> > > > Huawei Ascend P6: Schmalhans stellt sich vor

Huawei Ascend P6: Schmalhans stellt sich vor

Veröffentlicht am: von

HuaweiMit dem Ascend P6 erweitert Huawei seine Ascend-P-Serie – zwar nicht um das sechste Gerät, wie die Ziffer glauben lassen könnte. Aber immerhin das dritte Gerät kann man in diesem Bereich nach dem P1 und dem P2 nun aufweisen. Die Ziffer 6 hingegen hat vielmehr mit der Dicke des Gerätes zu tun – oder sollte man hier besser „Dünne“ sagen?

Immerhin nur 6,18 mm ist das Gerät tief (durchgehend) – und damit laut Huawei das dünnste Smartphone der Welt. Eine kurze Recherche zeigt: weder Galaxy S4 (7,9 mm), noch iPhone 5 (7,6 mm) oder HTC One (9,3 mm) können dies unterbieten. Auch andere Geräte auf dem Markt reichen nicht an die 6,18-mm-Marke heran. Nichtsdestotrotz sollte man nicht vergessen, dass gerade das iPhone 5 mit deutlich kleinerem Display und damit geringerer Grundfläche kommt – dass die Maße in diesem Fall trotzdem so kompakt ausfallen, sollte Apple ebenfalls hoch angerechnet werden. Die größeren Dicken bei den beiden Android-Konkurrenten ergeben sich durch die Möglichkeit eines herausnehmbaren Akkus (S4) sowie sehr guten Stereo-Lautsprechern (One) und Full-HD-Displays (beide).

Nichtsdestotrotz handelt es sich auch beim Ascend P6 um eine exzellente Ingenieurleistung. Für eine schlanke Linie muss man oftmals verzichten – das ist nicht nur beim Smartphone so. Doch was fehlt beim Ascend P6, was die Konkurrenz verbaut hat? Die weiteren Spezifikationen verraten: es kommt mit einem 4,7-Zoll-Display („nur“ HD-Auflösung von 1280 x 720 px; Gorilla Glas 2), 1,5-GHz Quad-Core (Eigenentwicklung K3V2E; Cortex-A9-Basis), 2048 MB Arbeitsspeicher, 8 GB interner Speicher sowie einer 8-MP-Haupt- und einer 5-MP-Frontkamera. Dazu gesellt sich Android 4.2.2 mit Huaweis eigens entwickelter Emotion UI in Version 1.6. microUSB-Port, 3,5-mm-Klinke, microSD-Slot, GPS/GLONASS sowie ein 2000-mAh-Akku (fest verbaut) runden das 120 Gramm schwere und 132,65 x 65,5 x 6,18 mm groß, in gebürstetes Aluminium eingefasste Smartphone letzten Endes ab. Damit gehört es zwar nicht zur Oberklasse, sollte aber für alle Aufgaben, die man dem Smartphone aktuell und in nächster Zukunft zumutet, absolut ausreichen.

Die Software wurde durch die mit Themes veränderbare Emotion UI angepasst – Apps wie der Permission Manager, Kamera-Features (Auto-Szenenerkennung, Verjüngungsfunktion für Gesichter, 4-cm-Makro), AirSharing sowie ein Energiemanager und Cloud-Services runden das Softwarepaket ab.

Was fehlt also? LTE, NFC, Bluetooth 4.0 (3.0 an Bord), Full-HD-Display sowie ggf. Wireless Charging. Dafür liegt der Preis auch deutlich tiefer als bei der Konkurrenz: 449 Euro ruft Huawei selbst dafür auf – wenn man überlegt, dass die meisten Smartphones 6 bis 8 Wochen nach Release (das P6 soll Ende Juli auf den Markt kommen) teilweise einen Preisverfall von 80 Euro und mehr haben, könnte das Ascend P6 im Weihnachtsgeschäft ein Preis-Leistungs-Kracher werden. Wer zu den Early-Adoptern gehören will, kann das Gerät bei den ersten Händlern schon vorbestellen.

Wer sich noch bis Ende August gedulden kann, wird sogar mit einer LTE-Variante beglückt - und wer weiß, eventuell hat diese dann auch Bluetooth 4.0 und NFC?

