> > > > iPad Mini soll bei 329 US-Dollar starten

iPad Mini soll bei 329 US-Dollar starten

Veröffentlicht am: von

ipad3Die Gerüchteküche ist sich zu fast 100 Prozent sicher, dass Apple am 23. Oktober sein neues iPad Mini vorstellen wird. Bisher sind nur wenige Details über das Gerät durchgesickert und bis auf den kleineren Bildschirm im Vergleich zum iPad sind die technischen Details zum großen Teil reine Spekulationen. Die Kollegen von 9to5mac haben aber inzwischen ihre Meinung zu den möglichen Verkaufspreisen abgegeben und demnach soll das kleinste iPad Mini mit 16 GB Speicher und WiFi für 329 US-Dollar in den Handel kommen. Die weiteren Modelle mit lediglich einem WLAN-Modul und 32 GB sollen für 429 US-Dollar beziehungsweise mit 64 GB für 529 US-Dollar gehandelt werden.

Für die Modelle mit einem zusätzlichen Handymodul sollen die Preise bei 459, 559 beziehungsweise 659 US-Dollar liegen. Natürlich auch jeweils mit einer Speicherkapazität von 16, 32 oder 64 GB. Wie bei allen bisher erhältlichen mobilen Geräten von Apple soll zudem die Auswahl zwischen den Farben Schwarz und Weiß möglich sein.

Zu welchem Preis Apple aber letztendlich das iPad Mini in den Handel bringen wird, wird sich wohl erst am 23. Oktober 2012 klären. Auch die genauen technischen Details werden zu diesem Zeitpunkt feststehen und erst danach können erste konkrete Aussagen zu den Geräten getroffen werden.

ipad-pricing1

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
Die Preise scheinen realistischer. Ich glaube kaum, das Apple unter 300$ geht.
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Ich halte dagegen, dass es ein iPad Mini geben wird.
#3
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1979
130$ Aufpreis für ein 3G(/LTE)-Modul, das ist ja fast ein Schnäppchen...

Und es gibt tatsächlich Leute, denen das nichts ausmacht?
#4
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4576
Die Qualität darf niemals aufgrund des Preises mangeln. Warten wir die Keynote ab...
#5
customavatars/avatar15299_1.gif
Registriert seit: 16.11.2004
Köln
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
329 ist immer noch doppel so teuer wie andere tablets dieser Groesse
#6
Registriert seit: 03.10.2006
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 690
ach warten wir mal ab, morgen ist es schon so weit ^^
#7
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1216
Erst sollten es 249e sein:

http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/consumer-electronics/gadgets/24062-apple-ipad-mini-ab-249-euro.html

Dann 299, jetzt 329, mich würds nicht wundern wenn es morgen noch mehr werden.

Wir sind bald beim doppelten Preis des kleinen Nexus!
#8
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28950
349 waren mein Tipp (in Euro). Dabei bleibe ich. :)

Aber egal ob 299, 329 oder 349 Dollar, um das zu zahlen muss man schon ein gehöriger Fan sein. Beim iPad 3 lasse ich mir den Preis aufgrund der Ausstattung und der ähnlich teuren Konkurrenz gefallen, aber in diesem Fall wäre das Nexus 7 nicht nur bedeutend billiger, sondern wohl auch weitaus besser ausgestattet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]