> > > > Adobe bringt Photoshop Touch auf das iPad 2

Adobe bringt Photoshop Touch auf das iPad 2

Veröffentlicht am: von

adobe

Wie Adobe bereits vor einiger Zeit bekannt gab, plant man insgesamt sechs neue Bildbearbeitungsprogramme für das iPad 2. Mit Photoshop Touch möchte man nun kommende Woche den Startschuss geben. Für Android-Geräte ist die App bereits für einen Preis von 7,99 Euro erhältlich.

Photoshop Touch wird zwar nicht an den Funktionsumfang der PC- oder Mac-Version heranreichen können, die wichtigsten Tools sollen aber dennoch integriert sein. Dazu gehören neben einer Ebenen-Funktion auch Werkzeuge zum Freistellen und Auswählen. Damit das Auswählen auch auf dem iPad 2 ohne Probleme vonstatten geht, integriert Adobe eine Scribble-Funktion, welche durch einfaches Malen mit dem Finger bestimmte Bereiche markiert. Des Weiteren soll auch das Verknüpfen von mehreren Bildern bzw. Bildbereichen unterstützt werden.

Ist das Bild fertig bearbeitet, kann es anschließend über soziale Netzwerke geteilt werden. Eine kostenpflichtige Zusatzsoftware namens Creative Cloud sorgt zudem dafür, dass Projekte automatisch zwischen Tablet- und PC-Version synchronisiert werden.

Künftig möchte Adobe noch die Programme Collage, Debut, Ideas, Kuler und Proto auf das Tablet bringen. Bis wann man alle sechs Applikationen veröffentlicht haben möchte, gab man bislang nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 04.02.2012

Matrose
Beiträge: 15
Nicht schlecht, ob dies Erfolg haben wird... :)
#2
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 787
Finde ich vollkommen unsinnig. Mit dem Finger kann man einfach nicht genau genug arbeiten. Da hilft nur die Maus.
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4751
Dann kauf es dir nicht.

Ich finds klasse, sollte ich sowieso demnächst 50% meiner PC Zeit am Pad arbeiten, wird´s eine interessante Sache. Es gibt zwar sehr viel kostenlose Konkurrenz, aber nichts richtig überzeugendes.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Creative iRoar Go im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_IROAR_GO

Manchmal kommt es eben doch auf die Größe an, zumindest wenn es um Lautsprecher geht. Denn trotz aller Fortschritte lässt sich die Physik am Ende nicht überlisten - Klang, Volumen und Funktionen brauchen Platz. All das soll Creatives iRoar Go bieten und am Ende doch noch ein Allrounder für... [mehr]