> > > > iconBIT Callisto 300 mit SIM-Karte, Android 4.2.2 und Dual-Core-CPU

iconBIT Callisto 300 mit SIM-Karte, Android 4.2.2 und Dual-Core-CPU

Veröffentlicht am: von

iconbitEntgegen dem aktuellen Trend, bei dem Uhren ein Begleiter mit Android Wear für des Smartphones zu sein haben, hat iconBIT nun die Callisto 300 vorgestellt. Sie stellt ein komplett eigeneständiges Android-System am Handgelenk dar.

Dazu gehört ein kleines Multitouch-TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln bei einer Bilddiagonalen von 1,54 Zoll. Im Inneren arbeitet eine Dual-Core-CPU mit 1 GHz und 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Als dauerhafter Speicher stehen 8 GB zur Verfügung, die aber über einen microSD-Speicherkartenslot erweitert werden können. Über eine SIM-Karte und dazugehöriges Modem kommuniziert die Callisto 300 mit GPRS-, EDGE- und 3G-Netzen.

Ebenfalls mit an Board sind WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth. Über ein Außenmikrofon und eine Kamera mit 3 Megapixeln sind auch Freisprechen sowie Videotelefonie möglich. Über einen Kopfhörerausgang verfügt die Callisto 300 nicht - insofern dürften Telefonate über die Uhr für den Außenstehenden etwas seltsam wirken. Als weitere Sensoren stehen GPS und ein Beschleunigungsmesser für die verschiedenen Anwendungen zur Verfügung.

Als Software kommt Android 4.2.2 zum Einsatz - auch hier als ein vollständiges Android und nicht die auf das Zusammenspiel mit Android ausgelegte Variante Android Wear. Verpackt ist die Hardware in einem aus Plastikgehäuse, dass wassergeschützt und staubresistent gemäß IP56 sein soll. Das Gewicht der Uhr liegt bei 76 g. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 600 mAh soll für eine ausreichende Betriebsdauer sorgen, auch wenn sich iconBIT nicht näher zu dieser äußert.

Die Callisto 300 ist ab sofort erhältlich und kann in unterschiedlichen Farben mit rotem oder schwarzem Armband zu einem Preis von 299 Euro erworben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Sehr viel Technik auf kleinem Raum. Finde ich echt erstaunlich, wie alles in das Gehäuse passt.
Trotzdem finde ich es sinnlos, vor allem für den Preis.
#2
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 17080
Das dachte ich mir auch gerade, zumal ein eigenständiges System ja auchd urchaus ein paar Vorteile haben kann. Als Freisprecheinrichtung im Auto fände ich das Ganze beispielsweise sehr lustig, auch wenn die Tonqualität bestimmt nicht die Beste sein wird.

Ganz nebenbei, per Bluetooth sollte es doch möglich sein, ein kabelloses Headset an die Uhr zu koppeln, oder sehe ich das falsch?
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 7000
Ich sehe es schon kommen: Man ist in der Bahn und ist am Telefonieren... Wo sich andere dann Denken

Ey der Telefoniert mit seine Uhr ! :D
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 31430
Zitat Blade007;22378899
Ganz nebenbei, per Bluetooth sollte es doch möglich sein, ein kabelloses Headset an die Uhr zu koppeln, oder sehe ich das falsch?


Ja, das ist möglich.
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 18221
Ehrlich? Ich finds cool. Gibts aber auf einschlägigen China-Seiten schon seit Ewigkeiten zu kaufen sowas...

#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3531
Wenn das Design nicht wäre...
#7
Registriert seit: 13.08.2009
Mönchengladbach
Stabsgefreiter
Beiträge: 269
Ich denke gerade nur an "Kitt komm mich holen".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Nest Cam IQ Außenkamera im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-CAM

    Wir haben uns bereits einige Überwachungskameras von Nest angeschaut und sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass die Installation und der Betrieb recht einfach sind, es aber ein paar Fallstricke gibt. So sind die Kameras ohne Upload und damit verbundenes Abo nicht sonderlich sinnvoll und... [mehr]