> > > > IFA 2014: Medion zeigt sein erstes Fitness-Armband

IFA 2014: Medion zeigt sein erstes Fitness-Armband

Veröffentlicht am: von

medionNoch bevor die IFA 2014 offiziell startet, nutzen einige Hersteller die Gelegenheit, ihre Messe-Highlights schon vorab zu präsentieren. Heute Nachmittag finden bereits zahlreiche Pressekonferenzen statt – darunter von Samsung und ASUS. Per Pressemitteilung stellte nun Medion sein erstes, eigenes Fitness-Armband vor, welches zu einem Preis von unter 100 Euro in den Läden kommen soll.

Das Medion-LIFE-Fitness-Armband soll zahlreiche Aktivitäten seines Nutzers am Tag aufzeichnen und auch die Schlafphasen in der Nacht ermitteln. Während das Armband am Tag die Schritte seines Trägers zählt, dabei zwischen Gehen und Joggen entscheidet, und dank eines integrierten Barometers die zurückgelegten Höhenunterschiede ermittelt, erfasst das Fitness-Armband nachts die unterschiedlichen Schlafphasen und weckt auf Wunsch in der richtigen Phase. Ebenfalls am Tage registriert das Band mittels eines integrierten UV-A/-B-Sensors die Sonneneinstrahlung und warnt vor zu viel Sonne. Fünf farbige RGB-Status-LEDs zeigen die zuvor definierten Tagesziele bei Erreichen an. Die Steuerung bzw. Wahl der einzelnen Funktionen soll über drei einfache Gesten erfolgen.

Eine Kommunikation mit dem Smartphone über Bluetooth kann ebenfalls stattfinden. Entsprechende Anwendungen für Android und iOS stehen in den jeweiligen App-Stores kostenlos zur Verfügung. Die Apps errechnen den Kalorienverbrauch, kümmern sich um die Datensynchronisation zwischen Smartphone und Armband und listen vielerlei unterschiedliche Statistiken und Informationen auf. Über das Medion-Fitness-Portal sollen die erfassten Werte analysiert und detailliert ausgewertet werden können. Andere Nutzer sollen die Fortschritte teilen und bewerten können. Im Sinne des Wettbewerbs untereinander werden Abzeichen für erreichte Ziele vergeben.

Zudem erinnert das Medion-Armband per Vibrationsalarm an die eigenen Tagesziele und Termine. Die Vibrations-Funktion kann zudem als Wecker genutzt werden – für alldiejenigen, die einen leichten Schlaf haben. Im Schwimmbad, am Meer oder bei starkem Regen braucht man ebenfalls nicht auf das Band zu verzichten. Das Medion-LIFE-Fitness-Armband soll bis zu 20 Meter wasserdicht sein. Über die Akku-Laufzeit soll man sich laut Hersteller ebenfalls keinerlei Gedanken machen müssen. Medion gibt diese für eine Akku-Ladung auf bis zu 20 Tage an. Wieder aufgeladen wird der integrierte Stromversorger über einen USB-Anschluss. Das im Lieferumfang enthaltene Armband kann auf Wunsch gegen ein handelsübliches Uhrenarmband ausgetauscht werden, womit der Nutzer den Look seines Armbandes individuell anpassen kann.

Die Verfügbarkeit des neuen Fitness-Armands will Medion zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]