> > > > Google Nexus 10 von Samsung mit 2560x1600 Pixel Display?

Google Nexus 10 von Samsung mit 2560x1600 Pixel Display?

Veröffentlicht am: von

google100Amazon hatte es mit dem Kindle Fire vorgemacht, Google zog mit dem von ASUS gebauten Nexus 7 nach. Kleine und kostengünstige Tablets scheinen bei den Käufern sehr beliebt zu sein und erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit. Noch im Oktober soll Apple mit einem kleineren iPad ebenfalls auf diesen Zug aufspringen. Nach dem Nexus 7 plant Google nun offenbar den Schritt in die andere Richtung. Gemeinsam mit Samsung soll ein Tablet mit einem 10,1"-Display entwickelt werden bzw. bereits entwickelt worden sein, dass mit einer Pixeldichte von 299 ppi daher kommt. Dies entspräche einer Auflösung von 2560x1600 Pixel. Zum Vergleich: Das neue iPad besitzt ein 9,7"-Display mit einer Auflösung von 2048x1536 Pixel, was in einer Pixeldicht von 264 ppi resultiert.

Einige Hersteller haben bereits Tablets vorgestellt, die bei rund 10 Zoll höher auflösen, als die üblichen 1280x800 Pixel. Das ASUS Eee Pad Transformer Infinity TF700T beispielsweise kann ebenso wie das Acer Iconia Tab A700 mit 1920x1080 Pixel Auflösung aufwarten. Darüber hinaus hat sich allerdings noch kein Hersteller außer Apple an ein entsprechendes Produkt gewagt.

Bei den Smartphones arbeiten Samsung und Google schon seit geraumer Zeit zusammen und auch hier hat dies bereits in der Fertigung von Nexus-Smartphones durch Samsung gefruchtet. CNET beruft sich in seiner Meldung auf den Analysten Richard Shim von NPD DisplaySearch. Dieser will ebenfalls erfahren haben, dass Google im Dezember ein Tablet ankündigen will, dass für 99 US-Dollar angeboten werden soll. Einen möglichen Preis für das Nexus 10, sollte es denn überhaupt erscheinen und so benannt werden, nennt die Quelle nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 775
Es geht nicht nur darum, einen Unterschied bei normaler Betrachtung selber zu erkennen. Guckt euch einfach mal eine langsame Bewegung an. Diese ruckelt bei den "normalen" DPI-Werten, weil halt immer nur ein Pixel weiter verschoben werden kann. Wenn jetzt der Abstand zwischen den Pixeln aber nur halb so groß ist, wird die Bewegung viel flüssiger dargestellt. (Kommt natürlich auch auf die Hertz-Zahl an.)
Hinzu kommt, dass höher aufgelöste Schrift einfacher zu lesen ist - vor allem aber unterbewusst. ;)
Weiter kommt noch hinzu, dass man ein Tablett wohl näher zum Kopf hin hält als ein PC-Monitor.
#7
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29581
Also es wird ja wohl niemand bestreiten, dass man den Unterschied zwischen dem Display eines iPad 2 und eines neuen iPads (1024x768 vs. 2048x1536) sieht. Ebenso sollte es sich bei den üblichen Android-Tablets mit 1280x800 vs. 1920x1080 oder 1920x1200 verhalten. Ob man von 2048x1536 bzw. 1920x1200 jetzt noch auf 2560x1600 muss, ist eine ganz andere Frage.

