1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Gadgets
  8. >
  9. ASUS präsentiert das Transformer Prime (Update: Euro-Preise)

ASUS präsentiert das Transformer Prime (Update: Euro-Preise)

Veröffentlicht am: von

asusLange wurde es erwartet und nun ist es soweit. Mit dem offiziellen Startschuss der Tegra-3-Plattform geht die offizielle Präsentation des ASUS Eee Pad Transformer Prime einher. Den Vorgänger hatten wir uns mit Android 3.1 und dem Dock genauer angeschaut (Hardwareluxx-Artikel).

Bei Transformer Prime handelt es ich um das erste Quad-Core-Tablet der Welt. Geboten werden auf der technischen Seite ein 10,1 Zoll großes Display mit 1280 x 800 Pixeln, der angesprochene Tegra-3-Prozessor, 1 GB Arbeitsspeicher und 32 oder 64 GB Speicherkapazität. Hinzu kommen natürlich WLAN, Bluetooth, zahlreiche Sensoren, eine 1,2 Megapixel Kamera und eine weitere mit 8 Megapixeln. Am Transformer Prime befinden sich ein 2-in-1 Audio-Anschluss (Kopfhörer und Mikrofon), ein Micro-HDMI und ein SD-Speicherkartenslot. Die Akkulaufzeit gibt ASUS mit 12 Stunden an. An der dünnsten Stelle ist das Tablet nur 8,3 mm dick und wiegt insgesamt nur 586 Gramm. Zum Vergleich: Das iPad 2 8,8 mm dick und wiegt knapp über 600 Gramm. Das Galaxy Tab 10.1 kommt auf eine Dicke von 8,6 mm und wiegt 565 Gramm.

Über einen 40-Pin-Anschluss kann das Tablet mit dem Dock verbunden werden. Dieses stellt nicht nur eine mechanische Tastatur und ein Touchpad zur Verfügung, sondern auch zusätzliche Anschlüsse in Form von USB 2.0 und einem SD-Speicherkartenslot. Weiterhin befindet sich darin ein zusätzlicher Akku, der die Betriebsdauer von 12 auf 18 Stunden anheben soll.

Besonderen Wert legt ASUS auf die 8 Megapixel Kamera. Sie erlaubt neben Fotos auch die Aufnahme von 1080p-Videos. Der LED-Blitz kann während der Aufnahmen ständig die Szenerie beleuchten. Die Optik erlaubt eine maximale Blende von F2,4. Der Sensor wird wie auch beim iPhone 4S von Apple als "Back-Illuminated" bezeichnet.

Technische Daten:

  • 10.1" LED hintergrundbeleuchtetes IPS+-Panel mit 1280 x 800 Pixel (10 Finger Multi-Touch, Gorilla Corning Glass)
  • Android 3.2 zum Zeitpunkt der Auslieferung / Android 4.0 wird als Update nachgeliefert
  • Tegra 3 Quad-Core Prozessor
  • 1 GB Arbeitsspeicher (LPDDR2)
  • 32 GB / 64 GB Speicherkapazität (EMMC)
  • 802.11 b/g/n WLAN / 2.1 Bluetooth
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • 8 Megapixel Rückkamera (LED-Blitz, F2.4)
  • Beschleunigungssensor, Lichtsensor, Gyroskop, Kompass, GPS
  • Anschlüsse am Tablet: 1x 2-in-1 Audio-Anschluss (Kopfhörer und Mikrofon), 1x Micro-HDMI, 1x SD-Speicherkartenslot
  • Anschlüsse am Dock: 1x USB 2.0, 1x SD-Speicherkartenslot
  • Akkulaufzeit des Tablets: 12 Stunden mit 25 Wh Lithium-Polymer-Akku
  • Akkulaufzeit mit Dock: 18 Stunden mit 25 Wh + 22 Wh Lithium-Polymer-Akku
  • Größe des Tablets: 263 x 180,8 x 8,3 mm
  • Gewicht des Tablets: 586 Gramm
  • Größe des Docks: 263 x 180,8 x 10,4 mm
  • Gewicht des Docks: 537 Gramm

Über die Verfügbarkeit mach ASUS noch keinerlei Angaben und zum jetzigen Zeitpunkt fehlen auch noch die Euro-Preise. In den USA soll das 32-GB-Modell 499 US-Dollar kosten. Wer auf 64 GB angewiesen ist, muss 599 US-Dollar auf den Tisch legen. Für das Dock werden noch einmal 149 US-Dollar fällig. In beiden Größen ist das ASUS Transformer Prime in den Farben "Amethyst Gray" und "Champagne Gold" erhältlich. Ob auch eine UMTS-Version folgen wird, ist noch nicht bekannt.

