> > > > Standard für Nano-SIM wurde verabschiedet

Standard für Nano-SIM wurde verabschiedet

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news_newMit den immer kleiner und vor allem flacher werdenden Smartphones und anderen Mobiltelefonen wurde nach Jahren auch der Ruf nach einer kleineren SIM-Karte immer lauter. Schließlich einigten sich die Hersteller auf den Micro-SIM-Standard, Apple war einer der ersten Hersteller, der diesen auch flächendeckend einsetzt. In den vergangenen Monaten stellten nun Hersteller wie Nokia, Motorola und RIM neue Entwürfe für eine noch kleinere SIM-Karte vor. Vor dem Standardisierungsgremium ETSI (European Telecommunications Standards Institute) setzte sich nun aber der Vorschlag von Apple durch. Dieser sieht die gleiche Chip-Bestückung der SIM-Karte vor, reduziert aber noch einmal die Plastik-Umrandung. Der Vorschlag von Nokia, Motorola und RIM beinhaltete weitergehend Änderungen, die sich offenbar aber nicht durchsetzen konnten.

sim-karten-etsi

Während eine normale SIM auf Abmessungen von 15 x 25 mm kommt, misst eine Mikro-SIM nur noch 15 x 12 mm. Die neue Nano-SIM soll nur noch 8,8 x 12,3 mm messen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8652
Ich versteh überhaupt nicht, wozu man überhaupt noch SIM Karten nutzt. Schafft den Kram doch einfach ab und macht es rein digital über Identifikationscodes oder was weiß ich was. In Zeiten von Smartphones sind die Dinger einfach nur überflüssig und nehmen tierisch Platz weg. Schaut euch mal das Logic Board vom iPhone an, wie viel Platz da bei der GSM Version (unten) für den SIM Slot verschwendet wird: http://cdn.macrumors.com/article-new/2011/08/iphone_4_cdma_gsm_logic_board.jpg
#6
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
wow der schlechteste vorschlag hat sich durchgesetzt
weil die apple lösung ist nur abschneiden der plaste umrandung und mehr nicht

man braucht aber wie bei der variante von nokia komplett neue anschlüsse (weil in den vorhandenen würde die kleineren karten dann ja rumwackeln) aber bei nokia wäre auch ne montage wie bei sd karten möglich

außerdem ist der applevorschlag der flächenmäßig größte (die nokia variante wäre glaube nen achtel kleiner)

da macht man schon nen neuen standard der nicht kompatibel zu alten standards sein muss und trotzdem setzt sich der dämlichste vorschlag durch, der eigentlich nur heißt lasst uns nen halben millimeter vom plasterand der akuellen nano-sim abschneiden
#7
customavatars/avatar10135_1.gif
Registriert seit: 27.03.2004
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6790
@LeXeL

Irgendwie hast du da was nicht verstanden. Der Vorteil des neuen Standards ist eben genau, dass die Karten abwärtskompatibel sind. Das heißt eine Nano-Sim kann auch in einem Telefon mit Micro-Sim und normalen Sim-Slot verwendet werden. Die Technik bleibt eben komplett gleich, lediglich die Größe verändert sich bzw. der unnötige Plastikrand wird minimiert.

Und den wegfallenden Plastikrand kann man mittels Adaptern/Schablonen wieder herstellen. Diese könnten sogar korrekt gestanzt bereits mit der Sim mitgeliefert werden, das heißt die Karte wird in normaler Größe hergestellt und dann einfach Micro und Nano-SIM Format ausgestanzt und so geliefert. Somit könnte man die Karte jederzeit in allen Handys verwenden und müsste nicht ständig den Provider nach einer neuen Größe wegen Handywechsel fragen.

Was ist also besser?
1. Sich bei jedem Handy evtl ständig neue Karten zuschicken zu lassen, weil die Hersteller mal auf den alten und mal auf den neuen Standard setzen

oder

2. Einfach eine Karte, die man stets in allen Handys benutzen kann und man lediglich die entsprechende Schablone um den Chip packen muss (falls Micro oder normale Größe)?!

