> > > > Kunden kritisieren Amazons Tablet "Kindle Fire"

Kunden kritisieren Amazons Tablet "Kindle Fire"

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

KindleDer Tablet-Bereich ist inzwischen ein umkämpfter Markt geworden und natürlich möchte jeder Hersteller ein großes Stück vom Kuchen abhaben. Bisher konnte sich das kalifornische Unternehmen Apple im Bereich der Tablets an die Spitze setzen doch mit der Vorstellung des "Kindle Fire" vor einigen Wochen von Amazon sollte sich dies ändern. So sieht der Plan vor, dass Amazon mit einem Android-Gerät und einem günstigen Preis das iPad vom Thron stoßen möchte, aber nach ersten Berichten scheint dies doch nicht so einfach zu gelingen wie bisher angenommen. So werden die ersten Kundenstimmen auf der eigenen Amazon-Webseite immer kritischer und bereits fast jeder fünfte Käufer vergibt für das Gerät von den maximal fünf möglichen Sternen nur einen oder zwei Sterne. Ein Großteil dieser Kunden bemängelt unter anderem, dass die Bedienung des Bildschirms nicht sehr komfortabel ist. Außerdem passiert es vielen Nutzern, dass ausversehen der Sleep-Button betätigt wird und so das Gerät sich dann einfach ausschaltet – die Position dieses Schalters ist wohl laut vielen Berichten nicht sehr glücklich gewählt. Ebenfalls wird die Lautstärkeregelung kritisiert, denn leider hat Amazon keine Tasten zum Verändern der Lautstärke integriert und so muss der Nutzer sich immer durch ein Menü quälen, um diese zu ändern.

Natürlich kann Amazon über ein neues Software-Update einen fehlenden Schalter oder die Positionierung des Sleep-Buttons nicht ändern aber trotzdem soll in den kommenden Tagen ein Update veröffentlicht werden, welches einige Fehler beseitigen soll. Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt noch kein Changelog verfügbar aber zumindest sollten die größten Fehler durch ein Update des Android-Betriebssystems der Vergangenheit angehören. Ob sich am Ende wirklich so etwas wie ein Konkurrenzkampf zwischen Apple und Amazon entwickeln wird, wird sich erst noch in der Zukunft zeigen müssen.

KO-slate-03-lg._V164817988_

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar160805_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Amazon sollte lieber ein reiner Onlineshop ohne eigene Produkte bleiben! Bisher hab ich immer nur negatives über ihre Produkte gelesen!
#2
customavatars/avatar109796_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Schon mal was vom eBook-Reader Kindle gehört? Über den hab ich bis jetzt nur positives gelesen... Und welche Artikel gibts von denen sonst noch so? Hab ein Amazon Basics HDMI Kabel im Einsatz und das erfüllt seit längerer Zeit seinen Zweck.
#3
customavatars/avatar160805_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Hab davon gehört. Aber auch nur negatives. Er würde haufen fragwürduge berechtigungen wollen usw. Er soll ziemlich groß sein........

Gesendet von meinem GT-I9000 mit der Hardwareluxx App
#4
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3335
Hab den kindle und damit bin ich zufrieden. Das Fire ist zum iPad einfach keine Alternative und wird wie alle Android Tablets von mir bei Kaufentscheidungen (subjektiv) ignoriert :)
#5
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1192
Es geht trotzdem nix übern Buch, das ich in der Hand halten kann.
@Jugend: lest mehr.
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1858
Die meisten die sich mächtig aufregen und sinnloserweise 1Stern geben, müssten ohnehin schon sehr versierte iPad etc Nutzer sein. Sie erwarten das non plus ultra, alles was die Konkurrenz kann und noch viel mehr, nur ohne jedliche Macken. Wenn doch eine Macke: EIN STERN!!!1 (aber behalten es trotzdem insgeheim)

Kindle Fire, so ein Schrott!

