> > > > Das Aus für Nikes FuelBand?

Das Aus für Nikes FuelBand?

Veröffentlicht am: von

nike

Nikes FuelBand ist mittlerweile ein alter Bekannter unter den Wearables. Schon seit Frühjahr 2012 bietet der Sportkonzern diesen Fitness-Tracker an. Auf Hardwareluxx haben wir erst vor einigen Tagen die Neuauflage FuelBand SE getestet. Doch laut einer Exklusiv-Meldung von CNET könnte es bald das Aus für Wearbles von Nike geben.

Demnach möchte das Unternehmen sein Engagement in diesem Bereich einstellen und hat bereits in dieser Woche dem Großteil des FuelBand-Teams gekündigt. Nike-Sprecher Brian Strong bestätigte in einer Mail an CNET eine "kleine Zahl von Entlassungen" und gab an, dass das Unternehmen seiner Ressourcen kontinuierlich entsprechend der jeweiligen Geschäftsinteressen umverteilt. 

Konkret sollen von den Kündigungen rund 55 Mitarbeiter des 70-köpfigen Hardware-Teams der Digital Sport-Abteilung betroffen sein. 30 davon arbeiten in den Hong-Kong-Büros von Nike, der Rest des Team in der Konzernzentrale in Beaverton. Das Team war nicht nur mit der Entwicklung des FuelBands, sondern beispielsweise auch der Nike SportWatch beschäftigt. Ob einzelne Mitarbeiter in anderen Abteilungen des Konzerns weiterbeschäftigt werden, ist unbekannt. 

Nike Fuelband SE

Nike Fuelband SE

Die Entwicklung der ursprünglich geplanten nächsten Revision des FuelBands wurde bereits abgebrochen. Scheinbar soll es auch keine weiteren Geräte aus der Digital Sport-Abteilung geben. Für die Zukunft wird Nike sich vermutlich auf die Entwicklung von Fitnesssoftware konzentrieren. Gemutmaßt wird, dass mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones mit Fitness-Funktionen die Bedeutung separater Fitness-Hardware abnehmen könnte und Fitness-Software für Nike deshalb zukunftsträchtiger erscheint. Denkbar sind auch Kooperationen mit Tech-Konzernen wie Apple - zumal beide Konzerne bereits seit 2006 immer wieder zusammengearbeitet haben. Zumindest das FuelBand SE wird noch weiter verkauft und die Entwicklung der FuelBand App fortgesetzt.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar60046_1.gif
Registriert seit: 14.03.2007
Au-x-burg
Galionsfigur
Beiträge: 1154
So ist richtig Nike. Schön einsparen und feuern. In den leeren Büros könnt ihr dann die Paletten mit Geldbündeln lagern die Ihr mit euren in China billig produzierten, überhässlichen Trendschuhe verdient habt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]