> > > > AppleCare+ könnte auch selbst verursachte Schäden abdecken

AppleCare+ könnte auch selbst verursachte Schäden abdecken

Veröffentlicht am: von

apple-careJede Hardware von Apple wird mit einer einjährigen Hardware-Reparaturabdeckung über die beschränkte Garantie ausgeliefert. Dieser Zeitraum von 12 Monaten lässt sich über einen AppleCare Protaction Plan erweitern. Im Falle des iPhones kostet dieser beispielsweise 69 Euro. Die Preise zu weiteren Plänen findet ihr im Online-Shop bei Apple. Bereits letzte Woche hat Apple in den USA "AppleCare+" eingeführt. "AppleCare+" ersetzt das bisherige AppleCare-Programm und soll nicht nur Reparaturen über die Garantie abgedecken, sondern auch selbst verursachte Schäden. Bislang konnte bei einem solchen Schaden über die Zahlung von 199 Euro ein einmaliger Ausstausch vorgenommen werden. In den USA muss nun dazu "AppleCare+" abgeschlossen sein, dessen Preis von 69 auf 99 US-Dollar angestiegen ist. Zusätzlich werden noch 49 US-Dollar Bearbeitungsgebühr fällig. Apple möchte den einmaligen Ausstausch vermutlich komplett einstellen und nur noch "AppleCare+" zu diesem Zweck anbieten. Dann werden bei einem Ausstausch 249 US-Dollar fällig. "AppleCare+" kann auch nur noch direkt beim Kauf hinzugebucht werden und nicht mehr innerhalb der ersten 12 Monate.

apple-care-plus-apple-store

Derzeit herrscht auch in den USA noch etwas Konfusion. Vorbesteller des iPhone 4S mussten AppleCare direkt hinzubuchen und können, falls dies vergessen wurden, laut Aussage von Apple ihre verschlossene Verpackung in den Apple Store bringen, um dort AppleCare hinzufügen zu lassen. Ob es weiterhin einen nachträglichen Weg geben wird und ob das neue AppleCare-Programm bald auch den Weg nach Deutschland finden wird, ist unklar.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 19.11.2005
Münster
Obergefreiter
Beiträge: 69
Hö? 249$ für den Austausch mit AppleCare+ bei selbst verursachten Schäden? Das war ja dann mit 199 günstiger... Irgendwie versteh ich die News nicht...kann mich jemand aufklären?

Beste Grüße
#2
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1441
xD dann ist es ja besser sagen wir mal bei nem displaybruch das teil (ip4) bei ebay für 300 zu vk und dan für 350-400 ein gebrauchtes auf ebay zu kaufen... Ich verstehe das nicht. 99€ wäre mmn. angemessen
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30375
Zitat shine89;17689735
Hö? 249$ für den Austausch mit AppleCare+ bei selbst verursachten Schäden? Das war ja dann mit 199 günstiger... Irgendwie versteh ich die News nicht...kann mich jemand aufklären?

Beste Grüße


Das ist entscheidende Wort ist "war." Apple bietet diesen einmaligen Austausch nicht mehr an, sondern nur noch AppleCare+. So zumindest nun in den USA, hier ist das noch anders.
#4
customavatars/avatar93901_1.gif
Registriert seit: 26.06.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Für mich ist diese Änderung, wenn ich denn alles richtig verstanden hab, absolut fehl am Platz. Die Leute, die eh schon immer über die 1 jährige Apple Garantie gemotzt haben, würden nun erst recht einen Bogen um Appleprodukte machen (Insbesondere beim Iphone). Denn selbst ich, als Fan des alten Apple Care Systems, muss sagen, dass mir diese Änderungen nun absolut nicht gefallen würden. Dann wechsel ich doch lieber auf Produkte der Konkurrenz, die meist etwas billiger sind und dann auch noch 2 Jahre Garantie dabei haben o.O
#5
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5141
Applecare fand ich sowieso schon immer total unwirtschaftlich für den Konsumenten, da die Differenz zwischen Verkaufspreis nach einem Jahr und Neupreis des Nachfolgers meist nur Marginal höher war als der Preis für son Applecare Dingens...

Sent from somewhere using a Brieftaube
#6
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3330
Also versteh ich das richtig - noch mehr Geld für Apple?^^
#7
customavatars/avatar38713_1.gif
Registriert seit: 16.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1846
Zitat -INU-;17692712
Applecare fand ich sowieso schon immer total unwirtschaftlich für den Konsumenten, da die Differenz zwischen Verkaufspreis nach einem Jahr und Neupreis des Nachfolgers meist nur Marginal höher war als der Preis für son Applecare Dingens...

Sent from somewhere using a Brieftaube


kommt auf die einzelnen geräte an.

wenn du nen mbp für 2000€ oder noch mehr hast und dir raucht das ding nach 1Jahr 1Monat ab dann würdest du dich über ne verlängerte garantie freuen und AppleCare würde auch noch was bringen...

Natürlich sollte es so sein das Apple einfach die Garantie auf 2Jahre erweitert...ohne dieses sch.. AppleCare+ :wall:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Corsair T1 Race ausprobiert - Gaming-Chair vom Speicher-Spezialisten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_T1_RACE-18

Vom Speicherhersteller, zum Peripherie-Experten, zum Möbelanbieter. Mit dem Corsair T1 Race Gaming Chair ist der bekannte Speicher-Experte in den lukrativen Markt der Gaming-Bürostühle eingestiegen. Wir haben das Erstlingswerk im Büro-Alltag und im Gaming-Einsatz getestet. Durch die... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]