> > > > Skylock: Fahrradschloss mit Bluetooth- und WLAN-Modul für das Smartphone

Skylock: Fahrradschloss mit Bluetooth- und WLAN-Modul für das Smartphone

Veröffentlicht am: von

skylockIn Zukunft müssen wir wohl nicht nur an das Aufladen von Notebook, Smartphone und Armbanduhr denken, sondern vermutlich auch an den Akku unseres Fahrradschlosses. Die Macher von Skylock wollen nun ein Hightech-Schloss auf den Markt bringen, das sich nicht per Zahlenkombination oder mithilfe eines Schlüssel öffnen lässt, sondern über des eigene Smartphone und eine dazugehörige App.

Das Schloss kommuniziert dabei drahtlos über Bluetooth 4.0 mit dem eigenen Apple- oder Android-Smartphone und entsperrt sich automatisch, sobald dieses sich in der Nähe befindet und eine Bluetooth-Verbindung hergestellt wurde. Ein integriertes WLAN-Modul ist ebenfalls vorhanden, um die Reichweite zu erhöhen und um den Besitzer des Fahrrads zu warnen, sobald sich daran jemand zu schaffen macht. Dann übermittelt das Schloss eine Diebstahlwarnung an das Smartphone, sofern die beiden Geräte über WLAN verbunden sind. Eine Mobilfunkverbindung mit einer eigenen SIM-Karte gibt es jedoch nicht.

Ist der Smartphone-Akku gerade leer, kann das Schloss auch mit einer Zahlenkombination über ein Tastenfeld geöffnet werden. Ist jedoch der Akku des neuen Hightech-Schlosses leer, bleibt das Fahrrad abgesperrt. Der Schloss-Akku muss zunächst wieder etwas aufgeladen werden. Hierfür steht nicht nur eine Micro-USB-Buchse zur Verfügung, sondern auch eigene Solar-Zellen. Eine Stunde Sonnenlicht soll laut der Entwickler ausreichen, um das Schloss eine Woche lang mit Strom versorgen zu können.

Das smarte Bügelschloss kann auf Wunsch Familie, Freunde und Bekannte informieren, wenn man in einen Unfall verwickelt wurde. Das Schloss registriert starke Erschütterungen und leitet seine Position bei Erkennung eines Unfalls über das Smartphone und die Bluetooth-Verbindung an die hinterlegten Kontakte weiter – sofern der Fahrer nicht auf die entsprechende Alarm-Meldung im Display innerhalb eines kurzen Zeitfensters reagiert. Die Skylock-App wird auch Bike-Sharing ermöglichen, um das eigene Fahrrad mit anderen Teilnehmern teilen zu können.

Das Skylock-Schloss soll es mit Crowdfunding-Manier auf den Markt schaffen. In einer Vorbesteller-Aktion können Interessierte sich für das Schloss vormerken lassen. Sind 50.000 US-Dollar erreicht, soll die erste Charge schon im Dezember ausgeliefert werden. Auf den Markt kommen wird das Skylock später zu einem Preis von 249 US-Dollar. Vorbesteller sollen es jedoch schon für 159 US-Dollar erhalten – zuzüglich der Versandkosten nach Deutschland. Wer sich heute noch zu einer Vorbestellung hinreisen lässt, bekommt einen Nachlass von 20 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
News 2020: Am Schulhof verschwinden immer mehr Fahrräder, es sind wieder Hacker mit dem Smartphone unterwegs und klauen alles was nicht analog abgesichert wurde.
#2
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 883
Zitat danicool;22213812
News 2020: Am Schulhof verschwinden immer mehr Fahrräder, es sind wieder Hacker mit dem Smartphone unterwegs und klauen alles was nicht analog abgesichert wurde.


:D
#3
Registriert seit: 02.09.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1051
Da jetzt die Schlösser bald teuerer sein werden als die Fahrräder, muss man als Dieb nur noch das Schloss klauen!
#4
customavatars/avatar138219_1.gif
Registriert seit: 03.08.2010
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1515
Oh schade Akku im Smartphone ist leer! Tja muss wohl zu Fuß nach Hause laufen xD
#5
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5490
Zitat Wirti;22214184
Oh schade Akku im Smartphone ist leer! Tja muss wohl zu Fuß nach Hause laufen xD


Nope, man kann auch am Schloss selber entsperren :p

Nichtsdestotrotz bullshit
#6
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11647
Video nicht angeschaut? Solarzellen, die des Schloss laden!
#7
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1093
Sorry aber 250 dollar bzw in d falls es kommt 250€ für ein fahrradschloss von einer firmer von der man nicht weiß ob die sowas herstellen können.
WLAN ausserhalb von gebäuden ist auch selten, jedenfalls in der Stadt und bei einem Wohnhaus wo mehere Partein drin sind, und man selbst weit oben wohnt.
Ob es jetzt die erfüllung ist... Naja ich bleibe beim schlüssel, zumal ich auch kein freund von bügelschlösser bin
#8
Registriert seit: 07.03.2010
Werne
Korvettenkapitän
Beiträge: 2244
Zitat danicool;22213812
News 2020: Am Schulhof verschwinden immer mehr Fahrräder, es sind wieder Hacker mit dem Smartphone unterwegs und klauen alles was nicht analog abgesichert wurde.


Mein erster Gedanke :D

Zitat Tresel;22215369
Sorry aber 250 dollar bzw in d falls es kommt 250€ für ein fahrradschloss von einer firmer von der man nicht weiß ob die sowas herstellen können.
WLAN ausserhalb von gebäuden ist auch selten, jedenfalls in der Stadt und bei einem Wohnhaus wo mehere Partein drin sind, und man selbst weit oben wohnt.
Ob es jetzt die erfüllung ist... Naja ich bleibe beim schlüssel, zumal ich auch kein freund von bügelschlösser bin


Bügelschlösser sollen die Sichersten sein.
#9
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
;) ;) ;) ;)
#10
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5771
Nette Idee. Die reichen Guys im Silicon Valley werden sicher so eins nutzen... aber für uns Normalsterbliche sicher eher unnütz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]