> > > > Basis stellt Peak Fitness- und Schlaf-Tracker vor

Basis stellt Peak Fitness- und Schlaf-Tracker vor

Veröffentlicht am: von

basisEnde März kaufte Intel das Unternehmen Basis, ein auf tragbare Fitness- und Wellness-Hardware spezialisiertes Unternehmen. Nun hat Basis einen neuen Fitness- und Schlaf-Tracker vorgestellt, der neben einem Pulsmesser auch eine intelligente Schlaf-Analyse bieten soll. Der Tracker als solches wird am Armband getragen und besteht aus einem Gehäuse aus Aluminium sowie einem Touch-Display, welches mit Gorilla Glass 3 geschützt wird. Bis 5 ATM soll das Gehäuse wasserdicht sein, man kann den Basis Peak also auch unter der Dusche und während des Schwimmens tragen.

In Sachen Design bietet Basis zwei Grundausstattungen an. Zum einen den Peak Fitness-Tracker mit mattschwarzem Gehäuse und rot/schwarzem Silikon-Armand sowie im silbernen Gehäuse mit weiß/grauem Armband. Das Armband bzw. die Befestigungen sind im Standard-Maß von 22 mm gehalten und daher kann jeder Nutzer das Design und vor allem das Armband an die eigenen Wünsche anpassen.

Im Bereich der Sensorik will Basis vor allem durch den Pulsmesser und das Schlaf-Tracking punkten. Die Herzfrequenz wird 24 Stunden am Tag aufgezeichnet. Die neue Sensorik soll dabei besonders genau und zuverlässig sein. Ebenfalls mitaufgezeichnet werden Bewegungen über einen Beschleunigungssensor sowie Transpiration und Temperatur der Haut. Mit allen aktivierten Sensoren will Basis für die Peak eine Akkulaufzeit von bis zu fünf Tagen erreichen können. Bei sportlichen Aktivitäten kann zwischen Gehen, Laufen, Schwimmen oder Radfahren unterschieden werden. Obligatorisch sind Werte und Analysen wie verbrannte Kalorien oder gemachte Schritte.

Besonderen Wert will man dabei auf die Messungen und die Analyse des Schlafrhythmus legen. So soll die Software zwischen REM-, Tiefschlaf sowie leichtem Schlaf unterscheiden können. Ebenfalls in Betracht gezogen wird ein unruhiger Schlaf mit vielen Bewegungen, so dass eine Aussage über die Schlafqualität getroffen werden kann. Aufgearbeitet werden alle Daten nicht nur direkt auf dem Tracker und über das dort verbaute Display, sondern auch über eine Companion-App für Android und iOS. Die Datenübertragung findet per Bluetooth statt.

Der Peak Fitness- und Schlaf-Tracker wird in den USA über Amazon, Best Buy und REI verkauft. Der Preis liegt bei 199 US-Dollar. Bis zum Weihnachtsgeschäft soll der Tracker auch in Kanada und Großbritannien erhältlich sein. Aussagen über eine mögliche Markteinführung in Deutschland gibt es bisher noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3475
Und was will man am Ende mit der Schlafanalyse anfangen ?
#2
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Die Funktion ist für Sportler sehr interessant, um Übertraining zu vermeiden. Die Uhr würde ich mir wegen der Funktion kaufen.
#3
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Die Funktionen sind ja alle schön und gut, aber habe nur ich dabei ständig die immer weiter fortschreitende, mögliche "Überwachung" durch Dritte im Hinterkopf?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]