> > > > iconBIT Callisto 300 mit SIM-Karte, Android 4.2.2 und Dual-Core-CPU

iconBIT Callisto 300 mit SIM-Karte, Android 4.2.2 und Dual-Core-CPU

Veröffentlicht am: von

iconbitEntgegen dem aktuellen Trend, bei dem Uhren ein Begleiter mit Android Wear für des Smartphones zu sein haben, hat iconBIT nun die Callisto 300 vorgestellt. Sie stellt ein komplett eigeneständiges Android-System am Handgelenk dar.

Dazu gehört ein kleines Multitouch-TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 240 Pixeln bei einer Bilddiagonalen von 1,54 Zoll. Im Inneren arbeitet eine Dual-Core-CPU mit 1 GHz und 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher. Als dauerhafter Speicher stehen 8 GB zur Verfügung, die aber über einen microSD-Speicherkartenslot erweitert werden können. Über eine SIM-Karte und dazugehöriges Modem kommuniziert die Callisto 300 mit GPRS-, EDGE- und 3G-Netzen.

Ebenfalls mit an Board sind WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth. Über ein Außenmikrofon und eine Kamera mit 3 Megapixeln sind auch Freisprechen sowie Videotelefonie möglich. Über einen Kopfhörerausgang verfügt die Callisto 300 nicht - insofern dürften Telefonate über die Uhr für den Außenstehenden etwas seltsam wirken. Als weitere Sensoren stehen GPS und ein Beschleunigungsmesser für die verschiedenen Anwendungen zur Verfügung.

Als Software kommt Android 4.2.2 zum Einsatz - auch hier als ein vollständiges Android und nicht die auf das Zusammenspiel mit Android ausgelegte Variante Android Wear. Verpackt ist die Hardware in einem aus Plastikgehäuse, dass wassergeschützt und staubresistent gemäß IP56 sein soll. Das Gewicht der Uhr liegt bei 76 g. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku mit einer Kapazität von 600 mAh soll für eine ausreichende Betriebsdauer sorgen, auch wenn sich iconBIT nicht näher zu dieser äußert.

Die Callisto 300 ist ab sofort erhältlich und kann in unterschiedlichen Farben mit rotem oder schwarzem Armband zu einem Preis von 299 Euro erworben werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Sehr viel Technik auf kleinem Raum. Finde ich echt erstaunlich, wie alles in das Gehäuse passt.
Trotzdem finde ich es sinnlos, vor allem für den Preis.
#2
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16284
Das dachte ich mir auch gerade, zumal ein eigenständiges System ja auchd urchaus ein paar Vorteile haben kann. Als Freisprecheinrichtung im Auto fände ich das Ganze beispielsweise sehr lustig, auch wenn die Tonqualität bestimmt nicht die Beste sein wird.

Ganz nebenbei, per Bluetooth sollte es doch möglich sein, ein kabelloses Headset an die Uhr zu koppeln, oder sehe ich das falsch?
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6515
Ich sehe es schon kommen: Man ist in der Bahn und ist am Telefonieren... Wo sich andere dann Denken

Ey der Telefoniert mit seine Uhr ! :D
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29579
Zitat Blade007;22378899
Ganz nebenbei, per Bluetooth sollte es doch möglich sein, ein kabelloses Headset an die Uhr zu koppeln, oder sehe ich das falsch?


Ja, das ist möglich.
#5
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17437
Ehrlich? Ich finds cool. Gibts aber auf einschlägigen China-Seiten schon seit Ewigkeiten zu kaufen sowas...

#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2867
Wenn das Design nicht wäre...
#7
Registriert seit: 13.08.2009
Mönchengladbach
Stabsgefreiter
Beiträge: 272
Ich denke gerade nur an "Kitt komm mich holen".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]