> > > > Wieder Hinweise auf Retina Display im iPad 3

Wieder Hinweise auf Retina Display im iPad 3

Veröffentlicht am: von

iPad2Vor einigen Tagen liefert Apple das erste SDK für iOS 5 aus und wieder einmal finden sich darin Hinweise auf ein mögliches höher aufgelöstes iPad. Dies war bereits im Frühjahr der Fall - damals tauchte ein iBooks-Hintergrund mit dem Marker "2x" auf, der in 2048 x 1536 Pixeln aufgelöst war. Das iPad 2 aber arbeitet bekanntermaßen mit der gleichen Auflösung wie das iPad der ersten Generation, also 1024 x 768. Dem iPad 3 allerdings wird seit Monaten ein Launch im September nachgesagt und ebensolange ist hier auch schon die Rede von einem "Retina-Display". Nun sind im iOS 5 SDK wieder höher aufgelöste Grafiken aufgetaucht - um genau zu sein im Twitter-Framework und auch in Grafiken die mit dem Newsstand von iOS 5 im Zusammenhang stehen.

9to5MacTwitterRetina

Natürlich sind solche Funde kein echter Beweis für ein höher aufgelöstes iPad 3. Doch es steht sicher ausser Frage, dass Apple an einem solchen iPad arbeitet und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass im SDK Überbleibsel dieser Entwicklung zu finden sind. Eine neue Dimension ist die Tatsache, dass die nun aufgetauchten Grafiken ausschließlich in iOS 5 zu finden sind. Sollte das iPad 3 also im Herbst erscheinen, wird es wohl mit iOS 5 starten und somit wäre das aktuelle SDK auch die einzige Codebasis.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 284
Vielleicht ist es ja für das iPhone 5 mit 3,7" Super-Retina-Display TAM TAM TAAAAAHM!!! :D

What ever...
iPhone und iPad im Herbst ist eine perfekte Taktik um das Weihnachtsgeschäft gut zu nutzen. Mal schauen was dran ist.
#2
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
iPad3 im Sep passt gut :)
#3
Registriert seit: 11.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Bis jetzt sehe ich irgendwie keinen Sinn im iPad....
Ein Retina Display wird diese Sache nicht unbedingt verändern.
Da auch ein verbessertes Display eine Stärkere GPU und CPU braucht (da Spiele mit höherer Auflösung mehr Grafikkarten Ressourcen brauchen) --> sinkende Energie Effizienz bei gleicher platform.

Und ich frage mich, wann endlich eine Marktsättigung eintritt...
Bis jeder mit so einem DIng rumläüft?
Immer Online
Immer Beschäftigt
Nur nicht mit der Sache, die getan werden soll?
#4
customavatars/avatar141954_1.gif
Registriert seit: 14.10.2010
twitter.com/schneiderinho
Bootsmann
Beiträge: 661
Michael21, das sind aber sehr nachdenkliche Worte ;)

Also wenn Apple tatsächlich die Auflösung erhöht, dann nur wenn sie weiterhin Performance und Akkuleistung auf gleich bleibendem Niveau garantieren können.

Meiner Meinung nach hat Apple auf jeden Fall einen Prototypen mit vierfacher Pixelanzahl zum bisherigen iPad. Die Hinweise sind einfach zu deutlich um das zu dementieren. Die Frage ist wann sie das Retina Display fürs iPad sinnvoll auf den Markt bringen können ohne an Qualität zu verlieren. Gerade wenn ich an den Preis und die Leistung in Spielen denke ich wird man bei Apple noch mindestens ein Jahr warten.
#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1620
Was man nicht vergessen darf: Doppelte Auflösung heißt viefache Pixel-Anzahl. Das muss erst mal berechnet werden, sprich man braucht ne GPU mit entsprechend Dampf.

Persönlich halte ich vom Retina-Display ja nicht so viel, klar es sieht gut aus, aber so wirklich den Sinn hinter "toll, wir haben so viele Pixel das es dem menschlichen Auge eh nix mehr bringt" "seh" ich nicht ;)
#6
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Hmm doch, es bringt natürlich was. Beispiel: Aktuell löst das Display 1024x768 auf. Wenn ich mir zB die Bild auf dem iPad anschaue, so ist die Schrift oft unscharf und matschig. Deswegen muss ich ständig zoomen. Wenn nun das Display höher aufgelöst ist, kann ich mir das zoomen sparen und die Artikel direkt lesen.
#7
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9703
Bei exakt der vierfachen Pixelanzahl wäre es auch durchaus denkbar, das Spiele weiterhin mit 1024x768 gerendert werden. Das würde trotz des neuen Displays keine stromhungrige Hardware vorraussetzen...

Das Display ansich ist ne gute Sache. Ich habe im Moment FHD auf 15,6". Da sieht man die Pixel auch kaum, und das ist sehr angenehm, vorallem beim Lesen von kleiner Schrift ;)
#8
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1620
Klar bringt eine höhere Auflösung was, aber ab einer gewissen DPI-Zahl wirds einfach unsinnig & zu reinem Marketing
#9
customavatars/avatar32076_1.gif
Registriert seit: 26.12.2005
Ruhrpott
Kapitän zur See
Beiträge: 3831
Jo, aber 2048x1536 ist die logische Wahl für eine Erhöhung der Pixelanzahl. Sonst müssten die Entwickler der Apps wieder komplett alles umbauen. So hätte man einfach gesagt 0,0 Probleme.
#10
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30375
Es bestreitet ja auch niemand, dass das Display des iPhone 4 ein guter Schritt war - oder?

Da haben auch viele im Vorfeld und auch direkt danach von "unsinnig" gesprochen. Ich sitze heute noch oft vorm iPhone und finde das Display einfach der Hammer. Beim iPad hingegen ist das momentan im Vergleich einfach zu grobkörnig, auch wenn ich das iPad natürlich etwas weiter weg halte.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]