> > > > Testphase in den USA: Smartphone drahtlos aufladen bei Starbucks

Testphase in den USA: Smartphone drahtlos aufladen bei Starbucks

Veröffentlicht am: von

starbucksWer unterwegs kostenloses Internet auf seinem Notebook haben möchte, ohne dabei per Tethering das eigene Datenvolumen anzuzapfen und dabei auch noch gemütlich einen Kaffee trinken will, dem dürfte mit Sicherheit ein Besuch der bekannten Kaffeehaus-Kette Starbucks als erstes in den Sinn kommen. Künftig wird man in ausgewählten Starbucks-Filialen in den USA auch den Akku seines Smartphones drahtlos auffrischen können. Das gab das Unternehmen in dieser Woche offiziell bekannt.

Eine erste Testphase soll bereits in 24 Filialen in den Städten Boston und San Jose angelaufen sein. In den Tischplatten der Filialen wurden dabei Powermat-Ladestationen von Duracell integriert. Smartphones, die über eine entsprechende Hülle mit Powermat-Ladetechnik ausgestattet sind, müssen dann einfach nur noch auf den Tisch gelegt werden, um kostenlos aufgeladen zu werden. Entsprechende Ladehüllen gibt es derzeit allerdings nur für eine sehr begrenzte Auswahl an Geräten, aktuell nur für das Apple iPhone 4, 4s, 5 und das iPhone 5s sowie für das inzwischen schon etwas angestaubte Samsung Galaxy S3 verfügbar.

Andere Geräte können alternativ über einen Lade-Dongle aufgeladen werden, der über einen Micro-USB-Anschluss an das Smartphone angeschlossen wird. Als dritte Lösung bietet Duracell einen externen Akku an, der die Smartphones über das jeweilige USB-Kabel auflädt und ebenfalls über die Powermat-Technik verfügt und sich so in den Starbucks-Filialen drahtlos aufladen lässt. Die Hüllen gibt es bereits für knapp 30 US-Dollar, der externe Zusatzakku schlägt hingegen mit fast 60 US-Dollar zu Buche. Die externen Ladedongles sind hingegen noch nicht verfügbar.

Ob man entsprechende Hüllen und Dongles bei Starbucks direkt kaufen oder sich zumindest für seinen Starbucks-Aufenthalt ausleihen kann, ist nicht bekannt. Im Laufe des Jahres will Starbucks an der Westküste der USA weitere Filialen mit Powermate-Ladestationen ausrüsten. Sollte der Testlauf in den USA großen Anklang finden, dürfte die Technik später auch europäische Starbucks-Filialen erreichen. Die NFC-Bezahlkarten, mit denen es sich bequem und schnell an der Kasse bezahlen lässt, haben es schließlich auch nach Deutschland geschafft.

starbucks powermate usa k
In 24 US-amerikanischen Filialen kann der Smartphone-Akku bereits drahtlos und kostenlos aufgeladen werden.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1551
Alle laden kabells mit QI.

Bis auf Apple, die machen wieder was anderes. Es nervt nur noch.
#2
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7363
Nokia teilweise auch...
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Nokia setzt doch voll und ganz auf QI?
#4
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2382
Hört sich super an, wenn das endlich ein Großteil aller Handys unterstützen würde (nativ) wäre es perfekt.
#5
Registriert seit: 21.05.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
noch mehr EM-Strahlung für unsere Zellen....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]