> > > > Neues iPad mit 1 GB RAM und 1 GHz Dual-Core-CPU

Neues iPad mit 1 GB RAM und 1 GHz Dual-Core-CPU

Veröffentlicht am: von

ipad3Am Freitag beginnt die Auslieferung bzw. der Verkauf des neuen iPads mit Retina-Display und LTE. Das bereits für einige Leaks rund um Apple bekannte Forum Tinhte.vn scheint bereits frühzeitig in dem Besitz des neuen Modells gekommen zu sein und hat neben einem Unboxing-Video auch gleich einen Benchmark durchgeführt, welcher Details zum Apple A5X-Chip preisgibt. Der Geekbench gibt in den Systeminformationen als CPU einen ARMv7 mit 1 GHz aus, dem 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der A5-Chip ist von Apple als Dual-Core-Prozessor ausgelegt worden und wird daher auch im neuen iPad als solcher auftreten. Größte Neuerung im Chip ist die GPU in Form des PowerVR SGX543MP4, davon macht der Geekbench allerdings keinerlei Gebrauch und listet diesen auch nicht auf.

ipad 3_geekbench

Das neue iPad kommt auf einen Benchmarkwert von 756 Punkten. Das iPad 2 bewegt sich auf ähnlichem Niveau. Das iPad der ersten Generation erreicht in etwa 400 Punkte. Apple hat in der Präsentation des neuen iPads besonders mit der GPU-Performance geworben, die rund viermal höher ausfallen soll, als beim Tegra 3 von NVIDIA.

In einer Vergleichstabelle wollen wir die aktuellen mobilen Chips bzw. deren GPU-Part einmal miteinander vergleichen:

Apple A4 Apple A5 Apple A5X Tegra 3 Intel Z2580
GPU  PowerVR SGX535 PowerVR SGX543MP2 PowerVR SGX543MP4 GeForce PowerVR SGX544MP2
Takt 250 MHz 250 MHz 250 MHz 500 MHz 533 MHz
MADs pro Takt 4 32 64 12  32
Rechenleistung 2 GFLOPS 16 GFLOPS 32 GFLOPS 12 GFLOPS 34 GFLOPS

Quelle: Anandtech

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4994
Manche können einfach nicht verstehen, dass Apple mit ihren Produkten nicht auf etwaige Trends aufspringt. Weils auch einfach nicht notwendig ist.

Apple profiliert sich nicht mit Zahlan á la "größer, schneller, mehr" sondern mit gut abgestimmten Hardware & Software kombinationen.

Ich brauch den Quadcore nicht mal im PC, dann sicher auch nicht in nem Tablet :)
#4
Registriert seit: 16.02.2012

Banned
Beiträge: 95
Zitat formaldehyd;18580691
Manche können einfach nicht verstehen, dass Apple mit ihren Produkten nicht auf etwaige Trends aufspringt. Weils auch einfach nicht notwendig ist.

Apple profiliert sich nicht mit Zahlan á la "größer, schneller, mehr" sondern mit gut abgestimmten Hardware & Software kombinationen.

Ich brauch den Quadcore nicht mal im PC, dann sicher auch nicht in nem Tablet :)


Aha, und warum dann diese Auflösung? Größer, besser...?
Natürlich profiliert sich Apple damit.
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Apple unterscheidet aber meiner Meinung nach zwischen Features die vom Kunden erlebbar sind und solche, die den Kunden nicht interessieren. Das Display kann jeder erleben, ob bei flüssiger Software dahinter aber ein Dual-Core oder ein Quad-Core steckt, ist weniger wichtig.
#6
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3841
Mir erscheint es als würden die meisten apps gar nicht die power die jetzt schon vorhanden ist ausnutzen, bis auf ein paar ausnahmen aber besonders bei spielen wo man mehr power gut gebrauchen könnte, aber das liegt wahrscheinlich dran das die spiele die es für die vita gibt so schnell nicht um setzbar sind auf reine touchpad steuerung

aber es wird sicherlich wieder videos geben die alle 3 ipads vergleichen was die schnelligkeit angeht. nur merkt der nutzer am ende auch was davon wenn er vorher ein ipad 2 hatte? bei nem ipad 1 wahrscheinlich schon

bei dem bildschirm wird man sicherlich auf anhieb sehen das es um einiges besser ist das hab ich auch schon beim umstieg von iphone3g zu iphone4s gesehen
#7
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28956
Apple zwingt die Entwickler ihre Apps an den Speed anzupassen. Also braucht das iPad nicht mehr Takt. Bei Android gibt es hingegen immer ein Rennen. Warum also nicht billigere Chips kaufen und den anderen Herstellern die Entwicklungskosten überlassen? ;)
#8
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Ein QuadCore in einem Pad ist genauso hirnrissig wie in einem Smartphone.

