> > > > Samsungs VR-Brille samt Controller und Smartphone-Halterung abgelichtet

Samsungs VR-Brille samt Controller und Smartphone-Halterung abgelichtet

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Samsung werden bereits seit einiger Zeit die Arbeiten an einer Virtual-Reality-Brille nachgesagt, erst im Juli tauchten erste Bilder auf. Bereits einige wenige technische Daten zur Funktionsweise sind bekannt. So soll die VR-Brille nicht über ein eigenes Display verfügen, sondern mit einem Smartphone ausgestattet werden. Angebunden ist das System per USB 3.0, schließlich muss ein Datenaustauch zwischen Display, Sensoren und Hauptkamera stattfinden. Die Brille selbst wird im wesentlichen lediglich aus Halterung, einem rechts untergebrachten Touchpad für die Bedienung der Benutzeroberfläche, der Smartphone-Aufnahme sowie einer Linse bestehen. Letztere soll mithilfe der Hauptkamera das Geschehen um den Nutzer herum erfassen und auf Wunsch auf dem Display anzeigen.

Nun ist es The Verge gelungen ein neues Bild aufzutreiben, welches weitere Elemente der Samsung VR-Brille zeigt, die vermutlich auf der IFA am 3. September vorgestellt wird. Offenbar wird die Brille zusammen mit dem Galaxy Note 4 vorgestellt, welches dann auch gleich als Display für die VR-Brille dienen kann. Auf dem Foto ist neben der VR-Brille mit dem Codenamen "Project Moonlight" auch ein Galaxy S5 zu sehen, welches offenbar ebenfalls zusammen mit der Brille eingesetzt werden kann. Die Parallelen zur Oculus Rift DK2 sind dabei vermutlich nicht zufällig, denn auch hier kommt ein Smartphone-Display zum Einsatz (aus dem Galaxy Note 3), welches gleich mit Rahmen und weiterer dazugehöriger Hardware in das Gehäuse der Oculus Rift verbaut ist.

VR-Brille von Samsung (Bild: The Verge)
VR-Brille von Samsung (Bild: The Verge)

Neben dem guten Display liefern das Smartphone auch noch gleich einige Sensoren mit, die ebenfalls wichtig für die Funktionsweise einer VR-Brille sind. Bisher war nur die Rede von einer USB-Verbindung zwischen Brille und Smartphone. Diese wird offenbar über einen Micro-USB-Anschluss gewährleistet. Eine Halteschale hält das Smartphone und bietet auf der Rückseite einige Öffnungen - beispielsweise für die rückseitige Kamera. In der eigentlichen Brille sind die Optiken zu sehen, welche wir auch von der Oculus Rift kennen. Sie sorgen dafür, dass dem Auge ein möglichst breiter Blickwinkel angeboten wird. Aus einem verzerrten Bild auf dem Display wird so ein für das Auge normales Bild. Über elastische Bänder wird die Brille am Kopf behalten.

Ebenfalls auf dem Bild zu sehen ist ein Controller. Dieser bietet gleich drei Thumbsticks und ein D-Pad. Ob dieser Controller per Kabel oder drahtloser Verbindung angeschlossen wird, ist auf dem Bild nicht zu erkennen. Am Controller angebracht ist auch eine Halterung, wobei deren Funktion ebenfalls noch unbekannt ist und die auch nicht zur normalen Ausstattung gehören muss. Soweit die neuesten Gerüchte. Vermutlich werden wir am 3. September alle weiteren Details erfahren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1662
Diesen ominösen Controler gibt es doch hier schon. In die Halterung klemmt man sein Telefon, verbunden wird es via BT und geladen via Micro USB... xD
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48798
Ich bin gespannt,was Samsung auf der IFA zeigen wird !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]