> > > > Erste Preise für ASUS-Tablets mit Windows 8 durchgesickert

Erste Preise für ASUS-Tablets mit Windows 8 durchgesickert

Veröffentlicht am: von

asusBisher haben viele Hersteller schon die ersten Tablets auf Basis von Windows 8 gezeigt und trotzdem haben die wenigsten Unternehmen die entsprechenden Preise zu den Geräten genannt. Dies hat sich aber im Fall von ASUS inzwischen geändert, denn laut einer Folie sind nun die ersten Preise für die Tablets Vivo Tab RT, Vivo Tab und Taichi bekannt. Demnach soll das ASUS VivoTab RT mit einer Preisempfehlung von 599 US-Dollar in den Handel kommen. Das mobile Gerät setzt dabei auf einen 10,1-Zoll Bildschirm mit 1366 x 768 Bildpunkten und wird von einem NVIDIA Tegra 3 befeuert. Natürlich wird als Betriebssystem das kommende Windows 8 zum Einsatz kommen.

Das mittlere Modell Vivo Tab soll für rund 800 US-Dollar seinen Besitzer wechseln und dabei auf einen 11,6 Zoll großen Bildschirm mit IPS-Technik setzen. Als Prozessor wird der Intel Atom Z2760 angegeben und der Speicher soll 64 GB groß ausfallen. Die Auflösung liegt ebenfalls bei 1366 x 768 Bildpunkten und wie beim kleinen Bruder wird auch hier die Docking-Station zusätzlich 199 US-Dollar kosten.

Das Flaggschiff der Serie mit Windows 8 als Betriebssystem hört auf die Bezeichnung Taichi und soll etwa 1300 US-Dollar kosten. Bei diesem Modell sollen gleich zwei 11,6 Zoll Bildschirme mit 1920 x 1080 Bildpunkten zum Einsatz kommen und das Gerät kann sowohl als Tablet als auch wie ein Notebook mit einer Tastatur genutzt werden.

Ob diese Preise wirklich der Realität entsprechen, wird sich wohl spätestens mit der Veröffentlichung von Windows 8 im Oktober zeigen.

asusroadmap-watermarked

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6526
also die Preise für die Tabletts kann man sich ja noch irgendwie eingehen lassen. Aber 199$ für die Tastatur? Haben die noch alle?! Für den Preis verkauft ASUS selbst das Nexus 7...
#2
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
599€ für ein Tegra 3 Gerät ist mittlerweile jedoch auch schon sehr gewagt. Der Win8 only Atom der zu keinem anderen OS kompatibel ist und ein paar Monate später abgelöst wird ebenfalls, dafür dann 800 bzw. 1000€ mit Tastatur..
#3
Registriert seit: 21.06.2009

Obergefreiter
Beiträge: 98
Es sind keine 599€, sondern Dollar. Macht rund 460€. Das ist für das Einsteigermodell trotzdem recht hoch. Mal sehen, was die Konkurrenz bastelt.
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3724
+19% Mehrwertsteuer
#5
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6526
Zitat nVIDIA SLi;19466336
Es sind keine 599€, sondern Dollar. Macht rund 460€. Das ist für das Einsteigermodell trotzdem recht hoch. Mal sehen, was die Konkurrenz bastelt.


Oder was der Markt mit den Preisen anstellt.

ASUS hat doch immer auch die Möglichkeit für nen Stylus mit dabei, oder verwechsel ich da was? Gerade der macht durch die Lizenzkosten an WACOM nen ordentlichen Stapel €uros aus. Dagegen verschwinden die Lizenzkosten für WinRT (bei dem auch noch n Office mit dabei ist...)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]