> > > > Sony: Details zu vermeintlichem Tablet-S-Nachfolger aufgetaucht

Sony: Details zu vermeintlichem Tablet-S-Nachfolger aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

sonyDie Internet-Gemeinde ist sich bereits seit Längerem sicher, dass der japanische Elektronikkonzern Sony an einem Nachfolger für das Tablet S arbeitet. Heute tauchten einem Bericht von Xperiablog zufolge einige Präsentationsfolien zu Sonys vermeintlichen Tablet-S-Nachfolger auf, welche die Gerüchteküche nun nochmals kräftig anfeuern.

Den Folien zufolge soll das neueste Tablet von Sony die bereits aus dem Smartphone-Sektor bekannte Bezeichnung „Xperia" tragen. Des Weiteren habe man einige Spezifikationen des Geräts in Erfahrung bringen können: Neben einem Gehäuse aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung soll der Tegra-3-SoC aus dem Hause NVIDIA Verwendung finden. Des Weiteren finde sich ein 9,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Gab es das Tablet S nur in Speichergrößen von 16 GB und 32 GB, soll Sony den Nachfolger um ein 64-GB-Modell erweitert haben. Zusätzlich habe der Hersteller auch an den beiden Kameras geschraubt: Die in der Front integrierte Linse löse nun statt in VGA-Qualität mit einem Megapixel auf. Die Kamera auf der Rückseite verfüge nun über einen 8-Megapixel-Sensor.

Angebliche Präsentationsfolie zu Sonys Xperia-Tablet

Wog das Tablet S noch 598 Gramm, soll das Xperia-Tablet nur noch 570 Gramm auf die Wage bringen. Auch das Gehäuse soll in der Dicke von ehemals 10.1 Millimetern auf 8.8 Millimetern geschrumpft sein. Durch den Einsatz stromsparender Komponenten und einer 6000 mAh starken Batterie habe Sony die Akkulaufzeit zusätzlich von fünf auf zehn Stunden verlängern können. Als Betriebssystem werde mindestens Android 4.0 alias „Ice Cream Sandwich" vorinstalliert.

Vermeintliche Spezifikationen des Xperia-Tablets

Der US-Marktstart des Xperia-Tablets erfolge im September. Zu Buche schlagen soll das Gerät mit rund 400 US-Dollar (16 GB), 500 US-Dollar (32 GB) und 600 US-Dollar (64 GB).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tizen, Wear OS, Hybrid: Alternativen zur Apple Watch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALTERANTIVE_APPLE_WATCH

    Wer Technik früh kauft, ist selber schuld: Nicht selten muss ein Early Adaptor über eine gewisse Leidensfähigkeit verfügen. Nicht nur, dass die Preise meist schnell sinken, auch Kinderkrankheiten werden in aller Regel in den ersten Wochen und Monaten vom Hersteller beseitigt. Wie... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • IKEA Tradfri: Smart-Home-Steckdose kündigt sich an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

    Das schwedische Möbelhaus IKEA ist mit der Tradfri-Serie schon vor einiger Zeit in den Smart-Home-Bereich eingestiegen. Das Sortiment umfasst derzeit smarte Lampen und auch Sensoren, die über das Tablet oder Smartphone gesteuert respektive abgerufen werden können. Womöglich schon... [mehr]

  • Mehr als nur ein Gaming-Chair: Der Acer Predator Thronos (Bilder-Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREDATOR_THRONOS

    Der ambitionierte PC-Spieler sitzt schon lange nicht mehr auf einem schnöden Bürostuhl eines schwedischen Möbelhauses, sondern nimmt in einem edlen und bequemen Gaming-Chair Platz, wie ihn inzwischen auch große Hersteller, die einst für ihre Eingabegräte bekannt geworden sind,... [mehr]

  • Caseking will den Gamer-Fußboden mit Florpad-Matten schützen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CASEKING

    Seit einiger Zeit werden dem PC-Spieler bereits spezielle Gamings-Stühle angeboten. Doch was ist, wenn diese Drehstühle intensiv auf empfindlichen Fußböden genutzt werden? Die Produkte der neuen Caseking-Marke Florpad sollen Schäden vorbeugen und auch gleich noch ein Design-Statement... [mehr]