oder einer 8Kern CPU die zum Gamen genutzt werden soll.. Keine Anwedung die in Massen genutzt wird, nutzt das. Also warum das da reinstecken? Die Käufer eines Pads juckt es n dreck ob da eine QuadCore Cpu drin ist oder nicht.

Und das kapieren die Hersteller ausser Apple nicht. Die geben mit Zahlen an. Apple mit bedienung. Und genau da kommts drauf an. die kompfortabelste Bedienung zu haben! LEICH LEICHTER APPLE!

Natürlich gibt es ausnahmen bzw. Grenzen die einem Apple aufsetzt, aber das interessiert die Masse nicht, das bemerken die net einmal, weil es uninteressant für die ist.
#9
Registriert seit: 03.05.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Zitat DiamondDog;18589563
Ein QuadCore in einem Pad ist genauso hirnrissig wie in einem Smartphone.

oder einer 8Kern CPU die zum Gamen genutzt werden soll.. Keine Anwedung die in Massen genutzt wird, nutzt das. Also warum das da reinstecken? Die Käufer eines Pads juckt es n dreck ob da eine QuadCore Cpu drin ist oder nicht.

Und das kapieren die Hersteller ausser Apple nicht. Die geben mit Zahlen an. Apple mit bedienung. Und genau da kommts drauf an. die kompfortabelste Bedienung zu haben! LEICH LEICHTER APPLE!

Natürlich gibt es ausnahmen bzw. Grenzen die einem Apple aufsetzt, aber das interessiert die Masse nicht, das bemerken die net einmal, weil es uninteressant für die ist.


full ack. Genauso sieht es aus. Leider denken die meisten in den einschlägigen Hardware Communities nicht über Ihren eigenen Tellerrand hinaus. Die breite Masse ist gar nicht an den Funktionen interessiert, die von den Leuten hier immer gefordert und als MUST HAVE gehypt werden.

my 2 cents
#10
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 28956
Das erinnert mich stark an den berühmten Satz, dass 640kb Arbeitsspeicher genug sind oder dass es auf der Welt einen Bedarf von maximal einer handvoll Computer gibt.

Es gibt kein genug. Nie. Und das sage ich nicht, weil ich im Luxx bin. Denkt doch bitte mal weiter, als bis zum Tagesende.

Benutze bitte ma ein iPad 1 und ein iPad 2. Und dann sage mir, dass doppelte Core-Anzahl sinnlos ist.
#11
customavatars/avatar16751_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Köln
Fregattenkapitän
Beiträge: 2990
Zitat formaldehyd;18580691
Manche können einfach nicht verstehen, dass Apple mit ihren Produkten nicht auf etwaige Trends aufspringt. Weils auch einfach nicht notwendig ist.

Apple profiliert sich nicht mit Zahlan á la "größer, schneller, mehr" sondern mit gut abgestimmten Hardware & Software kombinationen.

Ich brauch den Quadcore nicht mal im PC, dann sicher auch nicht in nem Tablet :)


Guter Witz. Hast du schon mal ein Apple Event erlebt? Das ist die pure Profiliererei.
#12
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14009
Zitat [BeN];18593136
Guter Witz. Hast du schon mal ein Apple Event erlebt? Das ist die pure Profiliererei.


Naja, ganz Unrecht hat formaldehyd nicht. Apple braucht wegen der stark optimierten und geschlossen Programmierung einfach nicht die Leistung. Wo ein Android 4 Handy mit nem starken Dualcore langsam an das Feeling von iOS rankommt, läuft das 3GS immernoch wie butter (finde ich zumindest jedes mal, wenn ich mein SGS2 mit dem 3GS meines Freundes vergleiche).

Stärkere Hardware würde am Nutzungsfeeling vom iPad also nicht viel ändern. Nur mehr Wärme abzuführen und kürzere Akkulaufzeit. Android hingegen braucht die Power ... kann dafür aber auch deutlich mehr als iOS.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]