> > > > Google I/O 2014: Cardboard ist eine VR-Brille aus Pappe

Google I/O 2014: Cardboard ist eine VR-Brille aus Pappe

Veröffentlicht am: von

google-io14Was hat Google da schon wieder gemacht? Eine Virtual-Reality Brille aus Pappe? Wie soll das denn gehen. Ganz einfach: Man nehme ein paar Alltagsgegenstände und kombiniere diese mit zwei Linsen, schneide ein Stück Pappe zurecht und klebe alles aneinander, fertig ist die VR-Brille.

Natürlich muss noch ein Android-Gerät verfügbar sein. Auf diesem installiert man dann die Cardboard App und wechselt auf die Website mit den Chrome Experiments, fertig ist die VR-Erfahrung. Was eher nach Spaß klingt, könnte für die Konkurrenz wie Oculus und Sony eindeutig problematisch werden. Ein aktuelles Android-Gerät vorausgesetzt braucht es Materialien im Wert von weniger als 50 Euro für die Erstellung der Brille - Google gibt sogar an, dass man die Brille aus einem Pizza-Karton erstellen kann, dann sollte es aber schon eine XXL-Pizza sein. Ebenso das offene SDK dürfte ein Grund sein, dass viele Android-Developer zumindest einmal die Möglichkeiten der Cardboard austesten werden.

Das Projekt funktioniert auf allen Android Geräten mit Android 4.2, Google gibt die volle Funktionalität für Nexus 4 und 5, Moto X, Galaxy S4 und S5 sowie Galaxy Nexus an. HTC One, Moto G und Galaxy S3 sollen teilweise kompatibel sein, was auch immer das genau heißen mag. Die komplette Anleitung und den Hintergrund der Cardboard VR Brille findet man auf der entsprechenden Google Developers Page.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12410
War das nicht gewissermaßen auch das Konzept der Oculus Rift?
#2
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1314
Teilweise kompatible soll bestimmt bedeuten das der Knopf/Magnet nich unbedingt funktioniert...
#3
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6895
Sowas fürs nächste Nexus 7 mit noch höherer Auflösung wäre der Hammer.
In einem Handy ist ja im Prinzip alles drin, was man braucht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]