> > > > BatteryBox: Starker Zusatzakku für das MacBook

BatteryBox: Starker Zusatzakku für das MacBook

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newMit einer Akku-Laufzeit von neun bis zwölf Stunden bieten die aktuellen MacBook-Systeme von Apple durchaus schon die Möglichkeit, einen kompletten Arbeitstag ohne Steckdose überbrücken zu können. Bei längeren Flugreisen kann der Strom im Akku aber doch einmal etwas knapper werden. Das Start-Up Gbatteries will hierfür im Herbst Abhilfe schaffen und einen externen Zusatzakku für die aktuellen Apple-Geräte auf den Markt werfen.

Die kleine BatteryBox, die etwas größer, vor allem aber höher als eine Kreditkarte sein soll, soll dabei mit einer Kapazität von 12.000 mAh bzw. 50 Wattstunden bestückt sein und so einem MacBook Air weitere zwölf Stunden Laufzeit spendieren. Ein MacBook Pro soll an der kleinen Box angeschlossen immerhin zusätzliche sechs Stunden ohne Steckdose auskommen. Wer noch ein iPhone sein Eigen nennt, der kann dieses bis zu acht Mal über die USB-Schnittstelle der BatteryBox aufladen. Natürlich lassen sich darüber aber auch andere Smartphones und Tablets anschließen. Das Samsung Galaxy S5 soll sich fünf Mal aufladen lassen, ein Microsoft Surface 2 immerhin 1,2 Mal. Angeschlossen an das MacBook wird die BatteryBox über den MagSafe-2-Anschluss. Der interne Akku des MacBooks wird dabei allerdings nicht geladen, der Rechner wird direkt mit Strom versorgt, teilten die Entwickler auf Nachfrage der Mac-&-i-Redaktion mit.

Aufgeladen wird die BatteryBox über einen Micro-USB-Anschluss. Nach 4,5 Stunden soll die Box bereits über 80 Prozent ihrer Kapazität verfügen. Nach weiteren 4,5 Stunden soll der Zusatzakku vollständig geladen sein. Wird das Akkupack hingegen über einen 2,0 Ampere starken Anschluss geladen, ist der Ladevorgang nach der Hälfte der Zeit abgeschlossen. Dank der softwaregesteuerten Ladelektronik, die Gbatteries „BatteryOS“ getauft hat, soll die Box nach 3.000 vollen Ladezyklen und nach fünf Jahren noch immer 96 Prozent ihrer Anfangskapazität aufweisen. Auf den Akku gewährt der Hersteller fünf Jahre Garantie, während der Rest – also vermutlich das Kabel und die Anschlüsse – über eine einjährige Garantie abgedeckt sind.

Die 250 Gramm schwere Box soll im Herbst in den Handel kommen. Dort sollen dann 139 US-Dollar fällig werden. Die BatteryBox kann ab sofort vorbestellt werden.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3209
Die uncoolen Kids müssen halt weiterhin ihren Haupt- oder Ultrabayakkus im laufenden Betrieb austauschen. Kostet für die 120+ Wh (beide...) auch nicht mehr, hat aber natürlich kein BatteryOS...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]