> > > > Microsoft zeigt 84-Zoll-Multitouch-Display Surface Hub

Microsoft zeigt 84-Zoll-Multitouch-Display Surface Hub

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Microsoft2012Microsoft hat den heutigen Windows-Event genutzt, um aus allen Rohren hinsichtlich Software und Hardware zu feuern und zu zeigen, dass der Konzern aus Redmond durchaus noch in der Lage ist, innovative Lösungen zu bringen.

Einer dieser Neuzugänge ist Surface Hub, ein 84 Zoll großes Display, das auf die 4K-Auflösung setzt und mit einer speziell angepassten Version von Windows 10 ausgestattet wird. Das XXL-Display bietet Multi-Touch-Input, kann aber beispielsweise auch mit einem Stift bedient werden. Darüber hinaus verbaut Microsoft zwei Kameras, mehrere Mikrofone und Lautsprecher. Zudem spricht Microsoft davon, fortschrittliche Sensor-Technik im Surface Hub zu nutzen, was das aber genau ist, darüber schweigt man sich aktuell noch aus.

Auffällig ist auf den ersten Bildern auch das Interface von Surface Hub, denn Microsoft setzt beim eingesetzten Windows 10 auf eine stark angepasste Oberfläche. So stehen auf dem Mainscreen nur drei Shortcuts bereit. So können Skype-Konferenzen gestartet werden, OneNote aufgerufen werden, oder aber ein anderes Windows-10-Gerät direkt mit dem Surface Hub verbunden werden. Ebenso spricht der Konzern davon weitere speziell auf das große Format angepasste Windows-10-Apps anzubieten – hier darf man gespannt sein, was uns noch für Lösungen präsentiert werden.

Microsot Surface Hub

Microsoft sieht Surface Hub als Workspace-Device an, der die Kreativität und Produktivität steigern soll, aber auch in Meeting-Räumen zu Einsatz kommen soll. Denkbar wäre Surface Hub aber auch als Dreh- und Angelpunkt im modernen Smart Home.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Microsoft noch nicht. Dass gerade der Preis aber dafür sorgt, dass Surface Hub hauptsächlich im professionellen Umfeld genutzt wird, davon kann aktuell ausgegangen werden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Za'ha'dum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2152
Extrem schade, dass die (in diesem Artikel übrigens nicht erwähnte!) kleinere Variante mit 55" nur FullHD-Auflösung bietet und nicht 4K.

Ich finde das Gerät sehr spannend, vereint Technik aus dem Pixelsense (SUR40, ehemals Surface 2, auch mit FullHD) und Kinect.
Ohnehin habe ich mich ja schon gefragt, wo die Reise mit diesen Geräten hingeht, nachdem man da länger nichts gehört hat. Witzig dabei auch, dass der Nachfolger des ursprünglichen Surface nun auch wieder Surface heißt.

Zitat
Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Microsoft noch nicht.

Sie sagten sowas wie "so günstig wie möglich". Das bedeutet zwar noch lange nicht günstig und sicher will Mirosoft mit der Herstellung dieser Geräte keinen Verlust einfahren, aber ich denke doch, dass die kleinere Variante nicht teurer als ein SUR40 sein wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]