> > > > Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

google 2013Über einen Blogeintrag hat Google nun ein Status-Update zu seinem „Self Driving Car“ veröffentlicht und damit weitere Fortschritte beim autonomen Fahren vermeldet. Demnach soll man bereits im Stadtverkehr im kalifornischen Mountain View, wo der Internetriese seinen Firmensitz hat, erste selbstfahrende Fahrzeuge testen, die sich ohne menschliches Eingreifen durch den Straßenverkehr kämpfen sollen.

So werden aktuell nicht nur rote Ampeln und andere Verkehrszeichen erkannt, sondern natürlich auch andere Verkehrsteilnehmer, auf welche die Software ebenfalls reagieren soll. Die Software soll nun mehrere hundert Verkehrsteilnehmer gleichzeitig erkennen und auch auf deren Verhalten reagieren können. Kündigt beispielsweise ein Radfahrer einen Spurwechsel per Handzeichen an, drosselt das Fahrzeug automatisch seine Geschwindigkeit und lässt den Fahrradfahrer passieren. Die Schilder von Verkehrslotsen, am Straßenrand parkende Fahrzeuge und Baustellen sollen nun ebenfalls erkannt werden.

In einem Video zeigt Google die gemachten Fortschritte. Insgesamt soll die Testflotte inzwischen mehr als 700.000 Meilen durch Mountain View gemeistert haben, doch noch immer sitzt aus Sicherheitsgründen ein Google-Mitarbeiter hinter dem Steuer, der notfalls eingreifen kann. Auch wenn Google massive Fortschritte gemacht haben will, seien noch längst nicht alle Aufgaben gelöst.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 779
Coole Sache, mal sehen was es da die nächsten Jahre noch an Innovationen gibt :)
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4678
Sowas fährt in Braunschweig doch schon seit Jahren rum. Eine Kooperration des IFR der TU BS mit VW soweit ich weiß. Hat wohl bereits einige Preise eingeheimst.
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich habe genau dieses Projekt schon mal vor 5 Jahren oder so gesehen.
Da waren 3 Rechner im Kofferraum, welche des ganze Zeug berechnet und ausgewertet haben^^
#4
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1563
Künftig sicherlich eine sehr interessante Technik - zeitsparend, komfortabel und, sofern hinreichend ausgereift, womöglich sogar sicherer als mancher menschliche Verkehrsteilnehmer. Schließlich fährt eine Maschine nicht aggressiv, sofern die steuernde Software es nicht vorgibt (was sinnvollerweise wohl nicht passieren wird).
#5
Registriert seit: 11.05.2014

Matrose
Beiträge: 2
DeathShark wird wohl bestimmt Leute geben, die die Software auf 'aggressiv fahren' umprogrammieren :p Finde es aber eigentlich eine gute Entwicklung und mal schauen wie es in paar Jahren aussehen wird.
#6
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5910
Google Traffic Jailbreak mit Bleifuß Mod. - Bin dabei xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]