> > > > Apples Sprachsteuerung Siri auf das iPhone 4 portiert (Update)

Apples Sprachsteuerung Siri auf das iPhone 4 portiert (Update)

Veröffentlicht am: von

apple_logoSiri war eine der wenigen wirklichen Überraschung auf Apples "Let's talk iPhone"-Veranstaltung (wir berichteten). Während das neue iPhone 4S ein wenig spektakulärer Evolutionsschritt ist, kann diese Sprachsteuerung durchaus als größerer Fortschritt gesehen werden - auch wenn sie sich aktuell noch in einem unfertigen Beta-Stadium befindet. Mit ihr können nicht nur einfache Kommandos erteilt, sondern selbst komplexere Anfragen gestellt werden.

Apple plant eigentlich, Siri nur dem iPhone 4S vorzubehalten und damit als Exklusiv-Feature des neuen Smartphones zu bewerben. Begründet wird das allerdings mit dem Leistungshunger der Anwendung. Doch die Seite 9to5Mac hat nun in Kooperation mit dem Programmierer Steven Troughton-Smith bewiesen, dass Siri durchaus auch auf dem regulären iPhone 4 laufen kann. Dazu wurden mit einigen Kniffen die Siri- und SpringBoard-Dateien des 4S auf dem iPhone 4 installiert. Noch gibt es aber einige Probleme. So kann die GPU-Beschleunigung nicht genutzt werden, da hierfür ein spezieller Treiber nötig ist. Dementsprechend läuft der Port noch nicht ganz flüssig. Außerdem ignoriert der Apple-Server Siri-Anfragen, die von einem iPhone 4 eingehen.

Prinzipiell würde Siri also durchaus auf dem iPhone 4 einsetzbar sein. Ob es außer dem Marketing des neuen iPhone 4S auch noch ernsthafte technische Gründe für die exklusive Bundelung der Sprachsteuerung gibt, ist derzeit nicht bekannt.

apple_siri_4

Update:

Inzwischen hat Steven Troughton-Smith weiter an der Portierung gearbeitet und große Fortschritte bei der Performance gemacht. Dies ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass die Apple-Server weiterhin nicht auf Anfragen eines iPhone 4 antworten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1748
Das Problem mit den Servern sollte lösbar sein.
Der nächste Schritt wäre dann Siri auf iPod Touch 4G und iPad 2.
#2
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1805
die technik ist uralt und apple verkauft es mal wieder als geschenk gottes....
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30953
Smartphones und Tablets gab es auch schon früher, aber es ist unbestritten, dass erst wenn man das Thema richtig anfasst, es sich auch durchsetzen kann. Ich würde mal sagen Apple macht da einen ganz guten Job. Das könnte jetzt auch für Siri gelten.
#4
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12421
Zitat TheBigG;17711558
die technik ist uralt und apple verkauft es mal wieder als geschenk gottes....


Ja ist es...und?

Nenn mir ein Smartphone was so etwas wie SIRI hat, jetzt komm bitte nicht mit der Sprachsteuerung wie im SGS2.

Wo kommt ihr nur immer her?

Ist es so schwer einfach mal zu sagen, was Apple da mit SIRI auf dem iPhone gemacht hat ist eine tolle Sache egal ob nun eingekauft oder nicht. SIRI kann der Anfang von was ganz großem sein.

Ja, vor Apple gab es auch schon Smartphones, aber ohne Apple wären das heute evtl. immernoch Randprodukte.

Ja, vor Apple gab es auch schon Tablets, aber nicht wie heute in der Form, mit der Technik.

Ja, vor Apple und MS gab es auch schon Computer, aber nicht für uns normale Bürger.

Haltet doch einfach mal die Klappe, immer nur meckern, ständig sinnlosen Mist posten, keine Ahnung von Nichts haben.

Sorry, Don, mußte mal raus.

Es nervt wirklich nur noch, in jedem Thread gibt es so einen Rababer zu lesen.
#5
customavatars/avatar73005_1.gif
Registriert seit: 17.09.2007
Konstanz
Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Apple lebt ja davon, bereits Vorhandenes zur Serienreife und absolut sicheren Bedienung voranzubringen. Das Konzept geht auf, wie man sieht. Das finde ich nicht schlecht. Dass manches dann als absolute Neuheit verkauft wird, ist natürlich nicht ganz richtig.
Mein Nachbar war gestern da und hat mir sein neues iPhone mit Siri vorgeführt. Ich habe mich mal eine lange Zeit mit Sprachsteuerungen beschäftigt und wirklich nichts kam bis jetzt annähernd an Siri heran. Ich bin beileibe kein Apple-Fan, aber mit Siri ist ihnen ein wahres Meisterwerk gelungen. Sie versteht selbst mit Dialekt durchsetztes Deutsch und die Verknüpfung mit anderen Apps ist sehr genial! Man muss nicht überdeutlich und mit vielen Pausen klar formulieren. Einfach ganz normale Sätze in ganz normalem Deutsch sagen. Ich war drauf und dran, mir auch ein Iphone 4s zu bestellen. Aber der hohe Preis war mir die Spielerei dann doch nicht wert.
#6
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
Ach das wird garnicht auf dem iPhone selber gemacht? Wird also ne Sprachdatei an apple geschickt und dann in form von Text und
Befehlen fürs iPhone wieder zurück? Dann hätte auch das mit dem Dualcore wenig sinn, weil sprache senden bzw text empfangen können auch 15 jahre alte nokia S/W handys....
Hmm vllt behalte ich das iP4 doch wenn das mal läuft.
#7
Registriert seit: 20.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3355
Noe das funktioniert wie in der App. Dragon Dictation :)

Was der Herr Troughton-Smith benötigt ist ein Programm das das iPhone 4 als 4S ausgibt. Sowas ähnliches wie ein Browser ID Faker:)

Imo ist Siri doch noch Beta...... Also abwarten und Tee trinken. Apple least meiner Meinung nach zumindest die iPad 2 Besitzer nicht leer ausgehen. Ich denke auch das es nur für die Modelle mit 3G kommen wird. Siri benötigt ja eine aktive Verbindung zum Internet. Auf dem iPad Wifi und dem iPod Touch würde es keinen Sinn machen :) Es sei denn die (oder der ipod touch ) bekommen auch 3G?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

  • Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

    Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

  • Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

    Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

  • Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

    Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]

  • Sony WH-1000XM3: Noise-Cancelling-Kopfhörer in dritter Generation

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Bei den Noise-Cancelling Bluetooth-Kopfhörer tut sich einiges. Besonders deutlich wird das mit Blick auf Sony. Erst im letzten Jahr haben wir den MDR-1000X auf dem Weg zur CES getestet. Jetzt wurde mit dem WH-1000XM3 bereits der Nach-Nachfolger vorgestellt.  Sony will dabei vor allem die... [mehr]

  • Elgato Thunderbolt 3 Dock im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO-THUNDERBOLT3-DOCK

    Schon mit der ersten Thunderbolt-Generation begleitete uns das Thema Docks. Die 10 GBit/s Bandbreite der ersten Generation waren aber noch ein Flaschenhals, denn neben USB, Ethernet und Co. sind die Display-Erweiterung ein wesentlicher Bestandteil des Docks. Hier fallen aber je nach Auflösung... [mehr]