> > > > Twelvesouth präsentiert das Rutledge BookBook

Twelvesouth präsentiert das Rutledge BookBook

Veröffentlicht am: von

twelvesouthDie BookBook-Hüllen für Notebooks sind mit ihrem Buch-Design in Leder sicherlich noch immer Geschmackssache und finden auch unter Nicht-MacBook-Nutzer hin und wieder Freunde, doch mit dem Rutledge BookBook präsentiert Twelvesouth nun eine Version, die speziell auf das 13-Zoll-MacBook-Pro mit Retina-Display zugeschnitten ist und eine neue Qualitätsstufe für aus Leder gefertigte Hüllen aufweisen soll. Am eigentlichen Schutzprinzip und der Materialwahl hat sich beim Rutledge BookBook nichts geändert. Zwei Hardcover schützen das MacBook vor Stößen, der eigentliche Ledereinband sorgt für die Robustheit durch den alltäglichen Verschleiß.

Jedes Rutledge BookBook soll dabei einzigartig sein. Dies ist durch die Bearbeitung der Leder-Oberfläche bedingt. Twelvesouth will einen neuen Prozess entwickelt haben, bei der die Aufbringung der Farbe und spätere Bearbeitung der Oberfläche dazu führt, dass die individuellen Strukturen des Leders zum Vorschein kommen. Können mit den anderen BookBook-Hüllen auch andere Notebooks entsprechend der Größe transportiert werden, ist die Rutledge BookBook speziell auf die Maße des 13-Zoll-MacBook-Pro gefertigt. Dieses kann auch für das arbeiten in der Hülle gelassen werden, denn zwei Gummibänder befestigen den Deckel der BookBook-Hülle am Display des MacBooks. Über zwei Reißverschlüsse wird die BookBook geschlossen - auch dies kennen wir schon von den anderen Varianten.

{jphoto image=52158}

Eine gewisse Exklusivität und sicherlich auch das markante Auftreten der Rutledge BookBook lässt sich Twelvesouth auch entsprechend bezahlen. 99,99 US-Dollar soll die Hülle in den USA kosten. Der Versand nach Deutschland kostet noch einmal rund 25 US-Dollar. Wer also eine maßgeschneiderte Hülle für das 13-Zoll-MacBook-Pro sucht, der sollte vielleicht so lange warten mit lokale (Online)-Händler die Rurledge BookBook führen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8620
Hat irgendwie was.
#2
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 816
Das ist doch hoffentlich ein Fehler mit dem Preis, oder? 99 Dollar? Meine Fresse, war ja aber klar, dass der Müll dann für Macs gedacht ist...


Einen Vorteil hat der Scheiß aber tatsächlich: Diebstahlschutz. Bücher sind halt nicht so anfällig für Diebstahl.
#3
customavatars/avatar92213_1.gif
Registriert seit: 26.05.2008
Mannheim
Moderator
Beiträge: 2839
Zitat Novastar;21967072
Das ist doch hoffentlich ein Fehler mit dem Preis, oder? 99 Dollar? Meine Fresse, war ja aber klar, dass der Müll dann für Macs gedacht ist...


Einen Vorteil hat der Scheiß aber tatsächlich: Diebstahlschutz. Bücher sind halt nicht so anfällig für Diebstahl.


Warum sollte das ein Fehler sein? :D
Das BookBook für das iPhone kostet doch schon seit Jahren 60€ :fresse:
Mir gefällt es sehr gut, aber ist mir der Preis nicht wert (eh exklusiv für Apple, kann ich also eh nicht benutzen^^)
#4
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Ich find die BookBooks nach wie vor sehr schön, aber für mich sind Hüllen einfach nichts.

Ich behandle meine Geräte behutsam und gebe darauf Acht, und da bewundere ich lieber das schöne Design meiner Geräte anstatt der Hüllen :)

Wenn ich mein MacBook öfter transportieren müsste, würde ich mir aber eines zulegen :P
#5
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5171
Zitat Novastar;21967072
Das ist doch hoffentlich ein Fehler mit dem Preis, oder? 99 Dollar? Meine Fresse, war ja aber klar, dass der Müll dann für Macs gedacht ist...


Ach, keine Sorge, für Androiden gibts ja auch die schlecht verarbeitete Kunstlederversion für ein Drittel des Preises. Wird sicher auch bald ein entsprechendes Pendant für nicht MacBooks kommen.
#6
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3378
Also wer sich n 13" MBP Retina leisten kann und über das Case nachdenkt der hat auch die 25$ für den Versand über :shot:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]