> > > > Philips hue - die smarte LED-Glühbirne, die sich über W-LAN steuern lässt

Philips hue - die smarte LED-Glühbirne, die sich über W-LAN steuern lässt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

philips2Eine Glühbirne ist in aller Regel nicht besonders smart. Philips möchte das ändern und hat mit hue die Glühbirne für das Smartphone- und Tablet-Zeitalter vorgestellt.

Philips hue sind LED-Glühbirnen, die in normale Fassungen eingeschraubt werden können. Sie verfügen aber gegenüber ihren tumben Geschwistern über mehr Elektronik. Dadurch können die Glühbirnen mit einer App vom Smartphone oder Tablet aus gesteuert werden. Vorerst wird es exklusiv eine App für Apple-Geräte geben. Was lässt sich alles steuern? Bevor wir uns in langen Erklärungen vertiefen, bauen wie lieber ein anschauliches, offizielles Werbe-Video ein:

Das Starter-Pack umfasst drei Glühlampen und eine Brücke zur Verbindung mit dem vorhandenen W-LAN-Router. Nach dem Download der App folgt die Einrichtung dieser Software. hue kann aktualisiert werden, weitere Features könnten also noch folgen.

Philips hue wird vorerst nur über Apple-Stores und Apple.com angeboten. Der Preis für das Starter-Pack liegt bei 199 Euro. Für drei Glühbirnen ist das viel verlangt - aber immerhin sind es besonders smarte Glühbirnen. Alternativ gibt es das 59 Euro teure Individual-Pack mit einer Glühbirne - das dient aber zur Erweiterung des Starter-Pack und kann nicht allein genutzt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 14.02.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 276
Zitat Hovac;19664570
Dafür muss das Licht "daueran" sein. Ist der Akku des Telefons leer geht dann auch kein Licht an oder es brennt dauernd?
Da ist ein leerer Akku doch echt mal Grund zur Sorge.


Man kann das Licht bestimmt auch wie gewohnt manuell an und ausschalten, wäre ja dämlich, immer das smartphone/tablet rauskramen zu müssen.
Außerdem sollte man bei sich zuhause schon ein aufladegerät haben :D Oder wo lädst du dein Handy auf?

Bei dem Preis ist das aber nur Lächerlich, da der Preis vom Starter-Pack höher ist als meine gesamten(!) Stromkosten im Jahr.
Es wäre aber ne ganz witzige Spielerei, endweder um Leute damit zu ärgern oder die Notification-Funktion, wie bei der Lifx- Birne.

Ich benutze Funksteckdosen um z.B. Abends das Licht neben meinem Fernseher auszumachen, ist ne super Sache nicht aufstehen zu müssen.
Mir würde auch eine günstige Birne mit warmen Licht reichen, ohne den ganzen Farbquatsch.
#10
customavatars/avatar92418_1.gif
Registriert seit: 30.05.2008
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Das mit dem Timing habe ich mir auch gerade gedacht...
Hab vor nem Monat die Ankündigung zu LIFX gelesen,und war begeistert!
Bin gespannt wass sich da jetzt noch tuen wird!
#11
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10536
Frage ist, wie lange die Leuchtmittel halten.

Wenn die Dinger nach einem Jahr kaputtgehen udn ersetzt werden müssen ist es ein teures Vergnügen.
Wenn die jetzt 20 Jahre durchbrennen, dann scheitert es irgendwann höchstens an einem Wechsel der Funkstandards =)
#12
customavatars/avatar14241_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3757
Zitat HW-Mann;19664782
nett, aber wenig sinnvoll ...

wozu sollte ich mitm tablet unterwegs das licht daheim anschalten?


Damit niemand merkt, dass niemand Zuhause ist? Warum machen wohl viele Leute einen Timer an einige Lampen, wenn sie in den Urlaub fahren? Daher clever weitergedacht von Philips.

199€ finde ich aber auch arg teuer. Und 600 Lumen sind jetzt auch nicht der Kracher. Die Leistungsaufnahme würde mich aber auch mal interessieren. Aber abgesehen davon, Philips baut wirklich gute LED-Lampen. Habe davon schon sechs im Einsatz (9,5W) und bin sehr zufrieden.


edit:

Hier mal ein interessantes Zitat:

Zitat
Das Starterpaket umfasst drei Lampen mit 600 Lumen, deren Helligkeit jeweils einer 50-Watt-Glühbirne entspricht. Der Energiebedarf soll jedoch um 50 Prozent geringer ausfallen.


25W? Andere (einfarbige) LED-Lampen mit 600 Lumen liegen bei etwa 7W!
#13
Registriert seit: 16.07.2009

Matrose
Beiträge: 28
"LED-Glühbirne", was für ein Unwort. In einer LED glüht rein gar nichts!
#14
customavatars/avatar14241_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004

Kapitän zur See
Beiträge: 3757
Hier sagen auch viele "die" SSD. Ist auch vollkommen falsch. Interessiert aber auch niemanden. ;)
#15
customavatars/avatar140434_1.gif
Registriert seit: 13.09.2010
Kuchenland! (Rheinland Pfalz)
Forever 13
Beiträge: 2281
Was LIFX interessant macht, ist das es scheinbar lange hält und Android supportet
Mit dem Phillips zeug könnt ich nix anfangen, sogar wenn ich wollen würde. Bah :p
#16
customavatars/avatar57816_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Oldenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1345
klingt super, für das Geld bekomme ich aber andere Lösungen mit denen ich einfach den Lichtschalter oder WLAN steuere...
#17
customavatars/avatar121161_1.gif
Registriert seit: 10.10.2009
Bielefeld
Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
um so mehr leute es kaufen um so billiger wird es!
#18
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Naja, nicht mehr als eine sinnlose Spielerei zu nem astronomischen Preis.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]