> > > > LGs Smartlet „Optimus Vu" ab September auch in Deutschland

LGs Smartlet „Optimus Vu" ab September auch in Deutschland

Veröffentlicht am: von

lgMit dem „Optimus Vu" präsentierte der koreanische Hersteller LG auf dem Mobile Word Congress in Barcelona ein Smartlet, dass in direkte Konkurrenz zu Samsungs Galaxy Note treten sollte. Konnte das Gerät bislang nur in Japan und Südkorea erworben werden, will der Hersteller nun auch den Verkauf in Deutschland starten.

Erreichen soll das im März erstmals präsentierte „Optimus Vu" den Markt im September diesen Jahres. Einen konkreten Termin nannte man bisher nicht. Um auch auf dem internationalen Markt mithalten zu können, hat LG noch einmal an der Leistungsschraube des hauseigenen Smartlets gedreht: Verfügte das „Optimus Vu" bisher über einen Dual-Core-Prozessor der Snapdragon-Reihe, kommt nun NVIDIAs Tegra-3-SoC zum Einsatz. Die weiteren Spezifikationen setzen sich aus einem ein GB großen Arbeitsspeicher, 32 GB interner Speicher, einer 8,0-Megapixel-Kamera und einem 5,0-Zoll-Display zusammen. Besonders auffällig an dem 1024 x 768 Bildpunkten auflösenden Bildschirm ist vor allem das ungewöhnliche Seitenverhältnis: Während andere Hersteller verstärkt auf 16:9- bzw. 16:10-Formate setzen, stattet LG das Smartlet mit einem 4:3-Display aus. Als Betriebssystem findet sich Android in der Version 4.0 („Ice Cream Sandwich").

LG Optimus Vu

Im Heimatland Korea konnte LG bislang rund 500.000 Einheiten absetzen. Inwiefern sich das „Optimus Vu" auf dem internationalen Markt beweisen kann, wird demnach spannend bleiben.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
5" und dank 4:3 Format klobiger als das Galaxy Note. Mit der geringen Auflösung auch eher suboptimal. Nein danke, das ist keine Note Konkurrenz ;)
#2
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2320
5" mit 4:3 ist ja auch größer als 5" mit 16:9. Wundert mich, dass dann nur so eine Winzauflösung verwendet wird...
#3
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1614
Ich versteh die Dinger nicht: Als Telefon einfach zu groß & unpraktisch, als Tablet zu klein...

Leute mir dem Galaxy Note erinnern mich immer an den Beginn des Handy-Zeitalters als man sich noch riesige Knochen ans Ohr gehalten hat ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]