> > > > CEBIT 2013: iconBIT mit neuen preisgünstigen Tablets und Smartphones

CEBIT 2013: iconBIT mit neuen preisgünstigen Tablets und Smartphones

Veröffentlicht am: von

iconbit-logoAuf der CeBIT 2013 präsentierte iconBIT – ein vor allem in Osteuropa aktiver Hersteller - eine Ganze Reihe neuer Android-Geräte. Neben zahlreichen Tablets gab es auch einige neue Smartphones zu bestaunen.

Smartphones

Den Anfang der Smartphones macht dabei das iconBIT netTAB MERCURY QUAD, welches alle aktuellen Trends der mobilen Smartphone-Welt verfolgen soll, sich vor allem aber zu den „großen“ und leistungsstarken Geräten seiner Art zählen möchte. Um das hochgesteckte Ziel zu erreichen, packte man einen Quadcore-Prozessor (MTK 6589) in ein Gehäuse und spendierte diesem ein hochauflösendes 5,7-Zoll-HD-Display (IPS+, 1280x720). Zu den weiteren Highlights zählen eine 8,0-Megapixel-Kamera mit Autofokus, zwei SIM-Kartenslots, ein weiterer Slot für micoSD-Karten und ein leistungsstarker Akku sowie Android 4.2 als Betriebssystem. Die ersten Geräte sollen in Kürze in den Handel kommen. Die Rede war hier von April oder Mai.

Das zweite Modell ist das iconBIT MERCURY QUAD HD, das Ende Mai ebenfalls auf der MTK-6589-Plattform basierend und mit einem 5-Zoll-Full-HD-Display (IPS+, 1920 x 1080) sowie einer 13-Megapixel-Kamere ausgestattet, in die Läden kommen soll.

Während der Präsentation betonte man, dass man mit seinem neue Lineup an Smarthphones und Tablets vor allem High-End-User ansprechen wolle, die auf der Suche nach schneller Hardware in jeder beliebigen Display-Größe (4,5 bis hinzu 10,1 Zoll) sind. Außerdem versucht man mit zahlreichen Features die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken: Hierzu zähle vor allem die Unterstützung von zwei SIM-Karten, aller wichtigen Standards wie 3G, Bluetooth oder GPS und massig Speicher, der sich zusätzlich noch um weitere 64 GB erweitern lässt. Die Geräte erlauben allesamt das Ablegen von Daten in der Cloud und kommen mit allen aktuellen Media-Formaten zurecht. Auch gibt es dank Android eine ganze Reihe zusätzlicher Apps und Spiele im Store.

Tablet-PCs

Die nächste Tablet-Generation von iconBIT sorgte auf der Messe in Hannover für viel Diskussion unter den Medien-Vertretern.

Das Flaggschiff, das netTAB THOR QUAD HD, soll dabei ab Mai verfügbar sein und mit einem Quad-Core-Prozessor, einem 10,1-Zoll-HD-IPS+-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten sowie insgesamt 2048 MB Speicher und Android 4.2 auf sich aufmerksam machen.

iconbit-NT-1004T NetTAB-THOR-QUAD device CMYK

Das netTAB MATRIX QUAD verfügt über ein kompaktes aber schickes Design und basiert auf dem Quadcore-Prozessor Exynos von Samsung. Hinzu kommen ein 7-Zoll-IPS+-Display (1280x800), 2 GB Arbeitsspeicher und ein interner Speicher von 16 GB. Ein GPS-Sensor ist ebenfalls mit an Board. Das Tablet soll bald im Handel erhältlich sein und mit 249 US-Dollar zu Buche schlagen.


iconbit-NT-0705M NetTAB-MATRIX-QUAD device-front-back CMYK

Die abgespeckte Version, das netTAB MATRIX ULTRA, ist hingegen ab sofort zu haben. Im Inneren arbeitetet eine auf A31 getaufte CPU mit vier CPU- und acht Grafikkernen. Hinzu kommt ein Super-thin-IPS+Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten.

iconbit-NT-0704M NetTAB-MATRIX-ULTRA device CMYK

In Kürze will iconBIT auch Geräte präsentieren, die vollen Support für 4K und Ultra HD über den integrierten HDMI-Port auf den angeschlossenen Fernseher zaubern können. Diese sollen noch in diesem Monat in den Handel kommen und etwa 250 US-Dollar kosten.

Mini-PCs und Media-Center

Zum Schluss zeigte iconBIT auf seinem Stand die nächste Generation seiner Mini-PCs und Media Center, konkret die TOUCAN-Reihe basierend auf Android.

iconbit-ToucanMANTA device CMYK

Der neue TOUCAN MANTA und der TOUCAN SMART 3D sollen ab Mai verfügbar sein und jeweils mit einem Quadcore-Prozessor sowie vollen Support für 3D, Ultra-HD und 4K verfügbar sein. Nähere Details hierzu wurden leider nicht genannt.

iconbit-Toucan-SMART-3D couple CMYK

Zur besseren Bedienung von Android-Applikationen auf einem großen TV-Bildschirm, schickte inconBIT während der CeBIT das xPAD ins Rennen, welches auch mit Windows- und Mac-Systemen zusammenarbeiten soll.

iconbit-xPAD device CMYK

Das iconBIT xPAD ist ein kompakter Wireless-Controller, der mit den meisten Android-Anwendungen zusammenarbeiten und viele aktuelle Spiele unterstützen soll. Der kleine Controller soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Preislich muss man etwa 39 US-Dollar einplanen.

 

Übersetzung von Hardwareluxx.ru!

Social Links

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]