> > > > Amerikanische Museen verbieten Selfie-Sticks

Amerikanische Museen verbieten Selfie-Sticks

Veröffentlicht am: von

museumSchnell ein Selfie machen, aber der Arm ist zu kurz? Ein sogenannter Selfie-Stick verspricht Abhilfe zu schaffen. Indem er als Verlängerung des eigenen Arms dient, ermöglicht er Selbstaufnahmen mit Hintergrund und auch die Aufnahme von Gruppenbildern. Doch nun haben einige Museen in den USA reagiert und die bei Touristen beliebten Gadgets in den Ausstellungsräumen verboten. Hintergrund dafür ist, dass sich die Betreiber um die Sicherheit der ausgestellten Exponate sowie um die Sicherheit ihrer Besucher sorgen.

Unter den beteiligten Museen befinden sich beispielsweise das Hirshhorn Museum and Sculpture Garden und die National Gallery of Art. Andere Museen könnten dem Vorbild bald folgen. Wie sich Linda St. Thomas, Sprecherin der Smithsonian Institution, der Washington Post gegenüber äußerte, würde eine umgreifende Regelung für alle Museen die Sache wesentlich vereinfachen. Sollte es vom Smithsonian ein Verbot in diese Richtung geben, werde die entsprechende Webseite, laut St. Thomas, Besucher darüber in Kenntnis setzen.

Bereits jetzt sind aus Sicherheitsgründen in dem zum Smithsonian-Komplex gehörigen Hirshhorn Museum und dem Air Space Museum Stative aller Art verboten, und Selfie-Sticks fallen in eben diese Kategorie. Auch das Museum of Modern Art in New York und das Getty Center in Los Angeles erlauben die Fotohelfer nicht mehr.

Bereits zuvor untersagte die National Gallery of Art Besuchern das Mitführen von Stativen sowie das Tragen von Rucksäcken und Regenschirmen. Selfie-Sticks fallen auch hier in die Kategorie der nicht erlaubten Gegenstände, und werden in einem Zug mit den Stativen in den Besucherregeln aufgelistet. Sprecherin Deborah Ziska erklärte der Washington Post, dass all jene Gegenstände in der Garderobe abgegeben werden müssen, die herumschwingen können. Als Begründung werden hier ebenfalls die Sicherheit der Kunstwerke und die der Besucher genannt.

Social Links

Kommentare (20)

#11
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9701
@Dragon
Ironie übersehen? ;)
#12
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2284
Selfies... was soll der Scheiss überhaupt? Haben die Leute echt solch ein großes Geltungsbedürfnis, dass sie sich immer und überall selbst ablichten müssen?

Das artet doch echt schon zu ner Krankheit aus.
#13
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich finde Selfies wunderbar. Zumindest von bestimmten Personen, die die dann in die Apple-Cloud luden und dachten, sie wären dort sicher.
Waren doch ganz nette Einblicke.
Für den Alltag taugen sie auch, weiß man doch immer sofort bescheid, mit wem man sich nicht unterhalten möchte.
#14
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
In den Vatikanischen Museen sind die Stangen auch verboten.
#15
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
ein Symptom für unsere Zeit, genauso wie Smartphones, veganes Essen & Co..

war das ernst gemeint?^^
#16
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2607
Ich fand die Stangen auch erst albern. Bis wir in Amiland Urlaub gemacht haben und es irgendwann bissl nervig war das immer nur meine Frau oder ich auf dem Bild war -.-# irgendwann war man dann doch neidisch auf die stangenträger :/

klar siehts albern aus, aber praktisch isses allemal.

(PS: hätten wir bei jedem 2. Foto jemanden gefragt wäre die Kamera wohl bereits weg :P)
#17
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1340
Selfie-Sticks für sich sind ne gute idee, das die aber im Museum veboten werden kann ich aber auch verstehen und ja es sieht echt doof aus, der Effekt im Video oder Bild ist aber gut.
#18
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zitat BoomBoomBoom;23178378

Stört es euch denn gar nicht wenn ihr für Gruppenfotos irgendwelche Fremden belästigen müsst für euch ein Foto zu schiessen? :wall: Zumal den älteren Mitbürgern gleich der Gebrauch erklärt werden muss.
Nein, ich erlebe das regelmäßig auch als "verbindungsmöglichkeit"....ich mach das zwar nie habe dadurch aber trotzdem schon nette Bekanntschaften geschlossen, da wurde danach zusammen gekickt oder sonst was in der City gemacht. Ich erlebe diese "belästigung" als Bereicherung im Alltag.
Generation Smartphone schottet sich für mich immer mehr ab
#19
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 606
ich find das verbot gut, ich versteh das selfie-gehabe schon nich (wen intressierts wirklich was ich ess oder wie ich vorm spiegel auseh), wenn man mal nen bild von sich mit ner büste oder was auch immer machen will, ok, da is mann ich der regel aber eh nich allein, da nimmt man wohl meist noch wen mit. die sache mit den sticks find ich nur affig (und sieht meinermeinung nach mindestens genauso dusselig aus...)
#20
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2556
Gutes Verbot.. Die einzigen guten Selfies sind eh die die man in der Apple Clound findet oder S**Selfies :D
Ich bin zwar noch kein UHu, sondern ein Kind der 90er aber ich finde Selfiestangen einfach nur lächerlich und dumm.. Wenn ich Fotos machen will, dann mache ich das mit einer Kamera und nicht mit einem Smartie.

Sonst stimme ich 0711 absolut zu. Das mit dem : Könnt ihr bitte mal ein Foto machen? Das ist eben Sozialer Umgang miteinander und eben auch Bekanntschaften finden. Wenn ich lesen muss, dass man sich als Freunde oder Partner nur via Facebook unterhält. Geht mal garnet
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]