Wohl eher letzteres... Und es gibt sicher auch Leute, die benutzen ihre eine SIM Karte in mehreren Handys (und sei es nur für Tests). Auch dann wäre es wohl lästig, wenn es technisch nicht kompatible unterschiedliche Standards geben würde.

Finde ich also durchaus positiv. Sonst hat man bei einem Handywechsel ständig zusätzlich das Telefon-Karten Problem.
#8
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
wie kann die Micro Sim 15mm hoch sein, wenn die normale Sim auch 15 hoch ist? Sieht man schon am Bild, dass diese Aussage nicht stimmen kann^^
#9
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2416
Einfach mal den Kopf drehen.
wenn mans genau nimmt, müsste da 12x15 stehen, dass es zu den anderen Werten passt.
#10
Registriert seit: 29.10.2011
Straelen
Matrose
Beiträge: 31
ich finde es erstaunlich, wie lange die Micro-Sim gebraucht hat bis man sie in Endgeräten sehen konnte. Der Standart wurde lt. Grafik 2004 verabschiedet und erst in den iPhone 4 eingebaut, oder?
#11
Registriert seit: 19.05.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1768
@tzyn aber abwärtskompatibilität stand ja nicht im lastenheft für den neuen standard soweit ich das mitbekommen habe
was aber drin stand war ein möglichst geringer platzbedarf, vorallem auch bei der ganzen halterungsmechanik

und da ist das nunmal die schlechteste lösung, da der konkurenzvorschlag von nokia zum einen an sich schon weniger fläche braucht und zum anderen kein extra halter nötig ist

wenn ich nen neuen standard mit dem punkt entwickeln lasse, dann sollte ich auch das konzept nehmen was diesen punkt am besten erfüllt


ps und bei jedem handywechsel ne andere sim soll ja extra nicht passieren, da ja genau gegen sowas standards verabschiedet werden
#12
customavatars/avatar10135_1.gif
Registriert seit: 27.03.2004
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6790
Es ist mMn trotzdem eine sehr gute Variante.

Und bzgl deiner Aussage mit dem Standard:
Solange nicht alle Hersteller den gleichen verwenden, bringen dir auch Standardisierungen nichts. Hält halt dann immer jeder an seinem favorisierten (oder eigenen) Standard fest und schon wird es mit zunehmender Anzahl an Standards nicht leichter, sondern komplizierter...
Noch schlimmer und ärgerlich ist es ja dann, wenn die sich auch noch technisch unterscheiden würden. Da ist es wohl sinnvoller, wenigstens die Technik beizubehalten und man das ganze mit entsprechenden Schablonen (die quasi nix kosten) in sämtlichen Geräten verwenden kann. Zum Beispiel kann man ja prinzipiell eine MicroSIM, wie beim iPhone und iPad, in einem Telefon mit normalen SIM-Slot verwenden ("Adapter" / Schablone vorausgesetzt). Mit einem sich technisch unterscheidenden Standard wär das eben nicht möglich.
#13
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3770
Die Frage ist wer da wirklich profitiert, es kann ja auch mit dem Kapitalismus zusammenhängen das man ständig was neues bringt!
#14
Registriert seit: 25.09.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 201
Technisch ist eine Hardwarelösung auf folgendem Grund sinnvoll:
Eine Sim-Karte ist technisch gesehen eine Smartcard und damit praktisch nicht zu kopieren oder unberechtigt zu lesen. Da in ihr die Anmeldeinformationen für die Mobilfunkzellen gespeichert sind, kann so ein Erschleichen von Leitungen one einen Diebstahl von Karte und PIN ausgeschlossen werden. Es ist und bleibt schlicht die sicherste Lösung. Würde man auf eine SIM-Karte verzichten, müsste man die Zewrtifikate in einem änlich sicheren Speicher auf der Handyplatine ablegen. Die Folge wäre, das man das Handy nur noch für einen Provider nutzen kann und zum "unlocken" einen Chip ablöten müsste, was aufgrund dessen, das er wahrschilich ein BGA-Package haben wird schwer bin gar nicht machbar sein wird.
mfg Verata
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

    Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

    Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]