> > > > Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

Google macht Fortschritte beim autonomen Fahren

Veröffentlicht am: von

google 2013Über einen Blogeintrag hat Google nun ein Status-Update zu seinem „Self Driving Car“ veröffentlicht und damit weitere Fortschritte beim autonomen Fahren vermeldet. Demnach soll man bereits im Stadtverkehr im kalifornischen Mountain View, wo der Internetriese seinen Firmensitz hat, erste selbstfahrende Fahrzeuge testen, die sich ohne menschliches Eingreifen durch den Straßenverkehr kämpfen sollen.

So werden aktuell nicht nur rote Ampeln und andere Verkehrszeichen erkannt, sondern natürlich auch andere Verkehrsteilnehmer, auf welche die Software ebenfalls reagieren soll. Die Software soll nun mehrere hundert Verkehrsteilnehmer gleichzeitig erkennen und auch auf deren Verhalten reagieren können. Kündigt beispielsweise ein Radfahrer einen Spurwechsel per Handzeichen an, drosselt das Fahrzeug automatisch seine Geschwindigkeit und lässt den Fahrradfahrer passieren. Die Schilder von Verkehrslotsen, am Straßenrand parkende Fahrzeuge und Baustellen sollen nun ebenfalls erkannt werden.

In einem Video zeigt Google die gemachten Fortschritte. Insgesamt soll die Testflotte inzwischen mehr als 700.000 Meilen durch Mountain View gemeistert haben, doch noch immer sitzt aus Sicherheitsgründen ein Google-Mitarbeiter hinter dem Steuer, der notfalls eingreifen kann. Auch wenn Google massive Fortschritte gemacht haben will, seien noch längst nicht alle Aufgaben gelöst.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar155918_1.gif
Registriert seit: 25.05.2011
Lippe
Oberbootsmann
Beiträge: 656
Coole Sache, mal sehen was es da die nächsten Jahre noch an Innovationen gibt :)
#2
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4861
Sowas fährt in Braunschweig doch schon seit Jahren rum. Eine Kooperration des IFR der TU BS mit VW soweit ich weiß. Hat wohl bereits einige Preise eingeheimst.
#3
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Ich habe genau dieses Projekt schon mal vor 5 Jahren oder so gesehen.
Da waren 3 Rechner im Kofferraum, welche des ganze Zeug berechnet und ausgewertet haben^^
#4
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Künftig sicherlich eine sehr interessante Technik - zeitsparend, komfortabel und, sofern hinreichend ausgereift, womöglich sogar sicherer als mancher menschliche Verkehrsteilnehmer. Schließlich fährt eine Maschine nicht aggressiv, sofern die steuernde Software es nicht vorgibt (was sinnvollerweise wohl nicht passieren wird).
#5
Registriert seit: 11.05.2014

Matrose
Beiträge: 2
DeathShark wird wohl bestimmt Leute geben, die die Software auf 'aggressiv fahren' umprogrammieren :p Finde es aber eigentlich eine gute Entwicklung und mal schauen wie es in paar Jahren aussehen wird.
#6
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5771
Google Traffic Jailbreak mit Bleifuß Mod. - Bin dabei xD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]