 

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Zitat L4M4;20778571
Warum denn?
4 Eckig, Display, Akku?


Hab ich mich auch kurz gefragt, aber wenn man mal genauer hinschaut sieht es dem Iphone schon sehr ähnlich (vom Rand unterhalb des Displays mal abgesehen)
#6
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2452
Naja, jedes andere Huawai Gerät ist auch bloß kopiert also was solls? Schon mal das Huawai Windowsphone gesehen? Das ist ein Lumia in Plastik statt Alu.
#7
customavatars/avatar127622_1.gif
Registriert seit: 21.01.2010
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1648
Kein Thema mehr sobald sie Nokia übernommenen habe :fresse:
#8
customavatars/avatar86460_1.gif
Registriert seit: 04.03.2008
Hannover
Der mit der AK tanzt
Beiträge: 1813
huwaiPhone? :) :) :)
#9
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9122
ihr habt probleme, geht mal aus der Sonne :D . Ich find es schick, was will man mehr. Selbst wen der Akku schwächer sein solte muss man zu 90% bei den jetzigen Handys schon nach 1 Tag laden, egal was für ein akku drin steckt.
#10
customavatars/avatar122153_1.gif
Registriert seit: 27.10.2009
Offenbach
Korvettenkapitän
Beiträge: 2297
jetzt lasst mal die Kirche im Dorf... das Handy ist schön und dass es ähnlichkeiten mit dem iPhone hat ist wohl den verwendeten Materialien geschuldet. (alurahmen in einem Stück ohne Unterbrechung = nicht gut = iPhone4) Man könnte natürlich auch ein grottenhässliches Gerät rausbringen, denn dann besteht definitiv keine Ähnlichkeit mit einem Apple Gerät... Also ich werde es mir - sofern die Tests nicht katastrophal sind - kaufen.
#11
customavatars/avatar18915_1.gif
Registriert seit: 03.02.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 772
Das Huawei Honor U8860 und das LG Optimus Black P970 sahen dem Iphone 4 auch verdammt ähnlich. Ja und? Lasst doch wirklich mal die Kirche im Dorf.

Ich finde das P6 echt nice.
HD reicht vollkommen aus, Quadcore, 4GB RAM... Ihch weiß nicht, was daran falsch ist. Geile Kiste!

Preis liegt bei Einführung wohl bei 449 Euro:

Huawei Ascend P6 Smartphone 4,7 Zoll schwarz: Amazon.de: Elektronik:

Sehr gut, wie ich finde
#12
customavatars/avatar120079_1.gif
Registriert seit: 20.09.2009
88213 Ravensburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1411
4,7 Zoll, klar, da kann man gleich mit nem Tablet telefonieren. Und komfortable Einhandbedienung kann man dann sogar mit Gorillapranken vergessen.
Ich verstehs echt nicht, für mich ist alles mit einer 4 vor dem Komma schon zu groß. Das Iphone 4 ist grade so grenzwertig.

Naja jedem das seine. Es weiß auf jeden Fall zu gefallen, das Design ist stimmig und sieht nach Leichtgewicht aus, obwohl hochwertig verarbeitet.
Anständige Konkurrenz ist immer gut für den Endkunden.
#13
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6707
Darf man Fragen wie groß du bist?
Wenn die 3,5" schon "fast zu groß" sind kannst du nur winzig kleine Hände haben oO

Ich hab z.B. recht große Hände und könnte das N4 mit einer Hand bedienen, was ich aber meist nicht mache, ich hab ja schließlich 2 Hände :D

Aber 4,7" mit einem Tablet gleichzustellen... wenns um 6" Phablets geht, OK, die sind von 7" Tablets wirklich nicht weit weg, aber 4,7" <-> 7" - das sind immerhin über 5cm Bildschirmdiagonale mehr.


ZUm Thema: Ich finde das Design schick, aber irgendwie falschrum. Unten, wo das Handy die Hand berührt schwarfe Kanten , oben, wo man nix von hat abgerundet...
#14
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12419
Schick ist es, aber sehr nah am iPhone 5 orientiert. Was mir nicht gefällt ist die Tatsache das, dieses Gerät oben und unten andere Ecken hat.


Sent from my iPhone 4S
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]