> > > > Xi3 präsentiert modulares Chrome OS System

Xi3 präsentiert modulares Chrome OS System

Veröffentlicht am: von

google-chromeAuf der Keynote der Google I/O 2011 wurden die ersten beiden offiziellen Chromebooks vorgestellt. Ein einer weiteren Session war auch schon ein erstes Nettop von Samsung zu sehen, welches mit Chrome OS arbeiten soll. Nun hat der eher unbekannte Hersteller Xi3 den "ChromiumPC" vorgestellt, der ebenfalls mit Googles Chrome OS betrieben wird und ab dem 4. Juli erhältlich sein soll. Zu den genauen technischen Details will oder kann sich Xi3 noch nicht äußern, angegeben wird nur ein 64 Bit fähiger Single-Core-Prozessor auf x86-Basis. Auch auf einen finalen Preis will man sich ebenfalls noch nicht festlegen, man geht selbst von etwa 850 US-Dollar aus.

Wir sind gespannt welcher Hersteller zur Computex ebenfalls offiziell mit einem Chrome-OS-PCaufwarten kann.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Na das teil find ich ja mal richtig schmuck.
Bin gespannt obs das bis nach Deutschland schafft und obs wenigstens Intel Atom Leistung bringt.
#2
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3581
Ich tipp mal auf einen AMD Prozessor http://www.xi3.org/accessories.php
#3
customavatars/avatar17999_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005

Say my name.
Beiträge: 1558
850 Dollar für sowas find ich schon sehr krass. Ein komplettes Atomsystem kann man schon für 200 Euro basteln und man hat vermutlich mehr davon :fresse:
#4
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3581
ist dann aber auch 5mal so groß. Ist halt wie bei allen Minisystemen -> alle Überteuert.

Mit einem Atom in der Größe wär's wohl auch nicht billiger geworden, nur langsamer xD
#5
customavatars/avatar17999_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005

Say my name.
Beiträge: 1558
Klar, ein wenig größer ist ein Mini-ITX Gehäuse schon. Aber 650 Euro mehr im Vergleich zu meinem Beispiel? Naja, jeder muss selbst wissen, was er mit seiner Kohle macht.

Ich sags mal so. Um das Teil zu betreiben brauchst du ohnehin einen Monitor, Tastatur, Maus und Kabelzeugs... Ob es da nun so viel ausmacht einen kleinen Mini-ITX-PC zu tragen/unterzubringen oder diesen kleinen Würfel. Ich weiss ja nicht... :)
#6
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3581
Ich wollt mit meinem Post gar nicht den Preis rechtfertigen, find ihn persönlich auch überzogen.

So wie ich das sehe, ist das System unter anderem für Server Cluster gedacht (ob sinnvoll oder nicht?) und da braucht man keinen Monitor oder sonstige Peripherie nur ein LAN-Kabel. Ansonsten vllt. als sau teures Webradio oder so?

btw: das Forum hat meinen Edit vom ersten Post verschluckt, es sind AMD CPUs siehe Konfigurator auf Homepage.
#7
customavatars/avatar17999_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005

Say my name.
Beiträge: 1558
Also für Server ist das 100%ig nicht gedacht, da Chrome OS drauf ist.
#8
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3581
anscheinend auch nicht, Win7 oder SuSe, kein Chrome
#9
customavatars/avatar153094_1.gif
Registriert seit: 08.04.2011
Ruhrgebiet
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 454
Ne flache Bauform um das ganze hinter nen Monitor zu schrauben wäre schlauer gewesen...
#10
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3137
Singlecore geht ja mal gar nicht. Sagt ja keiner, dass es deren vier braucht, aber der Sprung von einem auf zwei hat damals Computern zu fühlbar mehr "Schwuppdizität" verholfen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Noblechairs Icon Gamingstuhl im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NOBLECHAIRS_TEST

Gamingstuhl im Selbsttest: Viel halte ich ja vom aktuellen Gamingstuhl-Trend nicht. Natürlich, die Dinger sehen cool aus, aber vielleicht bin ich zu alt für jeden neuen Trend. Auch bin ich der Meinung, dass jeder gute Office-Stuhl mehr kann. Aber die Redaktion setzte mir trotzdem den Noblechairs... [mehr]

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Echo Plus: Amazon macht Smart-Home-Hubs überflüssig

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_ECHO_PLUS

Mit dem Mitte September vorgestellten neuen Fire HD 10 deutete Amazon bereits an, in welche Richtung sich Alexa bewegen könnte. Nun ist das Ziel klar: Die Nutzung des Smart Home soll deutlich einfacher werden. Damit ist aber nicht nur die leichte Steuerung per Sprache oder Skills gemeint, wie... [mehr]

AVM FRITZ!DECT 301: Intelligentes Thermostat mit E-Paper-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZDECT_301

Mit sinkenden Temperaturen steigt das Interesse an intelligenten Heizungssteuerungen - im Sommer verschwendet man in der Regel keinen Gedanken kalte Herbst- und Winterabende. Mit geringem Aufwand lassen sich die Kosten jedoch senken, gleichzeitig wird die Bedienung komfortabler. Nutzer einer... [mehr]

Rauch und Kohlenmonoxidschutz: Nest Protect im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEST-PROTECT

Rauchmelder sollen die Bewohner vor Gefahr warnen. In vielen Haushalten schmücken sie inzwischen die Decken der Wohnräume und aktuell verbreiten sich solche mit 10 Jahren Laufzeit verstärkt und machen damit den Wechsel der Batterie auf absehbare Zeit überflüssig. Nest hat sich in den USA... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]