> > > > Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

Google gewährt Einblick in die eigenen Rechenzentren

Veröffentlicht am: von

google100Normalerweise gibt sich Google immer recht zugeknöpft, wenn es auch nur um den Standort eines der eigenen Data-Center geht. Nun aber gewährt man in einem Blogeintrag einen kleinen Einblick in eines seiner Rechenzentren. In Fotos, einem Video und einer dazugehörigen Beschreibung wird der typische Aufbau eines Data-Center grob skizziert. Wer schon einmal einen Fuß in ein größeres Data-Center dieser Art gesetzt hat, wird von den Informationen sicherlich nicht überrascht. Für viele aber dürfte dies die erste Gelegenheit sein zu sehen, wo die Daten, die jeder Nutzer des Internets Tag täglich produziert, landen.

Google öffnet die Tore zum Data-Center in Lenoir, North Carolina. Via Street View kann das Rechenzentrum auch eigenständig erkundet werden. Der Rundgang beginnt in den Büroräumen und setzt sich im "Networking Room" fort, von wo aus die Daten im Rechenzentrum verteilt werden. Über den "Networking Room" stehen die zahlreichen Data-Center auch untereinander in Verbindung. Auf dem "Server Floor" stehen dann die Server, die für die Beantwortung der Suchanfragen oder das Hosting der verschiedenen Google Services verantwortlich sind. Google gibt an, dass jegliche Daten sich auf mindestens zwei dieser Server befinden. Eine weitere Kopie wird im Storage-Bereich eines jeden Data-Center gespeichert, wo Roborter in diesen Schränken mit Festplatte jonglieren.

Die dort verwendeten Festplatten werden am Ende ihrer Lebenszeit nicht nur elektrisch gelöscht, sondern auch mechanisch zerstört. Zum Abschluss wird dann auch noch kurz auf die Kühlung eines Data-Center eingegangen. Wer nun einen tieferen Einblick bekommen möchte, der kann sich den Artikel von Steven Levy vom WIRED Magazin anschauen, in dem auch noch näher auf die Architektur und Infrastruktur eingegangen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 14.01.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3536
Der Pastebin Link ist super - Danke!
#13
Registriert seit: 09.06.2010
Hamburch
Bootsmann
Beiträge: 598
Zitat zephyr;19604478
Für alle, die die hochauflösenden .jpg's aus der Gallery ziehen wollen, ohne durch den source code zu graben:

[HTML 5] 1 - Pastebin.com


PS: Die Buchstaben zeigen an, aus welchem data center die Bilder stammen (z.B. CBF - Council Bluffs, Iowa)


Saugut, danke!
Habe extra dafür Firefox angeschmissen und DownThemAll installiert :D
#14
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Vizeadmiral
Beiträge: 6536
Wie funktioniert das elektrische löschen?
#15
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18600
Worauf beziehst du dich denn?
#16
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11482
Ich denke er meint die Festplatten...
#17
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Vizeadmiral
Beiträge: 6536
Zitat underclocker2k4;19612866
Worauf beziehst du dich denn?


Zitat JojoTheMaster;19612913
Ich denke er meint die Festplatten...


Ja die Festplatten, meinte ich natürlich....
#18
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18600
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
#19
customavatars/avatar41069_1.gif
Registriert seit: 03.06.2006
Baden-Württemberg
Vizeadmiral
Beiträge: 6536
Zitat underclocker2k4;19612925
Wie soll das wohl gehen? Überall 0en draufschreiben. Nichts anderes machst du ja mit einer (full) Formatierung am Rechner auch.
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....[COLOR="red"]

---------- Post added at 14:02 ---------- Previous post was at 13:43 ----------

[/COLOR]Was die wohl für ein RAID verwenden? :shot:
Wieviele solche Datacenter gibt es eigentlich?
Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?
#20
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1934
Zitat Swp2000;19613302
Ja gut, diese Form ist mir klar, jedoch dachte ich sie zerstören evtl. die Platinen bzw. elektrisch durch Stromstösse die Daten....


IIRC haben die ein Gerät was die Festplatten durchbohrt und damit physikalisch zerstört:

http://www.google.com/about/datacenters/gallery/images/_2000/GBL_019.jpg

Zitat Swp2000;19613302

Im Networking Room stehen ja die ganzen Switches und dieses gedöns....Server Room ist klat und Storage ist dann das Backup von den Servern....?

Storage müssten die Bandlaufwerke sein, auf denen die die Backups der Server vornehmen.
#21
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6411
Storage können genauso gut Festplattensysteme sein über die die Server laufen. Manchmal haben die gar keine lokalen Platten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]