> > > > Microsoft zeigt 84-Zoll-Multitouch-Display Surface Hub

Microsoft zeigt 84-Zoll-Multitouch-Display Surface Hub

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Microsoft hat den heutigen Windows-Event genutzt, um aus allen Rohren hinsichtlich Software und Hardware zu feuern und zu zeigen, dass der Konzern aus Redmond durchaus noch in der Lage ist, innovative Lösungen zu bringen.

Einer dieser Neuzugänge ist Surface Hub, ein 84 Zoll großes Display, das auf die 4K-Auflösung setzt und mit einer speziell angepassten Version von Windows 10 ausgestattet wird. Das XXL-Display bietet Multi-Touch-Input, kann aber beispielsweise auch mit einem Stift bedient werden. Darüber hinaus verbaut Microsoft zwei Kameras, mehrere Mikrofone und Lautsprecher. Zudem spricht Microsoft davon, fortschrittliche Sensor-Technik im Surface Hub zu nutzen, was das aber genau ist, darüber schweigt man sich aktuell noch aus.

Auffällig ist auf den ersten Bildern auch das Interface von Surface Hub, denn Microsoft setzt beim eingesetzten Windows 10 auf eine stark angepasste Oberfläche. So stehen auf dem Mainscreen nur drei Shortcuts bereit. So können Skype-Konferenzen gestartet werden, OneNote aufgerufen werden, oder aber ein anderes Windows-10-Gerät direkt mit dem Surface Hub verbunden werden. Ebenso spricht der Konzern davon weitere speziell auf das große Format angepasste Windows-10-Apps anzubieten – hier darf man gespannt sein, was uns noch für Lösungen präsentiert werden.

Microsot Surface Hub

Microsoft sieht Surface Hub als Workspace-Device an, der die Kreativität und Produktivität steigern soll, aber auch in Meeting-Räumen zu Einsatz kommen soll. Denkbar wäre Surface Hub aber auch als Dreh- und Angelpunkt im modernen Smart Home.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Microsoft noch nicht. Dass gerade der Preis aber dafür sorgt, dass Surface Hub hauptsächlich im professionellen Umfeld genutzt wird, davon kann aktuell ausgegangen werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Extrem schade, dass die (in diesem Artikel übrigens nicht erwähnte!) kleinere Variante mit 55" nur FullHD-Auflösung bietet und nicht 4K.

Ich finde das Gerät sehr spannend, vereint Technik aus dem Pixelsense (SUR40, ehemals Surface 2, auch mit FullHD) und Kinect.
Ohnehin habe ich mich ja schon gefragt, wo die Reise mit diesen Geräten hingeht, nachdem man da länger nichts gehört hat. Witzig dabei auch, dass der Nachfolger des ursprünglichen Surface nun auch wieder Surface heißt.

Zitat
Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Microsoft noch nicht.

Sie sagten sowas wie "so günstig wie möglich". Das bedeutet zwar noch lange nicht günstig und sicher will Mirosoft mit der Herstellung dieser Geräte keinen Verlust einfahren, aber ich denke doch, dass die kleinere Variante nicht teurer als ein SUR40 sein wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]