> > > > Debug-Software weist auf iPad 3 mit Quad-Core A6 und LTE hin

Debug-Software weist auf iPad 3 mit Quad-Core A6 und LTE hin

Veröffentlicht am: von

iPad2Boy Genius Report sind offenbar Fotos und Screenshots zugespielt worden, welche die Apples iBoot Developer- und Debug-Software für das Bootrom des iPad 3 zeigen sollen. Hinweise auf "J1" und "J2" sowie das bereits bekannte Namensschema "iPad3,1" und "iPad3,2" sind nicht neu und könnten die aufgetauchten Fotos bestätigen. Apple wird vermutlich auch in der 3. iPad-Generation mindestens zwei Modelle anbieten - einmal ausschließlich mit WLAN und einmal WLAN+GSM/CMDA/LTE. Derzeit bietet Apple unterschiedliche Modelle für GSM- und CDMA-Netze an. Vermutlich wird man die verschiedenen Mobilfunkstandards mit Hilfe eines Chips, dem "Gobi World-Chip", abdecken wollen.

iboot ipad_3_1

In den Debug-Logs ebenfalls zu finden ist ein Hinweis auf den verwendeten Prozessor. Dieser wird als "S5L8945X" bezeichnet. Dabei wird es sich vermutlich um den Apple-eigenen A6-Prozessor handeln. Der A4-Chip wird intern als "S5L8930X" geführt, der A5 als "S5L8940X". Beim A6 handelt es sich den Gerüchten zufolge um den ersten Quad-Core-Prozessor von Apple. BGR kann die Echtheit der Fotos natürlich nicht bestätigen und die auf den Fotos zu sehende Ausgabe wäre auch leicht zu fälschen. Somit sind die Informationen mit Vorsicht zu genießen.

iboot ipad_3_2

Neben der erwarteten Beschleunigung des Prozessors dürfte Apple besonders das Display des iPad 3 aufwerten. Eine vierfache Auflösung zum iPad 2 ist wahrscheinlich und entspräche dann 2048 x 1536 Pixeln. ASUS und Acer haben bereits Android-Tablets mit FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln vorgestellt - Samsung könnte auf dem MWC folgen. Gerüchten zufolge könnte der Release des iPad 3 noch im Frühjahr erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
2048x1536 Pixel wäre die vierfache Auflösung, nicht die doppelte.
#2
Registriert seit: 21.06.2009

Obergefreiter
Beiträge: 98
"Eine vierfache Auflösung zum iPad 2 ist wahrscheinlich und entspräche dann 2048 x 1536 Pixeln."
#3
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1422
sonst nix zu tun?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]