> > > > Die ASUS-Smartwatch heißt jetzt ZenWatch

Die ASUS-Smartwatch heißt jetzt ZenWatch

Veröffentlicht am: von

asus

Schon Ende Juni wurde bekannt, dass auch ASUS eine eigene Smartwatch entwickelt. Kurz vor der offiziellen Vorstellung im Rahmen der IFA wurde diese intelligente Uhr jetzt von ASUS geteasert und mit einem Produktnamen versehen.

Ursprünglich war die ASUS-Smartwatch nur unter dem Codenamen "Robin" bekannt. ASUS selbst bezeichnet sie jetzt im IFA-Teaservideo mit dem Verkaufsnamen ZenWatch. Damit wird an die Produktbezeichnung für die ASUS-Smartphones ("ZenFone") angeknüpft. Das Video selbst verrät wenig zur ZenWatch - es informiert nur über die Präsentation am 3. September auf der IFA und zeigt eine kantige Smartwatch mit Metallgehäuse. focustaiwan.tw berichtet, dass auf der Smartwatch Android Wear läuft. Der Verkaufsstart selbst soll erst im Oktober erfolgen. Anfänglich wird nur die englische Spracherkennung unterstützt, später soll das Wearable auch Chinesisch verstehen. Ob und wann die ZenWatch Deutsch beherrschen wird, ist hingegen noch unklar.  

Die ZenWatch soll sich in Kombination mit ASUS-Smartphones oder eigenständig nutzen lassen. Google selbst hat die ASUS-Uhr angeblich ganz positiv aufgenommen. Vor allem das Design und der Verkaufspreis sollen überzeugt haben. Ursprünglich kursierten Gerüchte über einen Preis von nur 99 bis 149 Dollar. Die Meldung von focustaiwan.tw spricht hingegen nur noch vage von "unter 199 Dollar".

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]