> > > > RIM verkauft nun doch 4G-Variante vom BlackBerry PlayBook

RIM verkauft nun doch 4G-Variante vom BlackBerry PlayBook

Veröffentlicht am: von

rim logoDas BlackBerry PlayBook konnten wir schon Ende 2011 testen. Das kompakte 7-Zoll-Tablet entpuppte sich als durchaus interessantes Gerät, dass sich vor allem dank des eigenentwickelten BlackBerry Tablet OS deutlich von Konkurrenzprodukten unterscheidet. Wir mussten aber auch einige Schwächen beanstanden: u.a. stieß uns negativ auf, dass es nur eine WLAN-Variante am Markt gab.

RIM scheint sich langsam eines Besseren zu besinnen und möchte nach einer (in Deutschland nicht verfügbaren) 3G-Variante auch eine LTE-Version anbieten. Das Blackberry PlayBook 4G entspricht weitestgehend dem regulären PlayBook, es bietet also u.a. ein 7-Zoll-Display mit 1024 x 600 Bildpunkten. Auch WLAN b/g/n ist wieder mit an Bord, hinzukommt aber die LTE-Unterstützung. Zusätzlich wurde die verbaute Hardware etwas angepasst. Anstelle eines 1 GHz schnellen Dual-Core-Prozessor kommt ein Modell mit 1,5 GHz zum Einsatz. Bei der Speicherausstattung fällt die Auswahl geringer als beim regulären PlayBook aus: es gibt nur ein Modell mit 32 GB. Als Betriebssystem ist das verbesserte BlackBerry PlayBook OS 2.0 vorinstalliert.

Vorerst wird das PlayBook 4G in Kanada vertrieben, es soll aber auch in Europa, Südafrika, Lateinamerika und anderen Regionen verkauft werden. Leider gibt es keine Informationen, wann und zu welchem Preis das überarbeitete RIM-Tablet in Deutschland erhältlich sein wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar167470_1.gif
Registriert seit: 04.01.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1573
RIM steht ja im moment i allgemeinen nicht so gut da..
#2
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1170
Die lage von RIM wird schlimmer dargestellt als sie ist.
Der verdienst liegt bei ner halben milliarde pro Quartal und noch 2 Milliarden in der Hinterhand wenn ich die zahlen richtig in erinnerung hab. Das neue BB10 Betriebssystem macht einen sehr guten Eindruck und auch was die Apps angeht hat RIM viele Entwickler für sich gewinnen können. Leider wird darüber fast nicht berichtet. Ist halt kein Biomüll hinten drauf.

RIM hat eine ziehmlich große und stabile Fangemeinde. So schnell ists mit denen noch nicht vorbei. Und seid Thorsten Heins die Fäden in der Hand hält bin ich überzeugt das BB10 was wird.

PS: Das WiFi Playbook ist der Budget-Kauftipp.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]