> > > > Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

Veröffentlicht am: von

google100Normalerweise gibt sich Google immer recht zugeknöpft, wenn es auch nur um den Standort eines der eigenen Data-Center geht. Nun aber gewährt man in einem Blogeintrag einen kleinen Einblick in eines seiner Rechenzentren. In Fotos, einem Video und einer dazugehörigen Beschreibung wird der typische Aufbau eines Data-Center grob skizziert. Wer schon einmal einen Fuß in ein größeres Data-Center dieser Art gesetzt hat, wird von den Informationen sicherlich nicht überrascht. Für viele aber dürfte dies die erste Gelegenheit sein zu sehen, wo die Daten, die jeder Nutzer des Internets Tag täglich produziert, landen.

Google öffnet die Tore zum Data-Center in Lenoir, North Carolina. Via Street View kann das Rechenzentrum auch eigenständig erkundet werden. Der Rundgang beginnt in den Büroräumen und setzt sich im "Networking Room" fort, von wo aus die Daten im Rechenzentrum verteilt werden. Über den "Networking Room" stehen die zahlreichen Data-Center auch untereinander in Verbindung. Auf dem "Server Floor" stehen dann die Server, die für die Beantwortung der Suchanfragen oder das Hosting der verschiedenen Google Services verantwortlich sind. Google gibt an, dass jegliche Daten sich auf mindestens zwei dieser Server befinden. Eine weitere Kopie wird im Storage-Bereich eines jeden Data-Center gespeichert, wo Roborter in diesen Schränken mit Festplatte jonglieren.

Die dort verwendeten Festplatten werden am Ende ihrer Lebenszeit nicht nur elektrisch gelöscht, sondern auch mechanisch zerstört. Zum Abschluss wird dann auch noch kurz auf die Kühlung eines Data-Center eingegangen. Wer nun einen tieferen Einblick bekommen möchte, der kann sich den Artikel von Steven Levy vom WIRED Magazin anschauen, in dem auch noch näher auf die Architektur und Infrastruktur eingegangen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 14.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3512
Der Pastebin Link ist super - Danke!
#13
Registriert seit: 09.06.2010
Hamburch
Bootsmann
Beiträge: 598
Zitat zephyr;19604478
Für alle, die die hochauflösenden .jpg's aus der Gallery ziehen wollen, ohne durch den source code zu graben:

[HTML 5] 1 - Pastebin.com


PS: Die Buchstaben zeigen an, aus welchem data center die Bilder stammen (z.B. CBF - Council Bluffs, Iowa)


Saugut, danke!
Habe extra dafür Firefox angeschmissen und DownThemAll installiert :D
#14
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5896
Wie funktioniert das elektrische löschen?
#15
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18172
Worauf beziehst du dich denn?
#16
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10727
Ich denke er meint die Festplatten...
#17
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5896
Zitat underclocker2k4;19612866
Worauf beziehst du dich denn?


Zitat JojoTheMaster;19612913
Ich denke er meint die Festplatten...


Ja die Festplatten, meinte ich natürlich....
#18
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18172
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
#19
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 5896
Zitat underclocker2k4;19612925
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....[COLOR="red"]

---------- Post added at 14:02 ---------- Previous post was at 13:43 ----------

[/COLOR]Was die wohl für ein RAID verwenden? :shot:
Wieviele solche Datacenter gibt es eigentlich?
Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?
#20
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1794
Zitat Swp2000;19613302
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....


IIRC haben die ein Gerät was die Festplatten durchbohrt und damit physikalisch zerstört:

http://www.google.com/about/datacenters/gallery/images/_2000/GBL_019.jpg

Zitat Swp2000;19613302

Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?

Storage müssten die Bandlaufwerke sein, auf denen die die Backups der Server vornehmen.
#21
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6169
Storage können genauso gut Festplattensysteme sein über die die Server laufen. Manchmal haben die gar keine lokalen Platten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]