> > > > Nintendo präsentiert den 3DS XL - bisher ohne Europa-Start (Update)

Nintendo präsentiert den 3DS XL - bisher ohne Europa-Start (Update)

Veröffentlicht am: von

nintendoMehr oder weniger überraschend hat Nintendo eine größere Version des 3DS vorgestellt. Der in Japan als 3DS LL verkaufte Nachfolger des ursprünglichen 3DS soll in den USA als 3DS XL auf den Markt kommen. Den Namenszusatz trägt er zurecht, denn die beiden Displays sind mit 4,88" und 4,18" über einen Zoll größer als beim Vorgänger. Dies entspricht einer um rund 90 Prozent größeren Display-Fläche. Neben den größeren Displays bietet Nintendo auch noch eine 4 GB SD-Speicherkarte im Lieferumfang.

Der neue Nintendo 3DS XL

Der Nintendo 3DS LL soll in Japan ab dem 28. Juli in den Farben weiß, rot-schwarz und silber-weiß erhältlich sein. Der Preis beträgt dort 18.900 Yen. In den USA soll er ab dem 19. August als 3DS XL verkauft werden und wird in den Farben rot und blau für 200 US-Dollar erhältlich sein. Zu einem Europa-Start hat sich Nintendo bislang nicht geäußert.

Nintendo 3DS (links) - Nintendo 3DS XL (rechts)

Update:

Inzwischen hat Nintendo bekanntgegeben, dass der 3DS XL auch im Europa am 28. Juli erscheinen soll. Einen Preis nannte man allerdings noch nicht. Weiterhin scheint Nintendo durch die Größe auch die Akkulaufzeit verbessern zu können. Die Angaben sind allerdings recht schwammig, denn für 3DS-Titel wird eine Laufzeit von 3,5 bis 6,5 Stunden angegeben. DS-Spiele sollen sechs bis zehn Stunden durchhalten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 15.04.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 215
Okay, warum zur Hölle hat der 3DS XL keinen zweiten Analog-Stick und keine L2 und R2 Taste?! Soll es dann wieder ein zusätzliches "Circle Pad Pro" geben? Was denkt sich Nintendo dabei?!
#2
customavatars/avatar94884_1.gif
Registriert seit: 13.07.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4291
Na da werden sich die Releasekäufer ja freuen. Erst 250€ hingeblätter um etwas mehr als ein Jahr später schon ein veraltetes Gerät zu haben. Außerdem wird kein Ladekabel beiliegen um Kosten zu sparen. Von einer Erhöhung der Auflösung kann ich nirgendwo etwas lesen.
#3
customavatars/avatar46831_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 429
Naja, da bereits der 3DS ein ziemlicher Flop für Nintendo war, so hege ich ernsthafte Zweifel daran das die XL-Variante besser ankommen wird.
Nintendo muss langsam einen wirklich "neuen" Handheld auf den Markt werfen, denn wenn man ehrlich ist hat sich, meiner Meinung nach, seit dem DS Lite nicht viel getan.
#4
Registriert seit: 23.06.2006

Obergefreiter
Beiträge: 118
Die sollen sich lieber drum bemühen das es Software für den jetztigen gibt, als schon wieder an der Hardware rumzubasteln.

Zitat
Na da werden sich die Releasekäufer ja freuen. Erst 250€ hingeblätter um etwas mehr als ein Jahr später schon ein veraltetes Gerät zu haben.

Naja, ich hab mir den 3DS zum Release gekauft und mal ehrlich, wie von "kleiner Krieger" festgestellt, es hat weder ein zweiten Analog-Stick noch zusätzliche Schultertasten.
Ich habe überhaupt keine Probleme mit dem neuen Teil, es ist ja nur grösser... Was ich eher als Nachteil empfinde gegenüber dem Release Gerät, da so ein Handheld für unterwegs konzipiert ist??

Beim DS damals wars bitter, den der zweite wurde extrem viel kleiner und war daher wirklich eine Verarschung sämtlicher Kunden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]