> > > > Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

Veröffentlicht am: von

google 2013Über einen Blogeintrag hat Google nun ein Status-Update zu seinem „Self Driving Car“ veröffentlicht und damit weitere Fortschritte beim autonomen Fahren vermeldet. Demnach soll man bereits im Stadtverkehr im kalifornischen Mountain View, wo der Internetriese seinen Firmensitz hat, erste selbstfahrende Fahrzeuge testen, die sich ohne menschliches Eingreifen durch den Straßenverkehr kämpfen sollen.

So werden aktuell nicht nur rote Ampeln und andere Verkehrszeichen erkannt, sondern natürlich auch andere Verkehrsteilnehmer, auf welche die Software ebenfalls reagieren soll. Die Software soll nun mehrere hundert Verkehrsteilnehmer gleichzeitig erkennen und auch auf deren Verhalten reagieren können. Kündigt beispielsweise ein Radfahrer einen Spurwechsel per Handzeichen an, drosselt das Fahrzeug automatisch seine Geschwindigkeit und lässt den Fahrradfahrer passieren. Die Schilder von Verkehrslotsen, am Straßenrand parkende Fahrzeuge und Baustellen sollen nun ebenfalls erkannt werden.

In einem Video zeigt Google die gemachten Fortschritte. Insgesamt soll die Testflotte inzwischen mehr als 700.000 Meilen durch Mountain View gemeistert haben, doch noch immer sitzt aus Sicherheitsgründen ein Google-Mitarbeiter hinter dem Steuer, der notfalls eingreifen kann. Auch wenn Google massive Fortschritte gemacht haben will, seien noch längst nicht alle Aufgaben gelöst.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 656
Coole Sache, mal sehen was es da die nächsten Jahre noch an Innovationen gibt :)
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4861
Sowas fährt in Braunschweig doch schon seit Jahren rum. Eine Kooperration des IFR der TU BS mit VW soweit ich weiß. Hat wohl bereits einige Preise eingeheimst.
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich habe genau dieses Projekt schon mal vor 5 Jahren oder so gesehen.
Da waren 3 Rechner im Kofferraum, welche des ganze Zeug berechnet und ausgewertet haben^^
#4
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Künftig sicherlich eine sehr interessante Technik - zeitsparend, komfortabel und, sofern hinreichend ausgereift, womöglich sogar sicherer als mancher menschliche Verkehrsteilnehmer. Schließlich fährt eine Maschine nicht aggressiv, sofern die steuernde Software es nicht vorgibt (was sinnvollerweise wohl nicht passieren wird).
#5
Registriert seit: 11.05.2014

Matrose
Beiträge: 2
DeathShark wird wohl bestimmt Leute geben, die die Software auf 'aggressiv fahren' umprogrammieren :p Finde es aber eigentlich eine gute Entwicklung und mal schauen wie es in paar Jahren aussehen wird.
#6
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5789
Google Traffic Jailbreak mit Bleifuß Mod. - Bin dabei xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]