> > > > Mobile Steam-Maschine für 2015 in Planung

Mobile Steam-Maschine für 2015 in Planung

Veröffentlicht am: von

valveViele verbanden große Hoffnungen mit dem Release der ersten Steam-Machines im aktuellen Jahr - daraus wird aber vermutlich nichts mehr werden. Die meisten Hersteller haben ihre Projekte inzwischen auf das Jahr 2015 verschoben. Nun rückt sich eine Projektgruppe selbst ins Rampenlicht, die für das kommende Jahre eine mobile Steam-Machine plant. Bisher gibt es aber nur Renderbilder und wenig konkrete technische Daten.

In einem Trailer kann man sich zumindest einen ersten groben Eindruck von der geplanten Hardware verschaffen. Beim Display soll es sich um ein 5-Zoll-Touchdisplay handeln, über die Auflösung macht die Gruppe bisher keine Angaben. Rechts und links vom Display ist jeweils ein Gamepad-Controller zu erkennen - auffälliger sind allerdings die beiden weißen Touch-Controller, wie wir sie schon vom offiziellen Steam-Controller von VALVE kennen. Weitere Eingaben sind über jeweils zwei Schultertasten pro Geräteseite möglich.

Welche Hardware in der mobilen Steam-Machine zum Einsatz kommt, ist derzeit noch offen. Die Entwickler sprechen nur von einem Prozessor mit vier Kernen, 4 GB Arbeitsspeicher und 32 GB Flash-Speicher. Denkbar wäre der Einsatz der "Mullins"- oder "Beema"-APU von AMD. Damit dürfte auch klar sein, dass sich nicht alle auf Steam verfügbaren Titel auf der "Steamboy Machine" getauften Hardware werden spielen lassen können.

Wohl größte Schwierigkeit dürfte der Kompromiss aus Performance und Akkulaufzeit sein. Zu viel Leistung dürfte für wenig mobilen Spielgenuss sorgen und bei zu schwacher Hardware sind einfach zu wenig Titel auf der Steamboy Machine vernünftig ausführbar. High-End-Spiele dürften ohnehin von Vorneherein herausfallen und damit konzentriert man sich bei der Steamboy Machine vermutlich auf die möglichst beste Unterstützung der zahlreichen Indie-Titel.

Wir sind gespannt, wann das Team rund um die Steamboy Machine weitere Details bekanntgibt. Derzeit sind die verfügbaren Informationen einfach noch zu löchrig, um sich ein ernsthaftes Bild vom Produkt machen zu können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]