Gesendet von meinem Kindle Fire mit der Hardwareluxx App
:vrizz:
#7
customavatars/avatar109796_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 389
Zitat TheCrow299;18055644
Hab davon gehört. Aber auch nur negatives. Er würde haufen fragwürduge berechtigungen wollen usw. Er soll ziemlich groß sein........


Made my day.

Der Kindle ist 166mm x 114mm x 8,7mm groß. Hier im Regal stehen diverse Romane die alle so ziemlich die gleiche Größe haben. Gemessen mit einem Zollstock ca. 210 mm x 135mm x 60mm. Also womit vergleichst du das Teil? Von "fragwürduge berechtigungen usw" ist mir nichts bekannt, ich besitze allerdings auch keinen Kindle (auch kein iPad etc.).



Die Bewertungen in Deutschland, den USA und England ...
(alle gekauft? ...)
#8
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3335
Zitat benton18;18055826
Es geht trotzdem nix übern Buch, das ich in der Hand halten kann.
@Jugend: lest mehr.


Ja hast recht. Hab ihn unter dem Vorwand gekauft kein Papier mehr verschwenden zu müssen.

Nachteil: keine günstigen gebrauchten Bücher..... Die man ja an 1ct bekommen kann.
#9
Registriert seit: 06.05.2006

Bootsmann
Beiträge: 722
Zitat der_bombe;18055931
Made my day.


Er hat noch nie was von einem Kindle gehört. Ich glaube er spricht von einer App ?!? Jedenfalls ist der normale Kindle _der_ eReader schlechthin mit wahrsinns Verkaufszahlen (in den USA) und praktisch eine Art Industriestandard an dem sich alle messen müssen - ach ja kommt mir bekannt vor, nennt sich iPad im Tablett Bereich ;-)

Das Fire wird aktuell von Technikfreaks schlecht geredet und Dinge wie die Größe (7") als unbenutzbar dargestellt (ich frag mich immer wie man dann 3,5" zum surfen auf dem Smartphone verwenden kann?), oder die Privacy Einschränkungen (wo bitte ist da das beim iPad anders?), sowie halt die preiswertere Technik (kostet ja auch nur 200$ statt 500$) als dicker Nachteil verkauft. Als ob Amazon zaubern könnte - ich weiss nicht was dort erwartet wird?!?

Das Kindle Fire ist ein preiswertes 7" Tablett, welches halt hervorragend an die Amazon"welt" angebunden ist, sei es eBooks, Musik (ich habe noch nie ein Musikstück bei Amazon im Store nicht gefunden welches bei iTunes zu haben war), oder Videos (Amazon Prime...) - diese Anbindung funktioniert hervorragend und genau dafür ist das Tablett gemacht und nicht für irgendwelche Hardwarefanatiker die dort CM9 installieren wollen und irgendwelche Benchmarks laufen lassen. Genau _weil_ es ganz einfach funktioniert wird sich das Ding verkaufen wie blöd, weil ich nicht 83 verschiedene Accounts anlegen muss für diverse Onlinedienste, sondern alles aus einer Hand bekomme (genau so wie es Apple auch macht), das kann (ausser Apple) _kein_ anderer Anbieter so anbieten und das übersehen die ganzen "Technikpäpste" einiger Online&Printmedien.
#10
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 2005
hmn man kann bei so einem Preis eben nicht alles erwarten , aber ein Gerät ohne Lautstärketasten is ja schon senseless
natürlich ist es von Vorteil das alle Medien direkt aus einer Hand bezogen werden und da es wohl auch custom Roms geben wird kann man sicherlich viel anpassen
deshalb geb ich Caspar weitestgehend Recht mit dem media budget Tablett

@der Bombe
man könnte aber auch sagen :im Schnitt bewertet jeder 10te Kunde das Produkt als schlecht ^^
aber natürlich tut es das was es soll und es gibt immer Ausreißer und Leute mit falschen Erwartungen , sowie fanboys etc.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]