> > > > Archos bringt 200 Euro günstiges Budget-Tablet

Archos bringt 200 Euro günstiges Budget-Tablet

Veröffentlicht am: von

arcosGegen Ende des Jahres scheinen die Meldungen über Tablets nicht abzureißen. Wie der französische Hersteller Archos nun in einer Pressemeldung mitteilt, möchte das Unternehmen mit einem zirka 200 Euro teuren Android-Tablet einen festen Platz auf dem Markt der flachen Touchscreen-Computer einnehmen. Das Herzstück des Tablets mit der Bezeichnung „70b“ bildet ein Zusammenspiel aus einer 1,2 GHz schnellen Single-Core-CPU sowie dem 8GB großen internen Speicher. Für alle jene, welche mehr Speicher benötigen, befindet sich ein microSD-Slot am schwarzen Gehäuse des 70b. Als offensichtlichste Schnittstelle zwischen Nutzer und Tablet dient vor allem das Display: Hier setzt der Hersteller auf bewährte 7 Zoll, welche mit insgesamt 1024 x 600 Pixel versorgt werden. Wirft man einen Blick auf die Anschlussvielfalt des Archos-Tablets, so wird schnell klar, dass man hier keine Technik von gestern serviert bekommt. So ist neben WLAN mit n-Standard und Bluetooth 2.1+EDR auch ein HDMI-Ausgang fest integriert. Auf ein UMTS-Modul müssen Käufer des Archos 70b leider verzichten.

Archos-70-internet-Tablet

Auf Seiten der Software setzt das Unternehmen auf Googles Mobile-OS Android in der Version 3.2. Die Preisempfehlung des Herstellers für das Gegenstück der aus dem selben Haus stammenden G9-Serie liegt bei 199 Euro.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3541
Ach ... um bei der Arbeit zu surfen und emails zu checken / schreiben wäre das sicher ganz nett.
Für 150 ocken würd ichs mir kaufen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Elgato Thunderbolt 3 Dock im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO-THUNDERBOLT3-DOCK

    Schon mit der ersten Thunderbolt-Generation begleitete uns das Thema Docks. Die 10 GBit/s Bandbreite der ersten Generation waren aber noch ein Flaschenhals, denn neben USB, Ethernet und Co. sind die Display-Erweiterung ein wesentlicher Bestandteil des Docks. Hier fallen aber je nach Auflösung... [mehr]