Wie angesprochen wir das ASUS Transformer Prime zunächst mit Android 3.2 ausgeliefert - Anfang Dezember soll dann das Update auf Android 4.0 folgen.

Update:

ASUS hat inzwischen die unverbindlichen Preisvorstellungen bekanntgegeben. Demnach wird das ASUS Eee Pad Transformer Prime in Deutschland und Österreich als 64 GB Modell (nur Pad) und als 32 GB Bundle (inklusive Docking-Tastatur) zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von jeweils 599,- Euro erhältlich sein. Ein genaues Verfügbarkeitsdatum für Deutschland und Österreich wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Weiterführende Links:

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair iCUE Nexus im Test: Zusatzdisplay mit Touch-Bedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ICUE_NEXUS_LOGO

    Mit dem iCUE Nexus bringt Corsair einen "Companion Touch Screen" auf den Markt - also ein kleines Zusatzdisplay, das sich direkt per Touch bedienen lässt. Im Test finden wir heraus, welche Möglichkeiten dieses Produkt bieten kann.  Es gibt bereits einige Tastaturen mit integriertem Display.... [mehr]

  • AVM präsentiert das neue FRITZ!Fon C6 Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

    Wie AVM jetzt bekannt gegeben hat, ist das FRITZ!Fon C6 ab sofort auch in der Farbvariante Schwarz erhältlich. Das Schnurlostelefon bietet neben HD-Telefonie einen Anrufbeantworter sowie mehrere Telefonbücher. Außerdem ist es möglich, Smart-Home-Anwendungen oder Mediaserver mit dem DECT-Telefon... [mehr]

  • Amazon Echo und Echo Dot mit Uhr im Doppeltest: Die Alexa-Lautsprecher der 4....

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_2020_100

    Amazon bietet seine smarten Echo-Lautsprecher bereits in vierter Generation an - und hat diese Generation deutlich aufgefrischt. Im Doppeltest probieren wir sowohl den neuen großen Echo als auch den neuen Echo Dot mit Uhr aus.  Seit rund vier Jahren bietet Amazon mit der Echo-Familie in... [mehr]

  • PC-Gaming im Wohnzimmer: nerdytecs Couchmaster Cycon² ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NERDYTEC_100

    Dass sich aufgrund der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie die Gaming-Branche über einen vermehrten Zulauf erfreut, dürfte kein Geheimnis sein. Ob Handheld, Konsole oder Gaming-PC, immer mehr Videospiele halten Einzug in die eigenen vier Wände der Deutschen. Da ein Großteil der Gamer... [mehr]

  • Nuki senkt dauerhaft Preis für Smart Lock und startet Verkauf der limitierten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUKI-100X100

    Wie der Hersteller Nuki jetzt bekannt gegeben hat, sorgen weitere Wachstumspläne des Unternehmens für eine Preissenkung des Nuki Smart Locks um 30 Euro. Die Preisreduktion betrifft alle Nuki Combos, die ein Smart Lock enthalten. Ab sofort kostet das Nuki Smart Lock 2.0 199 Euro statt wie bisher... [mehr]

  • Recaro Exo FX ausprobiert: Luxus-Gaming-Chair mit erstklassigem Komfort

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RECARO_EXO_TEASER_100

    Waren Bürostühle über einen langen Zeitraum eine recht langweilige Angelegenheit, hat sich das in den letzten Jahren zusehendes verändert. Gerade Hersteller, die wir sonst mit PC-Hardware verbinden, haben sich auf einmal als Möbelhersteller versucht. Doch was liegt näher, als dass ein... [mehr]