte Materialien den Lichtstreuprozess, der sich in der Atmosphäre abspielt. Das so entstandene „Fenster“ (typischerweise als Oberlicht, da man ja sonst auch noch eine Landschaft simulieren müsste) ist so überzeugend, dass sich selbst klaustrophobische Menschen wohl fühlten, obwohl sie sich in einem kleinen, fensterlosen Raum befanden.

Coelux simuliertes Licht 
Coelux simuliertes Licht

Die Technologie lässt sich vielfältig einsetzen, ob in Krankenhäusern, Fitnessstudios, Flughäfen oder Büros. Aber auch für Fotografen dürfte die simulierte Sonne interessant sein, da selbst in einem fensterlosen Raum jederzeit Tageslicht zur Verfügung steht. Derzeit arbeitet COELUX daran, dass man die Position der Sonne, sowie die Lichttemperatur verändern kann, so dass sich jede beliebige Tageszeit einstellen lässt. Selbst simulierte Sonnenverläufe fallen in den Rahmen des Möglichen. Leider ist das System derzeit mit etwa 60.000 Euro noch ziemlich teuer.