> > > > Pebble - die E-Paper-Uhr für das iPhone und Android

Pebble - die E-Paper-Uhr für das iPhone und Android

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

kickstarterKickstarter hat sich zu einer der erfolgreichsten Plattformen für Ideengeber und solche, die diese Umsetzen wollen entwickelt. Eine Uhr mit E-Paper und Bluetooth-Anbindung an das iPhone sowie Android-Geräte hat sich zum bisher erfolgreichsten Projekt bei Kickstarter entwickelt. Inzwischen wurden fast 3,4 Millionen US-Dollar gespendet, um das Projekt zu verwirklichen. Das ist um den Faktor 34 mehr, als ursprünglich angesetzt waren.

Die Pebble ist grundsätzlich eine Armbanduhr mit E-Paper, das mit 144 x 168 Pixel auflöst. Die Anbindung an das Smartphone erfolgt via Bluetooth 2.1 + EDR. Das Laden der Apps geschieht ebenfalls über die Bluetooth-Verbindung. Die Steuerung wird über vier Knöpfe an der Uhr selbst ermöglicht. Über diese lassen sich dann auch z.B. entferne Audio-Player steuern. Über ein Vibrationsmotor wird dem Benutzer ein gewisses Feedback geboten. Ein 3-Achsen-Accelerometer soll zur Erkennung verschiedener Gesten eingesetzt werden.

Auf dem Display dargestellt werden kann neben einer Uhr in den verschiedensten Ausführungen auch:

  • der Name des Anrufers
  • neu eingegangene Mails
  • Kalender-Alarme
  • Facebook- und Twitter-Nachrichten
  • Wetter-Informationen

Ebenfalls möglich sein soll der Einsatz als Tachometer auf dem Fahrrad oder zur Erfassung der Lauf- und Schwimmstrecke und Geschwindigkeit, denn Pebble soll wasserfest sein. Mit einer Akkuladung soll der Betrieb über sieben Tage möglich sein. Geladen wird die Uhr über einen USB-Anschluss. Das Display soll über eine Hintergrundbeleuchtung auch bei Nacht zu lesen sein. Pebble verfügt nicht über einen Lautsprecher oder ein Mikrofon.

Die Maße werden mit 5 x 3 cm angegeben, das Gewicht wird nicht erwähnt. Ein Armband wird bereits mitgeliefert, allerdings verfügt Pebble über die Möglichkeit an jedes 22-mm-Band befestigt zu werden. Pebble soll kompatibel zum iPhone 3GS, 4 und 4S mit iOS 5 und allen Android-Smartphones mit Android 2.3 und neuer sein.

Derzeit arbeitet das Team daran die Tools zur Fertigung zu entwickeln. Im August sollen die ersten Uhren an die Entwickler ausgeliefert werden. Diesen will man schon zu einem früheren Zeitpunkt ein SDK zur Verfügung stellen, so dass an den ersten Apps gearbeitet werden kann. Nähere Informationen und die Möglichkeit beim Projekt mitzuzeichnen findet ihr bei Kickerstarter.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar73992_1.gif
Registriert seit: 02.10.2007
Gilching bei München

Beiträge: 2097
Kommt nicht ins Haus,

nichts geht über die klassisch silberne Automatik an meinem Handgelenk made in der Schweiz ;)

mfg
#6
customavatars/avatar153948_1.gif
Registriert seit: 22.04.2011
nähe Wiesbaden
Bootsmann
Beiträge: 721
eigentlich ziemlich cool :) aber mir fehlt irgendwie die farbe im display. Ansonsten ist die uhr doch auch eher was für faule wenn man net sein handy rausholen will :)
#7
customavatars/avatar120606_1.gif
Registriert seit: 29.09.2009
Pfalz
Bootsmann
Beiträge: 694
Interessant, allerdings nur bei entsprechendem Preis. Einen ähnlichen Flop gibt es ja bereits von Sony-Ericsson.
#8
customavatars/avatar170522_1.gif
Registriert seit: 25.02.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1094
jo der Preis wird entscheiden. Gibt ja schon sowas ähnliches wobei da auf den Uhre dann Android läuft oder so. Die kosten dann aber auch ab 200 euro. Für 100 Euro würde ich mir die uhr in schwarz aber kaufen^^
#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29215
Für 125 US-Dollar kann man mitmachen, von daher wird das finale Produkt wohl auch so um die 100 Euro liegen.
#10
Registriert seit: 17.04.2012

Matrose
Beiträge: 1
ziemlich coole sache, sicher ein nettes gadget, aber wie soll das mit "ins wasser mitnehmen" gehen? oder rennt das teil dann einfach als normale uhr weiter, ohne die zusätzlichen funktionen, da man das handy ja eher nicht mitnehmen wird beim baden, und bluetooth da nicht mehr reichen wird...
#11
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29215
Ja dann ist es natürlich "nur" noch eine Uhr - es sei denn du hast dein Smartphone auch in einem wasserdichten Gehäuse dabei ;)
#12
customavatars/avatar170522_1.gif
Registriert seit: 25.02.2012

Leutnant zur See
Beiträge: 1094
ne offizielle Seite wo es dann erhältlich bzw. wo man es vorbestellen kann gibt es noch nit oder?
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29215
Zitat treyy;18751805
ne offizielle Seite wo es dann erhältlich bzw. wo man es vorbestellen kann gibt es noch nit oder?


Genau das macht alles Kickstarter.

Die 5 Millionen Marke wurde inzwischen übersprungen.
#14
customavatars/avatar24888_1.gif
Registriert seit: 12.07.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3216
Fällt für mich eindeutig unter die Rubrik "Dinge, die die Welt nicht braucht".
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]