Aber da hier vieles durcheinander geht, muss das erste zunächst einmal akzeptiert werden.
#8
Registriert seit: 13.06.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Hat auch was mit dem Marketing zu tun. Wenn man sich bereits die Userkriege wegen .1 ghz anschaut, dann ist die Auflösung nun ein weiterer Grund diese anzustacheln. Google will halt behaupten können das Tablet mit der grössten Auflösung zu haben. Bin nur gespannt wieviele Apps wirklich native laufen werden
#9
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1429
"der Mensch kann ab rund 10-15cm nicht mehr fokussieren. Bei den Auflösungen müsste man - damit sie sichtbar werden bis auf 2 oder 3 cm ans Auge drangehen ( 100% Sehkraft vorrausgesetzt )"

Was ist das denn für ein quatsch??? Ich seh locker aus ca 20cm die Pixel vom iPhone 4/4s/5... und das sind über 300dpi. Ob man aus 30-40cm wie man es normal benutzt einen unterschied zwischen dem iPad 3 und dem Nexus sehen würde wage ich zu bezweifeln aber dass man da die Pixel nicht sehen kann ist Quatsch. Und die Leute die in diesen Videos gefragt werden sind meistens totale Vollidioten die keine Ahnung davon haben!
#10
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Zitat NuclearVirus;19561378
Ich seh locker aus ca 20cm die Pixel vom iPhone 4/4s/5... und das sind über 300dpi.


Ja faszinierend, aber das tut ansonsten eigentlich keiner aus der Entfernung.
#11
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1429
Ehhm doch schon irgendwie. Entweder haben die meisten aus meinem Bekanntenkreis überdurchschnittlich gute Augen oder.... Wie auch immer: man sieht die Pixel und beim iPad 3 / iPhone 4... merkt man einen gaaanz deutlichen unterschied zu den vorgängern. Besonders in safari beim lesen.
#12
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2579
Also ich muss ehrlich gestehen = höhere Auflösung ist eine gute Sache.

Mein erstes Tablet war ein 10" Asus mit 1280x800 fand ich damals wirklich vollkommen ausreichend. Dann kam mein 7" Huawei Tablet auch mit 1280x800 und wenn man dann wieder das 10" nimmt mit der gleichen Auflösung, kommt einen das vor als würde man auf einmal vor einem 640x480 Display sitzen (klar sind 3" mehr bei gleicher Auflösun, aber trotzdem). :fresse:

Also bei 10" kann es ruhig FullHD sein, spricht nichts dageben (ob es mehr sein muss sei dahin gestellt), der Übersicht halber (gerade beim surfen <3) wäre das eine feine Sache. Bei 7" bin ich mit 1280x800 dagegen vollkommen zufrieden, klar bei kleinen Texten muss mal kurz reingezoomt werden, aber sonst alles bestens.
#13
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Zitat NuclearVirus;19561708
Ehhm doch schon irgendwie. Entweder haben die meisten aus meinem Bekanntenkreis überdurchschnittlich gute Augen oder.... Wie auch immer: man sieht die Pixel und beim iPad 3 / iPhone 4... merkt man einen gaaanz deutlichen unterschied zu den vorgängern. Besonders in safari beim lesen.


Es ist bereits hinlänglich untersucht worden, dass man mit durchschnittlicher Sehkraft aus einer üblichen Entfernung (12 inch sind im Gespräch) die Pixel bei den sogenannten "Retina"-Displays nicht unterscheiden kann. Das Du in einem Wunderdorf nur unter Leuten mit weit überdurchschnittlicher Sehkraft wohnst, kann ich so nicht glauben.

Das man einen erheblichen Unterschied zu den Vorgängern sieht, kann ich nur bestätigen. Da müsste man auch stark sehbehindert sein, um das nicht zu bemerken.
#14
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
2048 ×1 536 Retina Displays sind nun, nachdem sie selbst in billig Tablets für 200€ auftauchen halt nichts besonderes mehr.

http://www.cube-tablet.com/cube-u9gt-v-retina-screen-u9gtv-tablet-pc.html
#15
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8141
Zitat Mr.Wifi;19562283
2048 ×1 536 Retina Displays sind nun, nachdem sie selbst in billig Tablets für 200€ auftauchen halt nichts besonderes mehr.

Cube U9GT V Retina Screen 9.7 inch Android 4.1 U9GTV Tablet PC


Jo, nur sollte man dann auch so fair sein und abwarten, bis die Dinger lieferbar sind und schauen, was man da am Ende wirklich in den Händen hält. Bei Billigstanbietern bin ich immer etwas skeptisch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]