> > > > Debug-Software weist auf iPad 3 mit Quad-Core A6 und LTE hin

Debug-Software weist auf iPad 3 mit Quad-Core A6 und LTE hin

Veröffentlicht am: von

iPad2Boy Genius Report sind offenbar Fotos und Screenshots zugespielt worden, welche die Apples iBoot Developer- und Debug-Software für das Bootrom des iPad 3 zeigen sollen. Hinweise auf "J1" und "J2" sowie das bereits bekannte Namensschema "iPad3,1" und "iPad3,2" sind nicht neu und könnten die aufgetauchten Fotos bestätigen. Apple wird vermutlich auch in der 3. iPad-Generation mindestens zwei Modelle anbieten - einmal ausschließlich mit WLAN und einmal WLAN+GSM/CMDA/LTE. Derzeit bietet Apple unterschiedliche Modelle für GSM- und CDMA-Netze an. Vermutlich wird man die verschiedenen Mobilfunkstandards mit Hilfe eines Chips, dem "Gobi World-Chip", abdecken wollen.

iboot ipad_3_1

In den Debug-Logs ebenfalls zu finden ist ein Hinweis auf den verwendeten Prozessor. Dieser wird als "S5L8945X" bezeichnet. Dabei wird es sich vermutlich um den Apple-eigenen A6-Prozessor handeln. Der A4-Chip wird intern als "S5L8930X" geführt, der A5 als "S5L8940X". Beim A6 handelt es sich den Gerüchten zufolge um den ersten Quad-Core-Prozessor von Apple. BGR kann die Echtheit der Fotos natürlich nicht bestätigen und die auf den Fotos zu sehende Ausgabe wäre auch leicht zu fälschen. Somit sind die Informationen mit Vorsicht zu genießen.

iboot ipad_3_2

Neben der erwarteten Beschleunigung des Prozessors dürfte Apple besonders das Display des iPad 3 aufwerten. Eine vierfache Auflösung zum iPad 2 ist wahrscheinlich und entspräche dann 2048 x 1536 Pixeln. ASUS und Acer haben bereits Android-Tablets mit FullHD-Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln vorgestellt - Samsung könnte auf dem MWC folgen. Gerüchten zufolge könnte der Release des iPad 3 noch im Frühjahr erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
2048x1536 Pixel wäre die vierfache Auflösung, nicht die doppelte.
#2
Registriert seit: 21.06.2009

Obergefreiter
Beiträge: 96
"Eine vierfache Auflösung zum iPad 2 ist wahrscheinlich und entspräche dann 2048 x 1536 Pixeln."
#3
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1202
sonst nix zu tun?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Creative MUVO 2 und MUVO 2c im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/CREATIVE_MUVO_2_MUVO_2C

Wie lohnenswert das Geschäft mit Bluetooth-Lautsprechern für unterwegs sein muss, zeigt vermutlich kaum etwas so deutlich wie die unüberschaubare Anzahl an Anbietern. Abheben kann man sich entweder über den Preis oder Qualität und Ausstattung. Mit dem MUVO 2 und MUVO 2c zielt Creative auf die... [mehr]

Vernetzte Körperanalysewaage Withings Body Cardio im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WITHINGS-BODY-CARDIO/TEASER

Mit der Body Cardio hat der Hersteller Withings eine Waage entwickelt, die umfangreiche Körperanalysefunktionen bietet und die gewonnenen Daten per WLAN oder Bluetooth synchronisiert. Voll im Trend der Vernetzung ist dabei auch eine Integration mit weiteren Fitness-Diensten möglich, um das... [mehr]

Gadget Guide: Vom Schloß bis zum Gimbal

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/IHERE_02_354BAFB24B7A4618B4D110606F2DC18C

Zu Weihnachten einen Gutschein bekommen, der in Smartphone-Zubehör umgesetzt werden soll? Dann wird die Wahl alles andere als leicht. Denn auch ohne die allgegenwärtigen Hüllen und Powerbanks ist das Angebot mehr als unübersichtlich. Vor allem, wenn noch nicht entschieden ist, was genau man... [mehr]